Voerdes Karnevalisten läuten Eröffnung der Session virtuell ein
"Corona weg, helau"

Der Niederrhein Anzeiger, vertreten durch Redakteurin Lisa Peltzer, folgte gern der Einladung des Voerder Karnevalsvereins zur virtuellen Sessionseröffnung.
  • Der Niederrhein Anzeiger, vertreten durch Redakteurin Lisa Peltzer, folgte gern der Einladung des Voerder Karnevalsvereins zur virtuellen Sessionseröffnung.
  • Foto: Lisa Peltzer
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

"Wir lassen uns von Corona nicht unterkriegen", lautete die Devise des Vorstands des Voerder Karnevalsvereins (VKV), der am Montagabend ganz spontan entschied: Wenn die Mitglieder nicht zusammen feiern können, läuten die Narren die Eröffnung der Session 2020/21 eben virtuell ein.

Und so kamen bis zu 35 Gäste zusammen, die am heutigen Mittwochabend, 11.11., ab 19.11 Uhr vor ihren Monitoren saßen und zu Musik vom fliegenden DJ Maddin zumindest ein bisschen Partystimmung aufkommen ließen. "Ich finde es zwar etwas spooky, vor dem Bildschirm zu sitzen statt live dabei zu sein", gesteht Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann, der es sich direkt im Anschluss an eine Online-Sitzung mit einem Glas Wasser im Büro gemütlich gemacht hatte. "Ich finde die Idee aber toll. Ihr habt das Beste daraus gemacht." Natürlich täte es ihm leid, dass nicht wie gewohnt gefeiert werden könnte - zumal er sich diesmal bestens auf den Rathaussturm vorbereitet hätte. Immerhin steckte viel Engagement in all den Veranstaltungen und sei der hiesige Karneval "ein Mehrwert für Voerde und Umgebung". Gleichzeitig lobte er die Voerder aber auch, dass sie sich nicht bange machen ließen von Corona. "Ich hoffe jedoch, dass es in der nächsten Session besser wird. Also durchhalten!" Mit dem Ruf "Corona weg, helau" verabschiedete sich der Bürgermeister dann in den Feierabend.

Nicht verabschieden muss sich dagegen das Voerder Prinzenpaar René I. und Leandra I. Ähnlich wie schon in der Session 1991/92 bleiben die Regenten aufgrund der Umstände ein Jahr länger im Amt und vertreten die Stadt Voerde über eine Session hinaus.

Termine - außer virtueller Natur - dürften für das amtierende Prinzenpaar jedoch kaum anstehen. Gemeinschaftlich hatten die Karnevalisten aus Dinslaken, Voerde und Hünxe alle Veranstaltungen abgesagt. Und auch der Höhepunkt der Session, der Voerder Karnevalsumzug im Februar, fällt Corona-bedingt ins Wasser.

Autor:

Lisa Peltzer aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen