Waltrop: Was Menschen ändern müssen

Weizsäcker kommt direkt aus Kiew und reist tags darauf nach Wien.
  • Weizsäcker kommt direkt aus Kiew und reist tags darauf nach Wien.
  • Foto: James Badham
  • hochgeladen von Lokalkompass Ostvest

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Vizepräsident des international agierenden „Club of Rome“, kommt am Dienstag, 9. April, nach Waltrop.
In seinem ersten, weltweit beachteten Bericht zur Lage der Menschheit ("Die Grenzen des Wachstums", 1972) prognostizierte der „Club of Rome“ den Kollaps des Weltsystems in den nächsten 50 Jahren. Die vom Menschen beherrschte Welt hat jedoch immer noch die Chance einer guten Zukunft für alle. Das geht aber nur, wenn die Menschheit aufhört, den Planeten zu ruinieren.
Ernst Ulrich von Weizsäcker, geboren 1939, ist Naturwissenschaftler und Politiker. Von 1998 bis 2005 war er Mitglied des Bundestages. Sein Vater ist der Physiker und Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker, sein Onkel der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Auf Einladung von VHS und Kirchengemeinden stellt er den neuen Bericht des „Club of Rome“ vor: „Wir sind dran – was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen“.
Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum Waltrop, Im Sauerfeld 2. Karten-Infos: 02309/96260.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen