"Ladies in motion" im Finale!

Wir wussten erst gar nicht, was uns da erwartet“, sagt Jürgen Heigl, Inhaber der gleichnamigen Tanzschule. Die Mädchentanzformation „Ladies in Motion“, bestehend aus zwölf Mädchen im Alter von zwölf bis 14 Jahren, aus seiner Tanzschule nahm am „Disney-Dance-Star“-Wettbewerb 2011 teil und schickte ein Tanzvideo an Disney nach München. Die Bewerbung kam offenbar an, denn die „Ladies in motion“ schafften es unter die besten fünf und sicherten sich damit die Teilnahme an der „Tanzen ist alles - Die große Disney Tanzshow“. „Nach der Bekanngabe der Entscheidung hieß es trainieren, trainieren und nochmals trainieren“, so Heigl. Mit den Trainerinnen Mara Richter und Annika Grochocki wurden mehrere Choreografien einstudiert. Das war jedoch nicht so einfach, da es zur Zeit der Sommerferien war. „Wir haben die Choreografien über das Internet an die Mädchen geschickt, so dass alle üben konnten“, sagt der Tanzschulinhaber.
Nach sechs Wochen war es dann soweit: Die „Ladies in Motion“ tanzten bei der „Disney-Dance-Star“-Show vor ca. 1.000 Zuschauern in Hürth. Der Auftritt bestand insgesamt aus drei Choreografien, die passend zu vorgegebenen Disney-Liedern einstudiert worden waren. Vor den strengen Augen der Jury, bestehend aus Ross Antony, Bahar von der Band Monrose und dem Gewinner der Tanzshow „You can dance“ Dennis Jauch, überzeugten die Mädels wieder und schafften als eine von zwei Dancecrews den Einzug ins Finale. Die „Ladies in Motion“ hatten es geschafft! Nach den Auftritten der zwei Finalisten mussten die Zuschauer vor Ort entscheiden.
Wer wissen will, wie es für die Heiligenhauser Mädchentanzformation weiter gegangen ist, kann die Show am Sonntag, 23. Oktober, ab 18.05 auf Super RTL verfolgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen