Arbeitgeber in der Region
Friedrichsfeld bietet moderne Arbeitsplätze

Schlüsselübergabe: Karl-Heinz Hülsdonk (Architekt), Marc Indefrey, Ulf Lange, Dirk Haarmann (Bürgermeister Stadt Voerde), Marko Lenk (Architekt) und Uwe Drecker (Bauleiter).
  • Schlüsselübergabe: Karl-Heinz Hülsdonk (Architekt), Marc Indefrey, Ulf Lange, Dirk Haarmann (Bürgermeister Stadt Voerde), Marko Lenk (Architekt) und Uwe Drecker (Bauleiter).
  • Foto: Volksbank Rhein-Lippe eG
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Das VORUM der Volksbank Rhein-Lippe eG ist nun seit einigen Wochen mit Leben gefüllt. Nach und nach haben die verschiedenen Bereiche und Abteilungen ihren Platz in dem modernen und lichtdurchfluteten Gebäude bezogen.

Genossenschaftliche Wurzeln – Raiffeisenstraße in Voerde
Nicht nur das Gebäude, sondern auch der Straßenname ist neu in Friedrichsfeld. Namensgeber der Raiffeisenstraße – Friedrich Wilhelm Raiffeisen – war einer der Gründerväter des genossenschaftlichen Gedankens. Unter anderem prägte er das Motto „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“. Die Planung, der Bau und der Umzug ins VORUM sind gute Beispiele für erfolgreiche und partnerschaftliche Zusammenarbeit und nur mit einem funktionierenden Miteinander möglich. Die „Möglichmachenden“ sprachen die beiden Volksbank-Vorstände Marc Indefrey und Ulf Lange dann auch in ihrer Ansprache direkt an.

Erfolgreiche, aber auch ereignisreiche Bauphase
Mit Begriffen und Bildern aus der Film- und Kinowelt bedankten sich Marc Indefrey und sein Vorstandskollege Ulf Lange bei den geladenen Gästen zur offiziellen Schlüsselübergabe. Das VORUM sei eine „Oscar-reife“ Darbietung und allen am „Blockbuster“ beteiligten gebühre entsprechender Dank. Angefangen bei den „Zuschauern“ in der Nachbarschaft, über die Presse als Kamerateam, die Maskenbildner, Drehbuchautoren bis hin zu den Bühnenbildnern. Alle Darsteller in Haupt- und Nebenrollen bedachte der Vorstand mit Lob und Dank für das Gelingen des Projektes. Das Vorstandsteam erinnerte in der gemeinsamen Ansprache an einige außergewöhnliche Ereignisse und Herausforderungen. Sei es in Form von Lieferengpässen oder auch einem unvorhersehbaren Zeitverzug durch einen verstopften Suezkanal. „Es gab nicht viel, was es nicht gab“, blickten die beiden Volksbanker zurück und sprachen stolz von einem Ergebnis, „was sich nicht nur sehen lassen kann, sondern unsere Erwartungen letztlich noch übersteigt.“

Austausch und Kommunikation
Das VORUM habe seinen Namen in Anlehnung an den lateinischen Begriff Forum, der so viel wie Marktplatz bedeutet. Wie auf einem Markt finden auch im Volksbank-VORUM Austausch und Kommunikation statt. Zwar würden keine Waren bewegt, das VORUM sei aber Drehscheibe für Informationen und Dienstleistungen. Dies zum einen für Kunden und Mitglieder der Volksbank Rhein-Lippe eG: Denn neben anderen Abteilungen hat das DialogTeam an der Raiffeisenstraße seinen Sitz. Hier gehen täglich Anrufe und Mails von Kunden ein. Und ebenso werden von hier aktiv Termine für Beratungsgespräche angeboten und wichtige Informationen an Kunden übermittelt. Zum anderen sei das VORUM aber auch für alle Mitarbeitenden der Volksbank Rhein-Lippe eG eine Anlaufstelle für Austausch und Kommunikation. Die Einrichtung ermöglicht sowohl Gesprächsrunden und Teamsitzungen in Präsenz als auch im heute ganz selbstverständlichen digitalen oder hybriden Besprechungsformat.

Das VORUM sei ein moderner und zukunftsweisender Ort der offenen Begegnung und Kommunikation sowie des Gedankenaustausches, der Arbeit und Wohlfühlatmosphäre auf großartige Weise miteinander kombiniere, so der Vorstand. Sichtlich stolz und unter dem Applaus der Anwesenden nahmen die beiden nach 26-monatiger Bauphase den Schlüssel von Bauleiter Uwe Drecker und Architekt Karl-Heinz Hülsdonk entgegen.

Investition in Standorte
Neben dem Neubau des VORUMs in Friedrichsfeld investiert die Volksbank Rhein-Lippe eG auch in ihre weiteren Standorte in der Region. Nachdem 2019 die Bankstellen in Hamminkeln-Brünen und Wesel-Obrighoven modernisiert wurden, folgte Ende 2020 die Bankstelle in Dinslaken-Hiesfeld. Seit Anfang April 2022 wird das Kompetenzzentrum in Dinslaken Am Neutor umgebaut. Auch die Neugestaltung des Kompetenzzentrums in Hamminkeln und die Modernisierung der Bankstelle in Dinslaken-Eppinghoven stehen für 2022 auf dem Plan. Durch die Maßnahmen in den Bankstellen wurden und werden durch frei werdende Flächen rund 4.000 Quadratmetern zur weiteren Nutzung unter anderem als Wohnraum geschaffen.

Neue Chancen in der Arbeitswelt
Die Volksbank Rhein-Lippe eG versteht sich als Arbeitgeber, der den Wandel aktiv und initiativ begleitet. Veränderungen und Entwicklungen in Gesellschaft, Politik, Technologie und Demografie stellen alle Arbeitgeber in den unterschiedlichsten Branchen vor Herausforderungen. Nur mit einem starken und motivierten Team kann man diese meistern. In einem modernen digitalen Umfeld müssen mehr denn je die Menschen – Mitarbeitenden, Mitglieder, Kundinnen und Kunden – konsequent und aus Überzeugung in den Mittelpunkt gestellt werden.

Für Jobinteressierte, Auszubildende und Mitarbeitende bietet die Volksbank Rhein-Lippe eG viele neue berufliche Möglichkeiten und Chancen. Heute sind flexible und mobile Arbeitsmethoden ganz selbstverständlich, um Berufs- und Privatleben in Einklang zu bringen. Das Auswahlverfahren für Ausbildungsplätze ab 1. August 2022 läuft aktuell, gerne können interessierte junge Menschen sich noch bewerben. Neben freien Ausbildungsplätzen bietet die Volksbank Rhein-Lippe eG auch weitere interessante Stellen an.

Familienfest am 11. Juni
Am 11. Juni lädt die Volksbank Rhein-Lippe zwischen 11 Uhr und 14 Uhr zu einem Familienfest ein. Dann können Interessierte sich die neuen Räumlichkeiten ansehen – und ein buntes Programm für die ganze Familie gibt es dann an der Raiffeisenstraße ebenfalls. (Navi: Zufahrt Poststraße 157)

Autor:

Lokalkompass Dinslaken-Voerde-Hünxe aus Dinslaken

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.