Strom und Gas werden teurer

Die durchschnittliche Zusammensetzung des Gaspreises 2018 für Haushalte in Deutschland.
3Bilder
  • Die durchschnittliche Zusammensetzung des Gaspreises 2018 für Haushalte in Deutschland.
  • hochgeladen von Maren Menke
Wo: Stadtwerke Velbert, Kettwiger Straße 2, 42549 Velbert auf Karte anzeigen

Energiewende und knapper werdende Ressourcen lassen 2019 die Strom- und Gaspreise ansteigen. Diese Entwicklung gilt für alle Energieanbieter in Deutschland. Diesmal auch für die Stadtwerke Velbert. "Unser Durchschnittspreis liegt jedoch immer noch unter dem deutschen Durchschnitt", versichert Stefan Freitag, Geschäftsführer der Stadtwerke Velbert. Wie aktuell alle Energieanbieter in Deutschland sehen sich die Stadtwerke Velbert für das Jahr 2019 mit der weltweiten Erhöhung der Rohstoffpreise und – speziell in Deutschland – in der Folge höherer Handelspreise für Strom und Gas konfrontiert.

"Ich gehe zur Zeit davon aus, dass sich diese Preisentwicklung in den nächsten Jahren fortsetzen wird, denn der vor allem in Deutschland aktiv vorangetriebene Kohleausstieg wird dazu führen, dass auf teurere Gaskraftwerke zurückgegriffen werden muss. Dies wird sich aber durch die höhere Nachfrage auch auf den Gaspreis auswirken. Und den Ausbau der erneuerbaren Energien zahlen die Stromverbraucher sowieso bereits über die sogenannte EEG-Umlage, die aktuell bereits ein Viertel des Strompreises ausmacht", so Stefan Freitag, der hier den Staat in der Pflicht sieht.
Freitag weiter: "Wenn man will, dass Energie für Industrie- und Privatkunden gleichermaßen bezahlbar bleibt, muss man runter von den hohen Steuern und Abgaben, die beim Strom rund 54 Prozent und beim Gas rund 27 Prozent des Preises ausmachen." Diese Entwicklungen bedeuten zum Jahresbeginn 2019 steigende Energiekosten für die Verbraucher in den Bereichen Gas und Strom.
Im Rahmen der bisherigen zweijährigen Preisgarantie hielten die Stadtwerke Velbert die Preise seit 2016 für ihre Kunden stabil, doch nun müssen infolge der allgemeinen Marktentwicklung die Preise erhöht werden. "Unsere Einflussmöglichkeiten sind hier begrenzt, da die Preise zum großen Teil durch staatliche Abgaben, Steuern und Umlagen sowie internationale Börsenentwicklungen bestimmt sind. Wir liegen jedoch auch 2019 mit unseren Konditionen immer noch unter dem deutschen Durchschnittspreis," erläutert der Stadtwerke-Geschäftsführer.

Die Kunden des lokalen Energieversorgers erhalten im November Post. In dem Schreiben wird darüber informiert, wie die Erhöhungen konkret aussehen wird und wie sich die Preise zusammensetzen. "In einer Tabelle sind alle Preisbestandteile aufgezählt", so Stefan Freitag auf Nachfrage des Stadtanzeigers. "So möchten wir für den Kunden den Sachverhalt nachvollziehbar und verständlich machen." Wer sich die Tabelle ansieht, könne erkennen, "was alles als Steuer an den Finanzminister geht", formuliert Freitag es scherzhaft. Auch zu erkennen ist, was darüber hinaus dem Netzbetreiber zufällt und welch ein geringer Teil der paar Cent tatsächlich bei dem Energieversorger bleibt. "Mit dieser Auflistung erläutern wir unseren Kunden übrigens mehr, als wir müssten", sagt der Geschäftsführer. "Aber uns ist es als Partner der Velberter wichtig, transparent zu sein."
Die Preise sollen erneut für zwei Jahre festgeschrieben werden. "Das ist zumindest unser Ziel!" Ob Gas oder Strom - gekauft werden die Energiearten an der Börse in Leipzig, informiert Stefan Freitag weiter.

Zahlen & Fakten


Der Strompreis beträgt aktuell in Velbert 28,40 Cent/kWh Brutto für einen durchschnittlichen Haushalts-Jahresverbrauch von 3.500 kWh. Im deutschlandweiten Durchschnitt zahlt der Verbraucher 3,66 Prozent mehr, nämlich 29,44 Cent/kWh. "Auch wenn die Preise in Velbert steigen, diesen Vorteil können wir unseren Kunden im deutschlandweiten Vergleich 2019 weiterhin bieten," so Freitag abschließend. Die Strompreiserhöhung für das Lieferjahr 2019 beläuft sich auf 2,38 Cent/kWh brutto. Bei einem durchschnittlichen Haushalts-Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden bedeutet dies eine monatliche Mehrbelastung von 6,94 Euro brutto. Dies entspricht einer Steigerung von 8,38 Prozent. Die Gaspreiserhöhung für das Lieferjahr 2019 beträgt 0,48 Cent/kWh brutto. Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.500 Kilowattstunden bedeutet dies eine monatliche Mehrbelastung von brutto 8,20 Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 9,14 Prozent.

Information:
-Die Stadtwerke Velbert GmbH versorgt die Haushalte und Unternehmen in Velbert seit 107 Jahren mit Strom, seit 125 Jahren mit Gas
und seit 127 Jahren mit Wasser.
-Seit 2017 investiert die Stadtwerke Velbert GmbH in den Breitband-, sprich Glasfaserausbau Velberts.
-Darüber hinaus gehören zum Angebotsportfolio Energiedienstleistungen zur Unterstützung der regionalen Energie-, Wärme- und
Wasserversorgung wie beispielsweise Fotovoltaikanlagen, E-Mobilität oder vernetztes Wohnen (Smart Home).
-Das Betreiben der Bäder der Stadt Velbert liegt ebenso im Verantwortungsbereich des Versorgers.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen