Wahnsinnig schön: Velberter Prinzenpaar heiratet am Rosenmontag

Von 
Miriam 
Dabitsch

Mein erster Gedanke, als ich von der Hochzeit des Velberter Prinzenpaars erfuhr, war: Das ist doch ein Scherz!

Dass Prinz Christian II. die große Bühne nutzt, um bei der Sitzung der KG Urgemütlich seiner Natalie I. einen Heiratsantrag zu machen, klang für mich romantisch und plausibel. Aber wie soll es gelingen, innerhalb von 36 Stunden eine Hochzeit zu organisieren? Andere sind damit monatelang beschäftigt... und deshalb war es mir ein Rätsel, wie das gelingen soll. Das Aufgebot bestellen, einen Trauungstermin organisieren, Verwandte und Freunde einladen und, und, und. Selbst wenn die Beiden so flexibel sind, dann scheitert das doch an der Bürokratie. Dachte ich zumindest. Umso mehr gilt meine Hochachtung all denjenigen, die genau diese Hindernisse aus der Welt geräumt haben, unter anderem dem Festausschuss Velberter Karneval und der Stadt Velbert. Ohne ihre Mithilfe hätte diese Liebesgeschichte nicht den perfekten Abschluss gefunden - mit der Trauung des Prinzenpaares an "ihrem" Rosenmontag. Einfach nur schön!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen