Gemeinsam stark

Die Schlüsselregion begrüßte ihr 100. Mitglied, die Firma Druckluft Schmitz. Eine entsprechende Plakette nahm Geschäftsleiter Jürgen Schmitz (Dritter von links) entgegen von Karl Kristian Woelm (von links), Dr. Florian Hesse, Ulrich Hülsbeck und Dr. Thorsten Enge.
2Bilder
  • Die Schlüsselregion begrüßte ihr 100. Mitglied, die Firma Druckluft Schmitz. Eine entsprechende Plakette nahm Geschäftsleiter Jürgen Schmitz (Dritter von links) entgegen von Karl Kristian Woelm (von links), Dr. Florian Hesse, Ulrich Hülsbeck und Dr. Thorsten Enge.
  • hochgeladen von Miriam Dabitsch

Der Velberter Unternehmer Ulrich Hülsbeck hatte zu Beginn des Jahrtausends eine Vision: ein Forschungsinstitut für Sicherungssysteme nach Velbert holen. Er begeisterte elf weitere Unternehmer sowie die Bürgermeister der Städte Heiligenhaus und Velbert für seine Idee - und schon war der Verein „Die Schlüsselregion“ geboren. Jetzt, fünfeinhalb Jahre später, zogen der Vereinsvorsitzende und seine Stellvertreter Dr. Florian Hesse und Karl Kristian Woelm sowie Geschäftsführer Dr. Thorsten Enge Bilanz. „Wir sind stolz auf diese Wachstumsbilanz“, sagte Hülsbeck in Hinblick auf das 100. Mitglied, das an diesem Tag begrüßt werden konnte: die Firma Druckluft Schmitz aus Velbert. „Ich erhoffe mir durch die Mitgliedschaft, dass wir als Unternehmen ein gemeinsames Ziel erreichen und Kräfte bündeln“, sagte Geschäftsleiter Jürgen Schmitz.
„Gemeinsam mehr erreichen“ - unter dieses Motto kann man den Zusammenschluss von 100 Unternehmen der Sicherungs- und Beschlagindustrie sowie Zulieferer im Verein „Die Schlüsselregion“ stellen.
Erreicht hat der Verein seit seiner Gründung im November 2006 einiges: So ist die Vision von Ulrich Hülsbeck inzwischen Realität geworden. An der Talstraße hat die Bergische Universität Wuppertal das Institut für Sicherungssysteme etabliert. Dort werden Forschungsprojekte durchgeführt, deren Erkenntnisse den Unternehmen zu Gute kommen. Damit profitieren auch die 12.000 Beschäftigten in den 100 Unternehmen, denn ihre Arbeitsplätze werden langfristig gesichert.
Auch das ist ein Anliegen der Schlüsselregion: die wirtschaftliche Stärkung der Region. „Unsere Konkurrenz sehe ich nicht in der Region“, sagt Hülsbeck auf die Frage, ob es innerhalb des Vereins keine Wettbewerbsgedanken gebe. „Wir sind gemeinsam stark, um gegen die Konkurrenz in aller Welt bestehen zu können.“
Dazu trägt auch die Ansiedlung des Campus Velbert/Heiligenhaus der Hochschule Bochum bei. Ein massives Problem, mit dem sich die Unternehmen zurzeit konfrontiert sehen, ist der Fachkräftemangel. „Es ist schwierig, alle offenen Stellen mit qualifizierten Bewerbern zu besetzen“, sagt der stellvertretende Vorsitzende Karl Kristian Woelm. Neben Marketingmaßnahmen, die das Interesse an den technischen Berufen zu erwecken versuchen, sieht Woelm in dem dualen Studiengang eine gute Möglichkeit, gut ausgebildetes Personal zu generieren. „Diese Ausbildung ist auf die Ansprüche der Unternehmen ausgerichtet.“
Im Bereich Weiterbildung bietet die Schlüsselregion verschiedene Seminare und Workshops an. „Das ist eine gute Alternative zu kostspieligen Angeboten“, wertet der stellvertretende Vorsitzende Dr. Florian Hesse. Hierbei wird teilweise auf die Kompetenz der Mitgliedsfirmen zurückgegriffen - so fand in Kooperation mit der IHK eine Veranstaltung „Markteinstieg in den Niederlanden“ bei der Firma Fuhr statt, die über langjährige Geschäftserfahrungen in dem Nachbarland verfügt. Zur besseren Vernetzung der Unternehmen, die vom Ein-Mann-Betrieb bis zu einer Mitarbeiterstärke von 1.500 reichen, wird dreimal pro Jahr zum Wirtschaftsfrühstück eingeladen.
Auf der Messe „Security“ in Essen hat die Schlüsselregion einen Gemeinschaftsstand und in der kommenden Woche findet die erste „innosecure“-Veranstaltung in Velbert statt. Dies ist ein Kongress mit Ausstellung für Innovationen in der Sicherheitstechnologie.

Die Schlüsselregion begrüßte ihr 100. Mitglied, die Firma Druckluft Schmitz. Eine entsprechende Plakette nahm Geschäftsleiter Jürgen Schmitz (Dritter von links) entgegen von Karl Kristian Woelm (von links), Dr. Florian Hesse, Ulrich Hülsbeck und Dr. Thorsten Enge.
Ulrich Hülsbeck, Vorsitzender des Vereins „Die Schlüsselregion“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen