Blaue Flecken, Kuhfladen und ganz viel Testosteron

14Bilder

Sie lieben Schottland ebenso wie sportliche Herausforderungen. Im Oktober gegründet, nehmen „The Big Peats“ (wie ein schottischer Whisky) im Mai erstmals an offiziellen Highland Games teil. Dafür wird auf einem Feld in Neviges derzeit fleißig trainiert. Ob Gewichte hochwerfen (Weight for Height), Steine stoßen (Putting the Stone), Fass rollen oder Baumstämme werfen (Tossing the Caber)- die Disziplinen sind so bunt gemischt wie die Teilnehmer. Die sind zwischen Mitte 20 und Mitte 40 und haben vor allem eins: Spaß!
„Das ist einfach mal was anderes, die Stimmung stimmt“, sagt Carsten Pingel. Und Jens Arndt, Gründer der Big Peats, ergänzt: „Das macht halt nicht jeder.“ Der Tönisheider hatte vor Jahren mal bei Highland Games mitgemacht. Als er im vergangenen Jahr als Zuschauer eine solche Veranstaltung besuchte, „juckte es in den Fingern“. Schnell waren mit Markus, Markus, Carsten, Andreas, Michael, Raphael und Carsten Gleichgesinnte gefunden, das Training konnte starten.
Und so ziehen die Big Peats nun in ihrer Freizeit Baumstämme hinter sich her (Timberwalk) oder landen beim Tauziehen (Tug-o-War) im weichen Gras - oder auch mal in einem Kuhfladen, wie Pingel mit einem Schmunzeln berichtet. Angestrengte Gesichter und blaue Flecken inklusive.
Die Highland Games haben eine lange Tradition. Sie stammen aus der Zeit der keltischen Könige in Schottland. Sie wurden ausgetragen, um die stärksten und schnellsten Männer Schottlands zu finden, die dann oft für den König Leibwächter und Boten wurden. „Heute stehen Spaß, Ehre und Ruhm bei den Games im Vordergrund“, sagt Arndt.
Zwar rechnen sich die Big Peats für ihre erste Wettkampfsaison keine großen Erfolge aus, „aber wir wollen auch nicht untergehen“, sagt Arndt. Er ist sicher, ein gutes Team gefunden zu haben.
Die passende Teamkleidung ist ebenfalls schon da. Durch seine guten Kontakte zu einem schottischen Whiskylabel konnte Arndt die Firma als Sponsor gewinnen und so kam es, dass die Velberter Truppe den Namen eines schottischen Whiskys trägt. T-Shirts und Kappen wurden gesponsert. Die Anschaffung der Kilts, die üblicherweise bei den Games getragen werden, war hingegen ein schwieriges Unterfangen. „Dabei hatten wir eine Menge Spaß“, sagt Pingel und grinst.
Und auch die Frage, ob die Männer denn traditionsgemäß nichts unter dem Schottenrock tragen, wird beantwortet: Sicher ist sicher, meinen die Big Peats...
www.the-Big-Peats.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen