Landrat Dr. Ansgar Müller startet öffentliche Ausschreibung
Neubau der Polizeiwache in Voerde bis 2021

In Voerde soll bis 2021 eine neue Wache entstehen.

Große Freude bei Dr. Ansgar Müller, dem Chef der Kreispolizeibehörde Wesel, denn was bereits Ende des Jahres 2016 im Gespräch war, ist nun auf den Weg gebracht.

"Die Polizei Voerde soll ab dem 1. Januar 2021 eine neue Wache erhalten", so der Landrat. "Die Kolleginnen und Kollegen erhalten eine Wache mit modernster Ausstattung. Der neue Standort sorgt dafür, dass wir uns noch schneller um die Belange der Voerderinnen und Voerder kümmern können. Dieser Schritt bedeutet nicht nur mehr Sicherheit in Voerde, sondern steigert das erlebte Sicherheitsgefühl der Menschen."

Investoren werden zurzeit gesucht

Doch um dieses Projekt realisieren zu können, suchen wir nun einen Investor, der ein bestehendes Gebäude für die Polizei umbaut oder einen Neubau für die Ordnungshüter realisiert. Anschließend soll es der Polizei auf Grundlage eines langfristigen Mietvertrages zur Verfügung gestellt werden. Der Vertrag beinhaltet eine Laufzeit von
15 Jahren mit der Option, diesen um weitere fünf Jahre zu verlängern.
Da die derzeitige Liegenschaft an der Frankfurter Straße nicht mehr den heutigen Anforderungen an ein modernes Polizeigebäude entspricht, hat das Land Nordrhein-Westfalen Haushaltsmittel zur Anmietung neuer Räumlichkeiten bewilligt.

Derzeit wird ein öffentliches Ausschreibungsverfahren durchgeführt

Damit ein geeigneter Vermieter gefunden werden kann, wird derzeit ein öffentliches Ausschreibungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Dabei ist nicht entscheidend, ob ein bereits bestehendes Gebäude nach den Erfordernissen der Polizei umgebaut oder ein Neubau errichtet wird.
Interessierte Investoren haben nun die Möglichkeit, sich in einem ersten Schritt im Rahmen eines Teilnahmewettbewerbs für die Angebotsabgabe zu qualifizieren. Im zweiten Schritt erfolgt die eigentliche Angebotsabgabe nach den Vorgaben des Raum- und Funktionsprogramms sowie der funktionalen Leistungsbeschreibung.
Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge ist der 3. April 2019.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen