Stadt Velbert möchte Planänderungen - Öffentlichkeit wird beteiligt

Im Bereich des Bebauungsplans Langenberger Straße / Heimstättenweg ist die Entwicklung von Wohnbauflächen auf einer derzeit brach liegenden städtischen Fläche geplant.
5Bilder
  • Im Bereich des Bebauungsplans Langenberger Straße / Heimstättenweg ist die Entwicklung von Wohnbauflächen auf einer derzeit brach liegenden städtischen Fläche geplant.
  • hochgeladen von Maren Menke

Die Stadt Velbert lädt alle Bürger ein, sich an verschiedenen Bebauungsplanverfahren zu Planungen in Velbert-Mitte zu beteiligen. Am Dienstag, 20. März, findet dazu um 17 Uhr im Saal Velbert des Rathauses, Thomasstraße 1, eine öffentliche Informationsveranstaltung statt.Konkret geht es um die Aufstellung der Bebauungspläne Gemeindezentrum Kostenberg (Nr. 625.01, 1. Änderung), Nördlicher Flandersbacher Weg (Nr. 639.02 ), Knickmeyerstraße (Nr. 664, 1. Änderung (Günther-Weisenborn-Straße / Kollwitzstraße)), Fontanestraße (Nr. 645), Brangenberger Straße (Nr. 706.01), Große Feld / Langenberger Straße (Nr. 761) und Langenberger Straße / Heimstättenweg (Nr. 762.01). Außerdem werden die Planungen zur 4. Änderung des Flächennutzungsplans - Flandersbacher Weg und die 8. Änderung des Flächennutzungsplans - Große Feld / Langenberger Straße gezeigt.

Bebauungsplanverfahren Gemeindezentrum Kostenberg: Mit der Aufstellung des Bebauungsplans Gemeindezentrum Kostenberg soll die geplante Erweiterung des Schulgebäudes der Gerhart-Hauptmann-Schule ermöglicht werden. In dem Erweiterungsbau sollen unter anderem neue Klassen-, Gruppen-, und Mehrzweckräume entstehen.

Bebauungsplanverfahren Nördlicher Flandersbacher Weg: Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplans Nördlicher Flandersbacher Weg ist die Erweiterungsabsicht des dortigen Möbelhauses. Durch den Ankauf einer angrenzenden Fläche soll das an diesem Standort schon lange ansässige Möbelhaus erweitert und die bisherige Verkaufsfläche vergrößert werden. Die 4. Änderung des Flächennutzungsplans - Flandersbacher Weg sieht vor, einen Teil der bislang als gewerbliche Bauflächen dargestellten Bereiche künftig als Sonderbaufläche „Möbelmarkt“ darzustellen.

Bebauungsplanverfahren Knickmeyerstraße: Das Bebauungsplanverfahren Knickmeyerstraße hat zum Ziel, die geplante bauliche Erweiterung der bereits vorhandenen Kindertagesstätte Kollwitzstraße umzusetzen. Die Erweiterung soll Platz für Ruhe- und Nebenräume sowie einen neuen Speisesaal bieten. Außerdem entsteht dort Platz für eine neue Gruppe.

Bebauungsplanverfahren Fontanestraße: Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplans Fontanestraße ist die Auflösung der Grundschule „Am Baum“. Die Zielsetzung für das freiwerdende Grundstück besteht in der Entwicklung einer Wohnbaufläche mit unterschiedlichen Wohnformen – also sowohl Mehr- als auch Einfamilienhäusern. Der Bebauungsplan soll mit dem Ziel aufgestellt werden, hier eine Klimaschutzsiedlung im Rahmen des Programms „100 Klimaschutzsiedlungen für NRW“ zu realisieren.

Bebauungsplanverfahren Brangenberger Straße: Die aktuellen Daten der Kindergartenbedarfsplanung zeigen den Bedarf nach einer neuen Kita im Bereich Velbert-Mitte/ Oberstadt. Diese soll nach aktueller Planung mit fünf Gruppen an der Brangenberger Straße realisiert werden.

Bebauungsplanverfahren Große Feld / Langenberger Straße: Anlass für die Aufstellung des Bebauungsplans Große Feld / Langenberger Straße ist die Absicht der Stadt Velbert, dort ein Gewerbe- und Industriegebiet zu entwickeln, um den Wirtschaftsstandort Velbert mit seiner gewerblich-industriell geprägten Struktur dauerhaft zu sichern und zu stärken. Mit der 8. Änderung des Flächennutzungsplans Große Feld / Langenberger Straße erfolgt eine Anpassung der Flächennutzungsplandarstellungen an die städtebauliche Zielsetzung des Bebauungsplanverfahrens.

Bebauungsplanverfahren Langenberger Straße / Heimstättenweg: Im Bereich des Bebauungsplans Langenberger Straße / Heimstättenweg ist die Entwicklung von Wohnbauflächen auf einer derzeit brach liegenden städtischen Fläche geplant.

Hinweis:
-Mitarbeiter des Planungsamtes stellen während der Veranstaltung am Dienstag, 20. März, 17 Uhr, die verschiedenen Pläne vor und erläutern die jeweiligen Ziele der Planungen.
-Anschließend haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich zu den Planungen zu äußern und Fragen zu stellen.
-Zuvor hängen bereits ab 16 Uhr die Planunterlagen im Veranstaltungsraum aus und können zur Vorabinformation begutachtet werden.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen