Netzball-Talent Ilian Mechbal gewinnt mit neun Jahren das Nationale Deutsche Jüngstenturnier in Detmold in der U 10 Konkurrenz
NBV-As tritt in die Fußstapfen von Becker, Graf und Zverev bei den inoffiziellen Deutschen Meisterschaften

Nach sieben gewonnen Matches freute sich Ilian Mechbal bei der Siegerehrung über den Pokal und einige Sachpreise.
3Bilder
  • Nach sieben gewonnen Matches freute sich Ilian Mechbal bei der Siegerehrung über den Pokal und einige Sachpreise.
  • Foto: Netzballverein
  • hochgeladen von Katja Ihlo

Velbert, 05. August 2019. Einen Wahnsinns-Erfolg konnte Ilian Mechbal vom Netzballverein für sich verbuchen: Mit neun Jahren triumphiert das Tennis-Ausnahmetalent beim Nationalen Deutschen Jüngstenturnier in Detmold/ Lippe. Bei dem Traditionsturnier, das bereits zum 43. Mal ausgetragen wurde, feierten auch schon Boris Becker, Steffi Graf, Tommy Haas, Angelique Kerber und Alexander Zverev ihren ersten großen Erfolg.

„Für uns ist ein Traum wahr geworden“, freut sich Vater Hassan Mechbal riesig über den Erfolg seines Sohnes Ilian. „Das war für ihn das wichtigste Turnier des Jahres, er hat die letzten Monate sehr viel trainiert, um hier seine beste Leistung zeigen zu können. Und das hat er geschafft“, so der Vater und frühere Langstreckenläufer stolz.

In den Sommerferien hat Ilian noch einmal die ganztägigen Tenniscamps, die der Netzballverein jedes Jahr anbietet, genutzt, um in Topform zu kommen. Chef-Trainer Mark Joachim und sein Co-Trainer Tom Schönenberg haben ihn durch spezielle Übungen und viel Matchpraxis optimal vorbereitet.

Bereits vor zwei Jahren ist Ilian bei dem Jüngstenturnier als siebenjähriger in der U9-Konkurrenz an den Start gegangen und konnte sich als jüngster Teilnehmer einen starken dritten Platz erkämpfen.

In diesem Jahr war der Druck größer, weil Ilian durch zahlreiche Turniererfolge wusste, dass er gute Chancen hat, weit zu kommen. Aber es war auch klar, dass es eine schwere Aufgabe werden würde:

Bei dem Nationalen Jüngstenturnier nehmen in den Konkurrenzen U9 bis U12 insgesamt fast 1000 Mädchen und Jungen teil. Ilian musste sich in der U10 Altersklasse in einem 128er Feld beweisen, das entspricht der Teilnehmerstärke eines Grand Slam Turniers. Allerdings mit dem Unterschied, dass für ihn meist zwei Matches pro Tag anstanden und nicht wie bei den Grand Slams nach einem Match ein Tag pausiert werden darf.

Los ging es für den Netzballer mit einem etwas holprigen Start: Beim ersten Match ging gleich der erste Satz mit 7:6 an seinen Gegner Marlon Menzler vom TC Herford. Im zweiten Satz kam Ilian dann deutlich besser ins Spiel und holte sich den Durchgang mit 6:3. In einem sehr hart umkämpften Match Tie Break siegte der neunjährige Velberter dann mit 11:9.

Nach dem engen Auftaktmatch war Ilians Anfangsnervosität verschwunden und es lief wie am Schnürchen. „Ilian war dann richtig gut im Spiel drin und hat kaum noch Fehler gemacht“, erzählt sein Vater Hassan, der sich zusammen mit seiner Frau Zineb, beide marokkanischer Abstammung, eine ganze Woche Urlaub für das Turnier ihres Sohnes nehmen mussten.

Die gute Form bekamen dann seine nächsten Gegner deutlich zu spüren: Mit seiner für sein Alter ungewöhnlichen offensiven Spielweise gewann er zunächst mit 6:0, 6:2 gegen Nicolas Hartmann vom Wyker Turnerbund, dann mit 6:0, 6:1 gegen Lennox Lorey vom THC Hanau.
Mit 6:1, 6:0 besiegte das junge NBV Tennis-As
Jordan Mihajloski vom Club Raffelberg im Achtelfinale. Von Spiel zu Spiel wurde auch die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf Ilian größer und immer häufiger wurden auch seine Eltern von angereisten Trainern angesprochen. „Mehrfach wurde ich auf Ilians druckvolle Spielweise angesprochen“, so Hassan Mechbal. „Die meisten Kinder in seinem Alter spielen die Bälle eher defensiv zurück während Ilian versucht, selbst den Punkt zu machen und auf das Tempo drückt.“
In der U10 Konkurrenz wird allerdings noch mit druckreduzierten Bällen gespielt, was es schwieriger macht, direkte Winner zu schlagen. „Ilian freut sich schon darauf, ab der U 11 Altersklasse, mit den normalen Bällen, endlich richtig Gas geben zu können“, lacht Hassan Mechbal.

Im Viertelfinale traf Ilian dann auf Lucian Grau vom TC Weiden. Auch hier zeigte Ilian sein Können und behielt mit 6:3, 6:1 die Oberhand.

Im Halbfinale musste der junge Netzballer gegen den für den Favoriten gehandelten Marco Ontiveros vom TC Penzberg aus Bayern antreten. Über einhundert Zuschauer verfolgten dann auch die spannende Partie. Ilian hatte in einem hochklassigen Match immer die bessere Antwort parat und zog mit einem 7:6, 6:4 Sieg nach sechs gewonnenen Spielen ins Finale ein.

Hier ging es mit Vincent Reisach vom TC Wallerfing-Ramsdorf erneut gegen einen Konkurrenten aus Bayern. Gleich mehrere hundert Zuschauer hatten sich zu dem Endspiel versammelt und ihnen wurde ein großartiges Match geboten.
Im ersten Satz unterlag Ilian mit 4:6, er konnte sich aber im Spielverlauf zunehmend steigern und holte sich den zweiten Satz verdient mit 6:3. Im entscheidenden Match Tie Break bewies der Velberter zudem die bessere Nervenstärke bei den wichtigen Punkten und gewann mit 10:7.

Der Jubel bei Ilian und seiner Familie war riesig: Ilian hat mit viel Herzblut gespielt und alles gegeben. Den Erfolg hat er sich verdient“, so Hassan und Zineb Mechbal. Der Titel beim Nationalen Jüngstenturnier Detmold/ Lippe ist für die Altersklassen U9 bis U12 im Grunde der wichtigste auf nationaler Ebene und gilt als inoffizieller Deutscher Meister Titel. „Das war der Titel, den ich unbedingt wollte“, so der frischgekürte Gewinner.

Bei der anschließenden Siegerehrung durfte Ilian dann den ersehnten Pokal und einige Sachpreise entgegennehmen. Zuhause wird dann auch noch einmal mit der Familie und Freunden gefeiert, aber dann stehen auch schon die nächsten Turniere auf dem Plan: Ab Donnerstag startet Ilian bei einem Turnier in Köln in der U12 Konkurrenz und im September spielt der neunjährige als Nummer eins in seinem belgischen Team um die belgische Meisterschaft.

„Ilians Hauptbasis ist und bleibt aber auf jeden Fall der Netzballverein“, versichert Hassan Mechbal. Im NBV am Kostenberg hat er mit drei Jahren angefangen Tennis zu spielen und wird bis heute optimal trainiert und gefördert. Hier gewinnt er als Nummer eins in seiner U12 Mannschaft alle Matches und profitiert vor allem von den sehr guten Trainern und Trainingspartnern. Gerne fordert der junge Tenniscrack auch mal seine sechzehnjährige, ebenfalls im Tennis erfolgreiche, Schwester Rania zu einer Partie heraus.

Ilians Trainer Mark Joachim und Tom Schönenberg sind sehr stolz auf ihren Schützling: „So ein Talent wie Ilian sieht man auch als Trainer nur sehr selten“, weiß Cheftrainer Joachim.

Und auch die beiden NBV-Vorstände Bernd Wolf und Klaus Jaeger gratulieren ihrem erfolgreichsten Nachwuchsspieler herzlich: „Das ist natürlich toll, dass wir so ein Ausnahmetalent wie Ilian in unseren Reihen haben. Mit seinem Ehrgeiz und seiner Leidenschaft für Tennis motiviert er auch alle anderen NBV-Kids“, sind sich die beiden einig.

Autor:

Katja Ihlo aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.