Hilfe wie von Oma und Opa - Neues, kostenloses Angebot startet: „FamilienPaten in Velbert“

Fotos: Menke
3Bilder

Die junge Mutter hat einen wichtigen Termin, aber niemanden, der auf ihr Baby aufpasst. Da könnte neuerdings ein Familien-Pate einspringen.

Jetzt wurde der Startschuss für dieses neue Projekt in Velbert gegeben. Bürgermeister Stefan Freitag, der Geschäftsführer des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Niederberg Werner Starke und der Koordinator für bürgerschaftliches Engagement Timo Schönmeyer haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.
Das Konzept „FamilienPaten in Velbert“ sieht ehrenamtliche Hilfen für Familien vor - „wie von Oma und Opa“, beschreibt Elisabeth Selter-Chow, Fachbereichsleitung Jugend und Familie im Diakonischen Werk. Über die Freiwilligen-Agentur Velbert sollen Ehrenamtliche für diese Aufgabe begeistert werden, die etwa zwei bis drei Stunden pro Woche in Anspruch nimmt. „Über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren sollen die Ehrenamtler regelmäßig in die Familien kommen und anpacken, wo Hilfe gebraucht wird“, erklärt Jutta Dulitz-Colmsee, ehrenamtliche Ansprechpartnerin für interessierte Bürger.

Ob Hausaufgabenbetreuung, Begleitung eines Kindes zum Spielplatz, zur Musikschule oder zum Sport oder unterstützende Hilfe im Haushalt - die Aufgaben sind so vielseitig wie die Familien.

„Dies ist ein weiterer Baustein im Bereich Prävention“, lobte Bürgermeister Freitag das Konzept und betonte, dass es kostenlos für die Familien sei. Finanziert wird das Projekt überwiegend aus der Bundesinitiative Frühe Hilfen sowie aus Spenden.
Zudem richtet es sich nicht nur an Familien mit sehr kleinen Kindern, sondern die Familien-Paten können bis ins Schulalter angefordert werden.

„Derzeit befinden wir uns in der Aufbauphase“, sagt Timo Schönmeyer. Das heißt: Erste interessierte Familien haben sich bereits gemeldet, auch wurden erste Kontakte zu Ehrenamtlichen geknüpft. Aber: „Wir suchen noch Menschen, die sich vorstellen können, diese Aufgabe zu übernehmen.“

Kontakt:

- Familien, die sich für das Projekt „FamilienPaten in Velbert“ interessieren, können sich bei Heike Raschegewski, Tel. 02051/952233 (dienstags 9 bis 13 Uhr), E-Mail Heike.Raschegewski@Diakonie-Niederberg.de oder bei Jutta Dulitz-Colmsee, Tel. 02051/262036 (dienstags 10 bis 13 Uhr), E-Mail freiwilligenagenturvelbert@gmx.de melden.
-Ehrenamtliche melden sich bei Jutta Dulitz-Colmsee, Kontaktdaten siehe oben.

Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

89 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.