Rathaussturm in Velbert
Prinzessin Jessie I. hat den Schlüssel

Das Stadtprinzenpaar Dennis I. und Jessie I. hat sich an Altweiber den Schlüssel des Rathauses von Bürgermeister Dirk Lukrafka erkämpft. Die Velberter Tollitäten sorgen mit ihrem Hofstaat und vielen Feierfreudigen dafür, dass die Stadt in den kommenden Tagen fest in Narrenhand ist.
17Bilder
  • Das Stadtprinzenpaar Dennis I. und Jessie I. hat sich an Altweiber den Schlüssel des Rathauses von Bürgermeister Dirk Lukrafka erkämpft. Die Velberter Tollitäten sorgen mit ihrem Hofstaat und vielen Feierfreudigen dafür, dass die Stadt in den kommenden Tagen fest in Narrenhand ist.
  • Foto: Maren Menke
  • hochgeladen von Maren Menke

Das Rathaus der Stadt Velbert wurde erfolgreich gestürmt. Zahlreiche bunt kostümierte Narren konnten miterleben, wie es zum Machtwechsel kam.

Bei lauter Karnevalsmusik, erfrischenden Getränken und bester Stimmung wurde geschunkelt und gefeiert. Da tanzten Glücksbärchen mit Putzfrauen und Cowboys debattierten mit Zwergen. Selbst die Tatsache, dass Bürgermeister Dirk Lukrafka blau war, schien niemanden zu irritieren. Letzterer hatte sich nicht, wie man nun denken könnte, ein Gläschen zu viel gegönnt. Nein, der Obere der Stadt wählte das Motto "Europa" für seine Kostümierung und ein Großteil der Verwaltungsmitarbeiter schloss sich ihm gerne an. Mit blauen Luftballons und blauen Hüten zog man als Europäische Union ins Foyer des Rathauses ein.

Hier hatte Christian Nikolaus, Präsident des Festausschusses Velberter Karneval, bereits die Tollitäten in Empfang genommen. Mit lauten Helau-Rufen und Applaus wurde das Stadtprinzenpaar Dennis I. und Jessie I. von der Feiermeute begrüßt. Und wie es an Altweiber sein soll, war vor allem ihre Lieblichkeit die treibende Kraft. "Der Prinz muss heute den Blumenstrauß tragen und ich halte hingegen das Zepter in der Hand", so die strahlende Prinzessin von der KG Urgemütlich.

Allein damit wollte sich Jessie I. aber noch nicht zufrieden geben, der Schlüssel des Velberter Rathauses musste her. Diesen einfach herausrücken, das wollte Dirk Lukrafka allerdings nicht. Fragen und Aufgaben rund um europäische Länder galt es zunächst für das Stadtprinzenpaar zu lösen. Für den närrischen Adel eine Leichtigkeit und so dauerte es nur wenige Minuten, bis ihre Lieblichkeit den großen goldenen Schlüssel in ihren Händen hielt und stolz in die Höhe streckte. Bis Rosenmontag ist die Stadt der Schlösser und Beschläge nun fest in Narrenhand - darauf ein dreifaches "Tüpp, Tüpp, Helau!"

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen