Reportage vom Beach-Cup 2019 an der Stockumer Schule in Voerde (mit Bildergalerie)
Musik in der Luft, Würstchen aufm Grill, beachtlicher Sport im Sand

107Bilder

Der heilige Rasen von Wimbledon - habt ihr bestimmt schonmal gehört. Ihr werdet's nicht glauben, aber in Voerde gibt's sowas Ähnliches. Nix mit Tennis, Geldadel und Erdbeeren mit Sahne. Nä, es geht um Beachvolleyball. Astrein, das kann ich Euch sagen! Sozusagen der coole Sand von der "Stock. ^^

Schon im Frühling hatten wir uns für den Beachcup an der Stockumer Schule angemeldet: die Brüner Sandflöhe. Vier mäßig ambitionierte Volleyballer mit mehr oder weniger Talent. Doch schon beim Eintreffen an der Schafstege spüren wir, dass es hier nicht nur um Sport geht. 

Das Vorbereiter-Team rund um Christian Parnitzke hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um das kuschelige Karree neben dem Jugendheim auf Event zu trimmen: Bäume beschnitten, stachelige Hecke weggehauen, Bierbänke aufgestellt, Schattendächer festgeszurrt und natürlich den Sand geradegeharkt, Kuchen gebacken, Grillzeug und Getränke eingekauft.

Evergreens aus 60 Jahren tönen aus der Beschallung, die ersten gemeldeten Teams suchen sich ein Plätzchen zum Verweilen. Christian begrüßt die Teilnehmer, ergänzt die Starterliste und beantwortet Fragen. Klar, wir sind irgendwie aufgeregt! Schon weil wir ahnen, dass wir hier wahrscheinlich keinen Blumentopf gewinnen. Und genau so kommt's dann auch ...

16 Teams treten in vier Gruppen gegeneinander an. Wir verlieren (wenn auch nur knapp) zwei von drei Vorrundenspielen und kämpfen später um eine Underdog-Platzierung. Doch das ist völlig schnuppe, hier kommt's auf dabei sein an! Am Ende des Tages sind wir zufrieden mit Platz 13. Bei der Siegerehrung gibt's nette Preise für die Besten und Johannes aus Dingden verteilt Gratis-Eintrittskarten für Spiele der Blau-Weißen Mädels aus dem Hamminkelner Norden. 

Es geht auf 18 Uhr zu, der sonnige 30-Grad-Cuptag begann für die aktiven Spieler/innen um 9 Uhr. Noch 'ne Grillwurst, ein Köpi und 'n bissken chillen - dann geht's wieder nach Hause. 
Glücklich, ausgepowert, beeindruckt vom coolen Sand von der Stock.
Danke Leute - 2020 kommen wir wieder und kämpfen um Platz 12.

Autor:

Dirk Bohlen aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.