Englische Woche: Mittwochsspiel endete torlos

Der Flügelspieler Jeffrey Tumanan bemühte sich dem team zu helfen.
8Bilder
  • Der Flügelspieler Jeffrey Tumanan bemühte sich dem team zu helfen.
  • Foto: Foto: Jens Bangert
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch

Im Nachholspiel vom 22. Spieltag der NRW-Liga empfing die SSVg Velbert den abstiegsbedrohten VfB Homberg zu Hause im Stadion Sonnenblume. In einer mehr schlechten als rechten Partie konnte keines der Teams die Oberhand gewinnen und so trennten sie sich torlos.

Von Jens Bangert

Velbert. Den Beginn der englischen Woche hatte sich Trainer Frank Schulz sicherlich anders vorgestellt und vor allem mit mehr Einsatz von seinem Team.
Die ca. 300 Anhänger, die zum Mittwochsspiel kamen, bekamen einfach schlechten Fußball geboten. „Ich glaube, das war die schlechteste erste Halbzeit, seit ich hier in Velbert bin“, so Frank Schulz Worte. Und damit hatte er Recht.
Das Spiel lebte von Fehlpässen, Fehlern im Spielaufbau, Stoppfehlern und mangelndem Ballgefühl – und das auf beiden Seiten! Trotzdem kam es zu einigen wenigen Torszenen der Gastgeber als auch von den Gästen, der Erfolg blieb jedoch aus.
Umso ärgerlicher war, dass bereits nach einer knappen halben Stunde Flügelspieler Massimo Mondello wegen einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste. In der zweiten Halbzeit zeigte die SSVg mehr Kampfgeist und erarbeitete sich so insgesamt mehr Spielanteile. Etwas besser gestärkt traten jetzt auch die Duisburger Gäste auf und hatten in der 68. Minute eine der wohl größten Chancen im gesamten Spiel, als ein Homberger frei vor dem Tor Ditterles das Leder über die Latte köpfte. Fortan kam nur noch wenig vom VfB.
Die SSVg drehte nun in den letzten 20 Minuten auf und drückte auf den Führungstreffer, scheiterte aber an VfB-Keeper Danny Holewa, der mit Abstand bester Spieler auf dem Platz war und mit vielen Paraden glänzte, sehr zum Ärgernis der SSVg Velbert.
Manchmal scheitert man auch an sich selbst, denn kurz vor Schluss hätte Marko Onucka die Führung auf dem Fuß gehabt, hätte dieser den Ball nur aus ca. fünf Metern getroffen. So blieb es beim 0:0.
Für die SSVg ist es vielmehr ein Zweipunkteverlust, angesichts der Vielzahl an Chancen, die ausgelassen wurden. Der abstiegsbedrohte VfB Homberg kann mit dem Punkt gut leben. Die Cheftrainer Günter Abel und Frank Schulz waren sich einig: „Das war kein gutes Spiel.“
Die englische Woche geht mit dem kommenden Heimspiel gegen den VfB Hüls am Ostermontag, 25. April, weiter. Anstoß im Stadion Sonnenblume ist um 15 Uhr.

Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

107 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen