Begegnungen mit GOTT "Gottesbilder"

Anzeige
Den Rosenkranz zu beten ,ist nicht ganz so einfach. Doch in den Kath.Kirchen in Velbert gibt es viele Möglichkeiten dies einfach mal zu versuchen .Z.B in St.Paulus Mittwochs 8.30 Uhr vor der HL.Messe .
Schon im Jahre  2011 wurden in der kath. Gemeinde St.Paulus die Gläubigen gebeten über das Thema "Gottesbilder " zu reflektieren.
Einige Begegnungen wurden dann im  Pfarrbrief "Miteinander" veröffentlicht.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
..denn jeder Mensch wurde ja von GOTT geprägt ,auch wenn die meisten Menschen es nicht immer wahr haben wollen .

Doch diskutiert man mal über GOTT und die Welt ,dann wird einen schon schnell bewusst ,das jeder Mensch diese  Sehnsuch nach Gott irgendwie in  sich trägt .
Auch wenn über diese  Sehnsucht nicht immer gesprochen wird .

Denn  immerzu ist der Mensch auf der Suche nachdem,
was ihn wahrhaftig glücklich macht ,was ihn Frieden und Ruhe schenkt ,was ihn auf Erden als Mensch ausmacht ,und welchen Sinn das Leben auf Erden für ihn hat .

Doch  oftmals findet er nicht immer alle Antworten auf diese Fragen .

Denn nicht immer und zu jeder ZEIT spüren wir GOTT an unserer Seite .

Doch auch wenn wir ihn nicht spüren ,ist er ja da ....

Doch wie und wann sich das Bewusstsein des Menschen zu GOTT wahrhaftig entwickelt ,so dass Menschen erkennen können,ja GOTT steht mir bei und gibt mir Kraft ,das ist sicherlich bei jeden Menschen ganz individuell.

Leider wird jedoch in unsere so coolen Zeit immer weniger über Begegnungen mit Gott im Alltag  gesprochen ,was eher zu bedauern ist  .
 

Denn ich denke schon, dass er vielen Menschen  längst  begegnet ist ,sodas diejenigen auch sagen können :
Ja es gibt IHN wahrhaftig .
Diesen Gott von dem immer die Rede ist .

Doch nur wer ihm sein Herz öffnet ,und wer sich  ihm ganzheitlich anvertraut ,dem wird er auch antworten .



Doch auch mein WEG zu GOTT hat  längere Jahre gedauert .
Und ist auch bis zum heutigen Tag noch nicht ganz beschritten .

Denn wie heißt es so schön :

Der WEG ist das Ziel .


.....und um dieses Ziel am Ende auch erreichen zu können ,bedarf es schon GOTT Vertrauen.

Denn das Leben ist ja nun einmal eine schnelle  Achterbahnfahrt und nicht immer nur ein Honig schlecken .

Aber lesen sie doch selbst ,wie mein Weg zu GOTT einst begann .

Deinen ,meinen ,unseren  GOTT im Himmel ,der mir bis heute immer beistand, um die schwierigen  Herausforderungen des Alltag meistern zu können,und dabei auch alle Menschen gleichwertig und nach  dem Vorbild Jesus Christus  zu schätzen und zu lieben....

Denn Christ sein = Mensch sein


Denn ....

Das Christentum sind keine leeren Worte ,
sondern lebendige Handlungen .
Üben wir`s Christentum rechtschaffen untereinander,
tun wir Gutes einander,
helfe einer dem anderen zum Guten,
hüte einer den andern vor dem Bösen ,
dann wird`s schon besser in der Welt .

                                                                            (Adolph Kolping ,1813-1865)



Also ich werde weiter üben....

Denn der Weg ist ja das Ziel.

Um wahrhaftig MENSCH zu werden .
0
3 Kommentare
509
Ilona Silipo aus Velbert | 13.06.2018 | 07:52  
509
Ilona Silipo aus Velbert | 13.06.2018 | 07:58  
509
Ilona Silipo aus Velbert | 13.06.2018 | 08:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.