Anpfiff zum ersten Velberter Betriebscup

2Bilder

Betriebe stehen zueinander im Wettbewerb - und das jetzt auch auf sportlicher Ebene: Am Samstag, 1. Juli, steigt in Velbert der erste Betriebscup 2017 der Stadt Velbert im Fußball.

Die Idee kam von Nurettin Ünsal, Mitglied des SC Velbert und Mitarbeiter der Firma Witte. "Früher gab es regelmäßig Spiele zwischen Betriebssportmannschaften. Dann konnten die Vereine ihnen keine Platzzeiten mehr zur Verfügung stellen und die Sache ist eingeschlafen." Schade, fand Ünsal, und regte an, ein Turnier für ebendiese Teams zu etablieren. Damit stieß er bei Michael Bösebeck, Abteilungsleiter Sport- und Betriebsmanagement bei der Stadt Velbert, und Olaf Knauer, Geschäftsführer der Velbert Marketing GmbH, auf offene Ohren.
"Wir haben dann mit Hilfe unserer Datenbank sämtliche Velberter Betriebe angemailt und eine gute Resonanz bekommen", berichtet Knauer. 25 bis 30 Betriebe hätten Interesse bekundet, letztlich gemeldet haben 16. "Einige haben dann doch nicht genügend Spieler zusammenbekommen", weiß Bösebeck.
Am Samstag, 1. Juli, treffen die 16 Mannschaften auf dem von-Böttinger-Platz aufeinander und kicken um den ersten Velberter Betriebscup. Ob Hobby- oder Vereinsspieler, Mann oder Frau, Sportskanone oder Couchpotatoe - alle dürfen mitmachen. Denn neben dem sportlichen Einsatz steht vor allem der Spaß im Vordergrund, so Knauer.
Los geht's um 11 Uhr, gespielt wird mit Mannschaften à sechs Personen auf dem Kleinfeld. Eingeteilt in vier Gruppen, spielt in der Gruppenphase Jeder gegen Jeden. Die beiden Gruppenbesten qualifizieren sich für die Endrunde und können durch Siege in den Viertel- und Halbfinalspielen das Endspiel erreichen. Gegen 17 Uhr wird dann die Siegermannschaft mit dem Wanderpokal ausgezeichnet, den Bürgermeister Dirk Lukrafka stiftet. Der SC Velbert übernimmt die sportliche Durchführung, stellt die Schiedsrichter und sorgt für das Catering. Auch eine Hüpfburg sowie eine Torwand stehen bereit.
Noch vor der Durchführung des ersten Turniers denken die Organisatoren schon an die Zukunft. "Wir können uns vorstellen, dass beim nächsten Betriebscup sogar 32 Mannschaften teilnehmen", sagt Antonio Montero vom SC Velbert. "Dann aber auch mit Heiligenhauser Unternehmen", sagt er und grinst. Er selbst hat nämlich eine Firma in der Nachbarstadt.

Haben den ersten Betriebscup organisiert (von links): Nurettin Ünsal (SC Velbert), Michael Bösebeck (Abteilungsleiter Sport- und Betriebsmanagement bei der Stadt Velbert), Antonio Montero (SC Velbert) und Olaf Knauer (Geschäftsführer Velbert Marketing GmbH). 
Foto: Dabitsch
Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

89 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.