Man war sich einig: "Wir helfen"
Hilfstransport nach Malbork führt zu Schulfreundschaft zwischen polnischer "Skola" und Grundschule Kuhstraße

3Bilder

Die Skola Podstawowa, eine Grundschule im polnischen Malbork sah sich aufgrund der Grenzlage zur Ukraine plötzlich einer großen Anzahl ukrainischer Kinder mit ihren Müttern gegenüber. Die Hilfsbereitschaft in Polen war riesig, dennoch war die Schule überfordert.

Über private Kontakte gelangte diese Nachricht an die Kuhstraße und Schulpflegschaft und Team waren sich sofort einig: Wir helfen!
„Uns fehlt es an allem, vor allem aber an Schulutensilien, Kinderkleidung, gebrauchten Handys, Schuhen und Sportsachen“, so Dorota Skibiak, Schulleiterin der Grundschule in Malbork damals in einer Videokonferenz.

Innerhalb weniger Tage, organisierten Schulpflegschaft und Schulleitung eine Sammelaktion. Mit beeindruckendem Engagement brachten Kinder und Eltern säckeweise Kinderkleidung, Spielsachen, Hygieneartikel und Schulsachen in die Aula, wo die Dinge von vielen helfenden Händen sortiert, gepackt und beschriftet wurden. Auch 1300 Euro an Spendengeldern kamen zusammen, nicht zuletzt dank einer großen Spende von Holz Lumbeck.

Kleintransporter fuhr an Karfreitag los

Karfreitag fuhren dann Herr Kobus und Herr Kura, zwei Schülerväter, mit einem voll gepackten Kleintransporter plus Anhänger nach Malbork, wo sie auf das allerherzlichste empfangen wurden. Die Gastfreundschaft der polnischen Kolleg*innen war überwältigend und so war es schade, dass die Rückfahrt schon nach wenigen Stunden anstand. Mit im Gepäck auf der Rückfahrt viele überwältigende Eindrücke, eine Urkunde der Skola Podstawowa und zahlreiche Geschenke für die Helfer*innen in Langenberg. Diese wurden am 2.5.2022 an die Kindersprecher*innen in der Kinderkonferenz übergeben.

Weitere Begegnungen geplant

Nach den Osterferien gab es dann eine weitere Videokonferenz. Schnell waren sich Schulpflegschaft und Schulleitungsteams einig: Die erste Begegnung sollte nicht die letzte sein!

"In dem kurzen Zusammenarbeiten ist so viel Nähe entstanden, dass es dabei nicht bleiben soll. Schon im Juni soll über eine Schulpartnerschaft beraten werden. Weitere Besuche sind unabhängig von der Entwicklung in der Ukraine geplant. Die neuen Freunde in Polen und die Grundschule Kuhstraße gestalten europäische Zusammenarbeit im Kleinen und das funktioniert hervorragend!", so Rekto Wolfgang Köhler.

Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.