Neu im Velberter Stadtarchiv
Dokumentation über die Stolpersteine

Damit Bürger nicht nur zufällig drüber stolpern, sondern gezielt nach ihnen schauen und sich über sie informieren können, hat Tobias Glittenberg (r.) eine Dokumentation über die Stolpersteinen erstellt, die es in Velbert gibt. Interessenten finden sie ab sofort bei Christoph Schotten im Stadtarchiv.
3Bilder
  • Damit Bürger nicht nur zufällig drüber stolpern, sondern gezielt nach ihnen schauen und sich über sie informieren können, hat Tobias Glittenberg (r.) eine Dokumentation über die Stolpersteinen erstellt, die es in Velbert gibt. Interessenten finden sie ab sofort bei Christoph Schotten im Stadtarchiv.
  • hochgeladen von Maren Menke

Eine informative Dokumentation über die insgesamt 41 Stolpersteine im Velberter Stadtgebiet ist ab sofort im Stadtarchiv zu finden.

Tobias Glittenberg hat sich zur großen Freude von Stadtarchivar Christoph Schotten die mühselige Arbeit gemacht und auf rund 100 Seiten Wissenswertes rund um die Steine, die in Velbert-Mitte, Langenberg und Neviges zu finden sind, zusammengetragen. Sie sind Teil der bundesweiten Kunst-Aktion von Gunter Demnig und erinnern an Opfer der NS-Zeit, indem sie als kleine Messing-Gedenktafeln vor dem jeweiligen letzten selbstgewählten Wohnort in den Boden verlegt wurden.

Stein für Ur-Großonkel
gab den Anstoß

Tobias Glittenberg, der für die Verlegungen des jüngsten Stolpersteines in Velbert verantwortlich ist, hat selber die Erfahrung machen müssen, wie schwer es ist, an Informationen zu kommen und welche Arbeit dahinter steckt, bis ein solcher Stein verlegt werden kann. Durch Zufall stieß er bei Nachforschungen rund um seine Ahnen auf die Geschichte und das Schicksal seines Ur-Großonkels, der zum Opfer des NS-Regimes wurde. Seit Mai 2019 erinnert nun ein Stein an der Neustraße in Tönisheide mit entsprechender Inschrift an seinen Vorfahren Carl Kipper.

In einer chronologisch angelegten Liste sind die Standorte der 41 Stolpersteine aufgeführt.
  • In einer chronologisch angelegten Liste sind die Standorte der 41 Stolpersteine aufgeführt.
  • hochgeladen von Maren Menke

"Um diesen ehemaligen Bürger und diesen Teil Geschichte der Stadt Velbert sichtbar zu machen, waren einige Nachforschungen sowie Behördengänge von Nöten, Formulare mussten ausgefüllt und Anträge gestellt werden", erinnert sich Glittenberg. Aufgaben, bei denen man schnell den Überblick und im schlimmsten Fall sogar die Lust verliert. "Ist man kein Verwandter des Opfers, ist es noch komplizierter."

Jeden Stein geputzt
und fotografiert

Es fehle an einer Dokumentation, in der die Informationen rund um die Stolpersteine gebündelt zu finden sind, wurde dem Velberter klar, der sich daraufhin an die Arbeit machte, regelmäßig im Archiv recherchierte, jeden Stein säuberte und fotografierte und nun schließlich alles gebündelt an Christoph Schotten überreichte. "Wirklich toll!", so der Stadtarchivar. "Wir haben zwar viele Unterlagen, aber alle Infos zusammengetragen in einer geschlossenen Form - das fehlte bisher und wird vielen Bürgern eine große Hilfe sein."

Liste ist chronologisch sortiert

Der neue Ordner zur Stadtgeschichte enthält auch eine Art Leitfaden, damit andere Bürger es einfacher haben als Tobias Glittenberg selbst. Seit Beginn 2020 arbeitete er intensiv an der Dokumentation, die ab sofort von Jedermann eingesehen werden kann. "Die Liste mit den Stolpersteinen ist chronologisch sortiert. Außerdem sind die einzelnen Stadtteile mit verschiedenen Farben versehen." Das bisher Zusammengetragene sei aber nur die Basisarbeit, die es nun zu vertiefen gilt. "Gemeinsam mit Schülern eines Projektkurses in der Q1 der Gesamtschule Velbert-Mitte sollen ab dem kommenden Schuljahr Biografien erstellt werden", informiert Glittenberg. Damit wird die Dokumentation erweitert. "Und selbstverständlich wird sie auch um jeden neuen Stolperstein ergänzt."

Stadtarchiv Velbert

  • Das Stadtarchiv (im Velberter Rathaus) beinhaltet regionale Tageszeitungen seit 1862, eine Bestandsbibliothek und eine Fülle von Akten und Meldekarten bis hin zu Postkarten, Fotos und Videos.
  • Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Montag von 13 bis 16 Uhr und Donnerstag von 13 bis 18 Uhr (Terminvereinbarung erforderlich).
  • Kontakt zu Stadtarchivar Christoph Schotten: 02051/262264 oder christoph.schotten@velbert.de.
Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen