Doppel-Erfolg für den Netzballverein: Herren 40 steigen in die 1. Verbandsliga auf und 1. Herren sichern Klassenerhalt in 2. VL

Die ersten Herren sichern die zweite Verbandsliga in einem Tennis-Krimi (hinten von links nach rechts): Milos Drakulic, Oliver Bodenröder, Maurice Herweg, Björn Friedrich, (vorne von links nach rechts): Steffen Pickshaus, Thorsten Thüs, Niclas Schmitz.
2Bilder
  • Die ersten Herren sichern die zweite Verbandsliga in einem Tennis-Krimi (hinten von links nach rechts): Milos Drakulic, Oliver Bodenröder, Maurice Herweg, Björn Friedrich, (vorne von links nach rechts): Steffen Pickshaus, Thorsten Thüs, Niclas Schmitz.
  • hochgeladen von Katja Ihlo

Velbert, 02. Juli 2012. Jubel-Stimmung im Netzballverein: Alle NBV-Teams liefen in der Endphase der Medenspiele noch einmal zur Höchstform auf.
Die Herren 40, zweite Verbandsliga, ließen beim letzten Spiel der Saison beim TV Osterath nichts anbrennen. In den Einzeln punkteten Thomas Wagenaar (6:1, 6:2), Alan Adair (6:1, 6:2), Jens Breitgraf (6:0, 6:0), Frank Wagenaar (6:2, 6:4) und Axel Pickshaus (1:6, 6:4, 7:6). Nur Mark Höhfeld verlor sein Einzel mit 4:6, 1:6. Mit der uneinholbaren 5:1-Führung stand der Sieg und damit der Aufstieg der Herren 40 bereits fest. Die Doppel wurden ohne Spiel 1:2 zum 6:3-Endstand für den NBV aufgeteilt. Die Vierziger Herren freuen sich jetzt riesig, in der nächsten Saison in der ersten Verbandsliga aufspielen zu dürfen.
Unter anderen Voraussetzungen trat die erste Herrenmannschaft auswärts beim TV BW Bottrop an. Für beide Mannschaften ging es um den Klassenerhalt in der zweiten Verbandsliga. Die Einzelrunde verlief für den Netzballverein denkbar schlecht: Nur Milos Drakulic an Position eins gewann sein Einzel nach hartem Kampf mit 7:5, 6:7 und 7:6 und Steffen Pickshaus an Position fünf in zwei Sätzen mit 6:3, 7:5. Björn Friedrich verlor an Position zwei erst im Match Tie Break mit 6:2, 1:6 und 6:7. Auch Niclas Schmitz fehlte das Quäntchen Glück bei seiner Niederlage im dritten Satz mit 6:3, 4:6, 6:7. Mit den zwei Einzelpunkten hatten die Herren zumindest noch eine Chance auf den Sieg. Allerdings nur mit dem Gewinn von drei Doppeln - eine sehr schwere Aufgabe. Doch die Velberter zeigten sich kämpferisch und glaubten an ihre Stärke im Doppel. Und tatsächlich machten die ersten Herren das fast Unmögliche wahr: Zunächst gewann das eingespielte Doppel Thorsten Thüs und Oliver Bodenröder mit 6:3 und 7:6. Das erste Doppel von Milos Drakulic und Björn Friedrich entwickelte sich zu einem echten Tennis-Krimi. Nach einem 2:6-Satzverlust sah es auf dem sehr gut besuchten Center Court zunächst gar nicht gut für die Velberter aus. Im zweiten Satz steigerten sich Drakulic und Friedrich aber zusehends und sicherten den zweiten Durchgang klar mit 6:1 für sich. Die Entscheidung musste also im Match Tie Break fallen. Bei einer Führung von 9:5 waren die Netzballer fast schon am Ziel, immerhin hatten sie vier Matchbälle in Folge. Mit zwei Assen und zwei weiteren Punkten glichen die Bottroper aber wieder zum 9:9 aus und erspielten sich sogar einen Matchball. Am Ende des Tennis-Dramas hatten die Velberter aber die besseren Nerven und siegten mit 13:11. Alle Spieler und Zuschauer stürmten nach dem Matchball sofort zum letzten und entscheidenden Doppel von Steffen Pickshaus und Niclas Schmitz. Die beiden hatten den ersten Satz mit 6:3 gewonnen, der zweite Satz verlief aber sehr ausgeglichen. Durch die Erfolge ihrer Mannschaftskollegen hochmotiviert, gelang dem NBV-Duo aber ein Break und damit der 7:5-Satzgewinn. Danach gab es auf Seiten der Netzballer nur noch grenzenlosen Jubel. Sie hatten es wirklich geschafft, den 2:4-Rückstand durch den Gewinn aller drei Doppel noch in einen 5:4-Sieg zu verwandeln und die zweite Verbandsliga zu halten.
Spannend ging es auch bei den Herren 70 (Bezirksliga) des NBVs zu. Als Tabellenzweite traten sie zuhause gegen die Tabellenersten vom Langenfelder TC an. Karl-Heinz Mintert (3:6, 6:3, 7:6) und Wilhelm Horn (6:2, 6:7, 7:6) erkämpften beide im Match-Tie Break zwei Punkte in den Einzeln zum 2:2-Gleichstand. Die Doppelpartien verliefen ebenfalls ausgeglichen: Karl Hein Mintert und Wilhelm Horn entschieden das erste Doppel mit 7:6, 6:4 für Velbert, Hanns Breitgraf und Egon Bein unterlagen mit 3:6, 3:6 zum 3:3 unentschieden. Die Tabellenführung und damit der Aufstieg bleibt damit beim Langenfelder TC. Die NBV-Herren 70 wahren sich als zweiter aber noch eine Aufstiegschance durch eine Relegationsrunde.
Einen hohen 8:1-Sieg konnten die Herren 30 (BK B) auswärts beim Baumberger TC verbuchen. Thomas Ihlo, (6:2, 6:3), Jörg Scalet (6:1, 6:1), André Grimmert, Björn Kohlmann, Lars Dörrenhaus und Patrick Iber gewannen jeweils ihre Einzel. In den Doppeln gewannen André Grimmert mit Patrick Iber (7:5, 6:0) und Lars Dörrenhaus mit Michael Mansfeld (6:1, 6:0) ihre Matches. Die Herren 30 belegen in der Abschlusstabelle einen sicheren vierten Platz und halten damit ihre Klasse.
Die zweiten Damen (BK B) gewannen ihr letztes Spiel kampflos mit 9:0. Ihre Gegnerinnen vom Solinger Turnerbund traten nur zu dritt an und waren damit nicht spielberechtigt. Auch die NBV-Damen halten mit einem Platz im Mittelfeld ihre Spielklasse.
Die zweiten Herren 65 (BK A) gewannen bei ihrem vorletzten Spiel ebenfalls haushoch mit 8:1 zuhause gegen ESV Wuppertal West. Die Punkte für den NBV holten: Klaus Weisen (6:1, 6:3), Hans-Otto Wagner (7:5, 6:2), Klaus Rudolph (6:4, 6:3), Dieter Engels (6:1, 6:1), Hans-Gerd Kotthaus (6:3, 6:4), Heinz Tepel (3:6, 6:4, 7:6), Dieter Engels mit Hermann Feldbaum (6:1, 6:1) und Klaus Schütz mit Heinz Tepel (6:4, 6:2).

Die ersten Herren sichern die zweite Verbandsliga in einem Tennis-Krimi (hinten von links nach rechts): Milos Drakulic, Oliver Bodenröder, Maurice Herweg, Björn Friedrich, (vorne von links nach rechts): Steffen Pickshaus, Thorsten Thüs, Niclas Schmitz.
Die Herren 40 steigen in die erste Verbandsliga auf (von links nach rechts): Mark Höhfeld, Alan Adair, Axel Pickshaus, Mike Kessels, Jens Breitgraf, Frank Wagenaar, Volker Weidtmann und Thomas Wagenaar.
Autor:

Katja Ihlo aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen