Zu den Gerüchten rund um die "StadtGalerie" in Velbert
Betriebssicherheit ist gegeben

Gerüchte rund um Mängel beim Brandschutz in der "StadtGalerie" sorgten für große Skepsis und die Sorge, dass das Einkaufszentrum wieder geschlossen werden muss. Um Klarheit in die Sache zu bringen, hat der Investor - die CONCEPTA Projektentwicklung GmbH - folgende Stellungnahme verfasst:

Velbert. "Die StadtGalerie in Velbert ist seit Mitte April für Besucher geöffnet und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Nachdem in dieser Woche Gerüchte über angebliche Brandschutzmängel in der StadtGalerie aufgekommen sind, möchten wir als Projektentwickler hierzu Stellung nehmen. Für die StadtGalerie hat der Bauherr in enger Abstimmung mit der Stadt ein in Deutschland einmaliges Brandschutzkonzept entwickelt und umgesetzt. Es wurden dabei mehrere Brandschutz-Sicherheitsebenen eingezogen, um im Falle eines Falles höchste Sicherheit für Besucher und Personal zu gewährleisten. Aufgrund der Komplexität dieser Sicherheitsanlage bedarf es umfangreicher Abstimmungs- und Prüfungstermine mit den Behörden, Brandschutzgutachtern und dem TÜV. Für jede einzelne haustechnische Anlage müssen Nachweise für die Funktionsfähigkeit in ausführlicher Form erbracht werden.

Zugehörige Dokumentation ist sehr umfangreich

Unabhängig davon versichert Thomas Koerver, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA Projektentwicklung GmbH aus Düsseldorf: ,Die StadtGalerie Velbert ist von der ersten Sekunde an absolut sicher für Besucher und Personal, ansonsten hätten weder wir als Bauherren die Eröffnung durchgeführt, noch die Stadt Velbert den Betrieb seitdem akzeptiert.'
Die Brandschutzgutachter und auch der TÜV haben bereits im Zuge der Eröffnung erklärt, dass die StadtGalerie Velbert betriebssicher ist. Aus Sicht der Brandschutzgutachter und des TÜV stand einer Inbetriebnahme daher nichts entgegen. Allerdings ist die zugehörige Dokumentation bei einer solch komplexen Anlage wie der StadtGalerie sehr umfangreich. In den vergangenen Wochen wurden im Dialog mit allen Beteiligten die restlichen Unterlagen aufbereitet. Die Stadt Velbert hat hierzu einen eigenen Brandschutzgutachter beratend hinzugezogen. Aktuell geht der Bauherr davon aus, dass die Unterlagen sämtlich vorliegen und der finale Prüfungsprozess zeitnah abgeschlossen ist. Auch die Stadt Velbert hat zwischenzeitlich öffentlich erklärt, dass die Gerüchte über angeblich schwere Brandschutzmängel falsch sind, es richtigerweise um Nachweise zum Brandschutz gehe, und hat darüber hinaus auch die Behauptung, die Brandmeldeanlage sei nicht auf die Feuerwehr aufgeschaltet, als unzutreffend bezeichnet. Insofern lässt sich festhalten, dass die Betriebssicherheit der StadtGalerie Velbert seit Anfang an gegeben ist."

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.