Kinder brauchen Bewegung

Spaß am Sport ist wichtig, damit Kinder sich gerne bewegen.
  • Spaß am Sport ist wichtig, damit Kinder sich gerne bewegen.
  • Foto: Foto: Bangert
  • hochgeladen von Maren Menke

Bei Kindern, die sich nicht ausreichen sportlich betätigen, machen sich leider schon in jungen Jahren schnell Bewegungsauffälligkeiten bemerkbar.
Das bestätigten nun auch die Ergebnisse eines Fitnesstests, an dem die Zweitklässler der Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt, die im Jahr 2010 den Schulentwicklungspreis als gute und gesunde Schule erhielt, teilnahmen. In Kooperation mit dem Lokalen Bündnis für Familien wurde mit diesem Fitnesstest ein Pilotprojekt gestartet.
Bei dem Test, der für Kinder zwischen sieben und acht Jahren konzipiert ist, mussten verschiedene Übungen zu Koordination, Gleichgewicht sowie Beweglichkeit absolviert werden. Neun von 47 Kindern zeigten dabei verschiedene Bewegungsauffälligkeiten. Nun werden eben diese Kinder bei einem speziellen Sportunterricht, der direkt im Anschluss an den Schulunterricht stattfindet, in ihrem Bewegungsverhalten adäquat gefördert.
Bei diesem ganzheitlichen Unterricht, der von einer Motopädin und Rehabilitations-Pädagogin durchgeführt wird, geht es darum Bewegungserfahrungen zu sammeln, eventuelle Ängste, wie Höhen- oder Platzangst zu überwinden, sowie Kraft, Ausdauer, Gleichgewicht und auch das soziale Verhalten zu schulen. Das Ganze wird spielerisch umgesetzt, schließlich sollen die Kinder den Spaß an der Bewegung entdecken.
„Das Projekt soll zukünftig in allen Velberter Schulen umgesetzt werden“, so Viola Laufenberg vom Bündnis für Familie und Integration. „Neben der Grundschule Nordstadt haben auch schon die Zweitklässler der evangelischen und katholischen Grundschulen in Neviges sowie die Gemeinschaftsgrundschule Kuhstraße an den Tests teilgenommen.“
Finanziert wird die Maßnahme durch die Krankenkassen. Nach den Tests wurden die Eltern der bewegungsauffälligen Kinder informiert und ihnen ein Besuch beim Arzt nahe gelegt. Dieser verordnete daraufhin den Reha-Sport, welcher auf 50 Einheiten angelegt ist. Die Kinder können also über ein Jahr einmal wöchentlich zu dem zusätzlichen Sportangebot gehen.
Die Sportlehrerinnen der Grundschule Nordstadt können sich nur positiv für diese Maßnahme aussprechen. „Leider haben viele Kinder nicht nur Probleme beim Hallensport“, so Nadine Maiwurm von der Grundschule Nordstadt. „Es gibt auch Kinder, die in dem Alter noch nicht richtig Schwimmen können oder sehr unsicher Fahrrad fahren.“ Dem soll daher weiter entgegen gewirkt werden, denn auch Schulleiterin Gabriele Geissler-Hillekamp weiß „nur wer körperlich fit ist, ist auch fit im Kopf“ und „wer nicht rückwärts laufen kann, hat auch Probleme beim rückwärts zählen.“

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.