Höhepunkt der närrischen Session 2018/19
Am Tulpensonntag, 3. März, steht in Voerde der Karnevalszug an

Trotz Regen herrschte im vergangenen Jahr beste Stimmung bei den Jecken.
  • Trotz Regen herrschte im vergangenen Jahr beste Stimmung bei den Jecken.
  • Foto: Marie Hilterhaus
  • hochgeladen von Lisa Peltzer

In die heiße Phase geht die fünfte Jahreszeit in Voerde am kommenden Tulpensonntag, 3. März. Dann startet um 11.11 Uhr der auch über die Stadtgrenzen von Voerde hinaus bekannte Karnevalszug. Insgesamt 34 Gruppen werden in diesem Jahr am Zug teilnehmen und gemeinsam mit den Jecken schunkeln und feiern.

Zu den Gruppen zählen 18 Wagen, 13 Fußgruppen und drei Spielmannszüge. Die Zugstrecke bleibt wie in den letzten Jahren unverändert. Start ist traditionell um 11.11 Uhr am Alten Rathaus auf der Frankfurter Straße. Danach nimmt der Zug über die Bahnhofstraße, Im Osterfeld, Friedrichsfelder Straße, Steinstraße, Bahnhofstraße bis zum Zugende am Kreisverkehr Alexanderstraße seinen Lauf.

Nach Ende des Zuges ist aber noch lange nicht Schluss

Nach Ende des Zuges ist aber noch lange nicht Schluss. Es darf fröhlich weitergefeiert werden. Im Anschluss werden Teile der Stadt daher für den anschließenden Straßenkarneval bis 17 Uhr gesperrt bleiben. Dieser wird unter anderem im Bereich der Bahnhofstraße/Ecke Kleine Heide und vor der katholischen Kirche groß gefeiert. Auch in der Gaststätte "KM800" am Rathausplatz 39 wird eine Karnevalsparty nach dem Zug stattfinden.
Bereits 1972 hat der Voerder Karnevalsverein (VKV) den Tulpensonntagszug ins Leben gerufen. Und der hat einen hohen Stellenwert am gesamten Niederrhein. Auf die Besucher in Voerde warten gut gefüllte Wagen mit jeder Menge Wurfmaterial. Erstmals wird auch das Spellener Männerballett mit einem eigenen Wagen beim Voerder Karnevalszug teilnehmen - und das samt Prinzenpaar. Denn auch Meike I. (Rüß) und Kevin I. (Rüß) werden auf dem Wagen aus Spellen Platz finden, die bisher immer bei den Dinslakener Pinguinen auf dem Wagen mitgefahren waren. 

  • Entlang der gesamten Zugstrecke und im Innenstadtbereich wird eine Glasverbotszone eingerichtet. In dieser Zone dürfen keine Gläser, Glasflaschen oder Glasbehälter mitgeführt werden. Der Verkauf von Glasflaschen und Getränken in Gläsern ist grundsätzlich verboten. Dieses wird durch das Ordnungsamt der Stadt Voerde kontrolliert.
  • Minderjährige werden auf verbotenen Konsum von Alkohol und Tabak kontrolliert. Die Einhaltungen der Jugendschutzbestimmungen werden überwacht. Das Ordnungsamt arbeitet beim Umzug eng mit der Polizei zusammen.
  • Die Besucher werden außerdem gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen
  • www.vkv-voerde.de
Autor:

Lisa Peltzer aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.