Ein Teller Buntes für den Voerder Karnevalszug trifft den Geschmack

Benefizkonzert beschert dem Voerder Karnevalsverein eine zusätzliche Einnahme von 2 x 940 Euro. Musikalische Premiere für das Tambourkorps Voerde in einer Kirche.

„Es ist das erste Mal in unserer über 100-jährigen Geschichte, dass wir in einer Kirche unsere Musikinstrumente ausprobieren dürfen“ – so Dirk Krüßmann, der musikalische Leiter des Tambourkorps Voerde. Im Rahmen der Sessionseröffnung servierten Dunja Weßels-Cronen und Andreas Weßels rund hundert Besuchern „einen Teller Buntes“ zwischen Altar und Kirchenbänken.

Die evangelische Kirchengemeinde hat dem Voerder Karnevalsverein die Kirche in Möllen zur Verfügung gestellt, um ein Benefizkonzert für den Erhalt des Voerder Karnevalszuges steigen zu lassen.

Dunja und Andreas haben als Initiatoren des Konzerts mehrere Gesangstalente und Künstler in ihr Engagement zu Gunsten des Karnevalszugs mit einbezogen. Der Voerder Karnevalsverein brachte sich organisatorisch in die Veranstaltung ein und verzichtete dabei auf kostenintensive Dekoration, damit die musikalische Leistung der Gesangskünstler und des Tambourkorps Voerde voll zur Geltung kommt.

Egal ob Blues-Sänger Manni Schmitt, Schlager-Sternchen Alicia, Nachwuchstalent Dana Blankenstein oder das Stimmbruch Vokal Ensemble unter der Leitung von Claudia Winsberg – sie alle überzeugten nicht nur durch ihr Gesangstalent, sondern auch durch ihre einzigartigen Persönlichkeiten.

Newcomerin, Bluesman, Vocal Ensemble und Schlagerstern

Nesthäkchen Dana Blankenstein (17), ausgestattet mit einer Gitarre und einer einzigartig begnadeten Stimme, setzte emotionale Glanzpunkte. Manni Schmitt orientiert sich gesanglich am Blues und zog mit seinem fein pointierten Humor die volle Aufmerksamkeit des Publikums auf sich.

Alicia Rösler aus den Reihen des befreundeten Karnevalsvereins DKV Blau-Weiß-Dinslaken bediente super-professionell die Abteilung Show und Schlager. Dunja und Andreas stellten eindrucksvoll aus ihrem musikalischen Repertoire unter Beweis, wie viele unterschiedliche Musikrichtungen in ein Konzert einfließen können.

Eine ähnliche Intention verfolgte das Stimmbruch Vokal Ensemble mit seinem vierstimmigen Gesang der Extraklasse. Die acht Vokalisten rund um Claudia Winsberg eröffneten den Besuchern völlig neue Perspektiven auf Evergreens wie „Jambalaya“ oder „Jamaica Fairwell“.

Das Tambourkorps Voerde setzte statt Gesang eine Vielzahl von Instrumenten ein, hatte auch in einem Gotteshaus keine Anpassungsschwierigkeiten und fügte sich nahtlos in das qualitativ hohe Gesamtpaket des Konzerts mit ein.

Seinen würdigen Abschluss fand das Konzert, als sich alle Künstler nochmals auf der Bühne vor dem Altar versammelten und gemeinsam sangen. „An Tagen wie diesen“ wünscht man sich, dass so ein Konzert nie zu Ende geht.

Doch irgendwann holt den VKV die Wirklichkeit ein und es muss bilanziert werden. Die VKV-Funkies und die Showtanzformation „Magic Moon“ positionierten jeweils zwei nette Vertreterinnen an den Ausgang, um Spendengelder für den Karnevalszug zu sammeln.

Insgesamt spendeten die Besucher circa 940 Euro. VKV-Vorstandsmitglied Dirk Grah sattelte sichtlich beeindruckt von der Qualität des Konzerts noch einmal den gleichen Betrag obenauf.

Vereinsfete mit dem Auftritt der Funkies

Nach dem Konzert ließen die Karnevalisten den Abend im Vereinslokal „Zur Kutsche“ ausklingen. Hier hatten die Mädchen der Showtanzgruppe Funkies Gelegenheit, ihr Ergebnis monatelanger Trainingsarbeit unter der Leitung von Anja Loosen und Kathleen Müller zu präsentieren. Kein Problem - mit Radschlag und Hebefiguren begeisterten die Tänzerinnen bei der Vereinsfete das Publikum.

Insofern setze der VKV neue Maßstäbe bei einer Karnevalseröffnung und machte den Brückenschlag zwischen musikalischen Highlights und karnevalistischen Höhepunkten perfekt.

Ob der närrische Lindwurm als karnevalistischer Höhepunkt in den Voerder Terminkalender 2014 aufgenommen werden kann, wird sich am 20. November 2013 herausstellen.

Dann naht der Tag der Entscheidung. Der VKV wird bekannt geben, ob die Einnahmen aus Spendenaktion, Benefizkonzert und den Gesprächen mit den Sponsoren für den Startschuss zum Karnevalszug 2014 reichen.

Autor:

Mark Sarres aus Voerde (Niederrhein)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen