Velbert wird olympisch
Rainbow Stars Soccer fahren nach Berlin

Die Rainbow Stars Soccer, das Inklusionsteam der SSVg Velbert 02 und der Lebenshilfe Kreis Mettmann, fahren nach Berlin und treten bei den Special Olympic National Games an. Auf dem Foto: Eric Glindemann (links) und die Rainbow Stars Soccer.
  • Die Rainbow Stars Soccer, das Inklusionsteam der SSVg Velbert 02 und der Lebenshilfe Kreis Mettmann, fahren nach Berlin und treten bei den Special Olympic National Games an. Auf dem Foto: Eric Glindemann (links) und die Rainbow Stars Soccer.
  • Foto: Zur Verfügung gestellt von: SSVG Velbert 02 e.V.
  • hochgeladen von Helena Pieper

Nun ist es offiziell: Die Rainbow Stars Soccer, das Inklusionsteam der SSVg Velbert 02 und der Lebenshilfe Kreis Mettmann, fahren nach Berlin und treten bei den Special Olympic National Games an.

Das Velberter Unified Team, trainiert von Eric Glindemann (21) und Max Clashaus (22), setzt sich aus sechs Fußballern der Lebenshilfe und fünf Spielern der SSVg Velbert zusammen. Die insgesamt mehr als 20 Spieler/innen der Rainbow Stars Soccer können schon heute stolz auf zwei Turniersiege bei Wettbewerben von Special Olympics zurückblicken, aber da geht noch mehr.

Ein Teil der nationalen Wettkämpfe

„Wir sind stolz darauf bei den nationalen Wettkämpfen von Special Olympics dabei sein zu dürfen und werden alles geben, um auch nächstes Jahr die Weltspiele besuchen zu können“, sagt Eric Glindemann, Cheftrainer der Rainbow Stars.

Der Wettbewerb findet zwischen dem 19. und 24. Juni dieses Jahres statt und ist gleichzeitig die Qualifikation für die Special Olypmics World Games im Juni 2023.

Vorbereiten auf das Turnier in Berlin

Bei der Vorbereitung auf das Turnier in Berlin stehen ganz verschiedene Trainingseinheiten auf dem Plan. Neben dem regelmäßigen Fußballtraining im Velberter Stadion, werden im neuen Fitnessstudio der Velberter Sportgemeinschaft (VSG) unter anderem die Ausdauer und Koordination weiter verbessert. Einige Einheiten Boxtraining runden das vielfältige Work-out-Programm ab und sorgen für Abwechslung.

Host Town 2023 - Entscheidung noch im Januar 2022 geplant

Im vergangenen Oktober bewarben sich die Rainbow Stars gemeinsam mit der Stadt Velbert zudem als „Host Town 2023“ und damit als eine der Gastgeberstädte für die olympischen Weltspiele im kommenden Jahr.

Das Gremium, welches das Projekt über Monate geplant hat und begleitet (bestehend aus: Elke Klingbeil (Vorstand Lebenshilfe), Axel Spitzer (Geschäftsführer VSG), Jan Steinmetz (Vorstand VSG), Axel Wieneke (Stadt Velbert) und Lars Glindemann (Vorstand SSVg Velbert)) und das gesamte Team fiebern nun der Entscheidung entgegen und hoffen natürlich auf eine Zusage.

„Das wäre das nächste Highlight. Velbert als Gastgeber einer der teilnehmenden Nationen für einen olympischen Wettbewerb, das wäre eine großartige Sache und so noch nie dagewesen!“ sagt Lars Glindemann, der als Team-Manager die Fäden zusammenhält, begeistert und stolz auf seine Kicker.

Auch Paul Meier, ehemaliger Zehnkämpfer aus Velbert und Schirmherr weiß, wie schwer es ist das Thema ‚Inklusion‘ gesellschaftsfähig zu machen: „Das Projekt ist eine Herzensangelegenheit für alle Beteiligten. Unser Ziel ist es, den Gedanken an Gleichberechtigung, Gleichstellung, Respekt und Teilhabe zu verbreiten.“

Wunschkandidat als Schirmherrn

„Mit Paul Meier haben wir unseren Wunschkandidaten als Schirmherrn für das Host Town Programm und die Rainbow Stars Soccer gewinnen können. Paul identifiziert sich sehr mit dem Thema ‚Sport und Inklusion‘ und ist mit großem Interesse und Engagement dabei“, so Lars Glindemann.


Über SSVg Velbert 02


"Die SSVg Velbert spielt mit der 1. Mannschaft in der Oberliga Niederrhein und war in den Jahren 2012 bis 2014 und 2015 bis 2016 in der Regionalliga West aktiv. Somit ist die SSVg nicht nur in Velbert, sondern auch im gesamten Kreis Mettmann und im Raum Niederberg der klassenhöchste Fußballverein.

Mit ihren Platzierungen in der Oberliga Nordrhein, sowie der sechsmaligen Teilnahme am Verbandspokalendspiel, ist die SSVg Velbert einer der erfolgreichsten Amateurvereine des Fußballverbandes Niederrhein.

Grundsolide Wirtschaftsführung und die Hinführung vielversprechender Talente aus der Region in die erste Mannschaft gehören heute wie in Zukunft genauso zu den Zielen wie das klare Bekenntnis, sich als Verein der sozialen Verantwortung zu stellen. Dazu gehört das Engagement im breit aufgestellten Jugendbereich.", so Nadine Formicola, Medien & PR für SSVg Velbert.

Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.