Austausch bei Kreativarbeit in Velbert
Spaß beim gemeinsamen Nähen

Jeder kann nähen, was er will. Es steht nicht die Perfektion im Vordergrund.
  • Jeder kann nähen, was er will. Es steht nicht die Perfektion im Vordergrund.
  • Foto: Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Maren Menke

Beim Nähcafé „(Un-)Perfekt“ des Familienzentrums „Mitten im Ort (MIO)“ können Mütter in Ruhe ihrem Hobby nachgehen.

Das Gemeindehaus an der Oststraße hatte sich in eine Nähwerkstatt verwandelt. Während die Mütter ungestört ihrem Hobby nachgehen können, beschäftigen sich die Väter mit den Kindern, von der Fahrradtour bis zur Gartenarbeit. Meike Gramsch vom evangelischen Kindergarten an der Kurze Straße hat das Nähcafé ins Leben gerufen. „Die meisten Frauen haben ihre eigene Nähmaschine, Stoffe und andere Nähuntensilien mitgebracht, aber wir könnten auch welche Stellen“, so die Erzieherin. "Jeder kann nähen, was er will. Es steht nicht die Perfektion im Vordergrund, deshalb auch der Name." Dieser Tag dient zum Austausch und der gemeinsamen Begegnung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen