Ultraläufer sammeln Spenden fürs Waltroper Bürgerbad

Simone Quinkenstein und Nina Wolters laufen von Waltrops Partnerstadt Gardelegen nach Waltrop, um Spenden fürs Bürgerbad zu sammeln. Dafür lassen sich die beiden Ultraläuferinnen und der Dritte im Bunde, Oliver Kowalski, jeden der 340 Kilometer bezahlen. Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe und Dieter Wiede, Vorsitzender des Bürgerbadvereins, sind begeistert.
  • Simone Quinkenstein und Nina Wolters laufen von Waltrops Partnerstadt Gardelegen nach Waltrop, um Spenden fürs Bürgerbad zu sammeln. Dafür lassen sich die beiden Ultraläuferinnen und der Dritte im Bunde, Oliver Kowalski, jeden der 340 Kilometer bezahlen. Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe und Dieter Wiede, Vorsitzender des Bürgerbadvereins, sind begeistert.
  • hochgeladen von Petra Pospiech

„Zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh“: Noch können sich sowohl die Füße als auch die Schuhe von Simone Quinkenstein, Nina Wolters und Oliver Kowalski durchaus sehen lassen. Das sieht nach dem geplanten 340-Kilometer-Spendenlauf der drei Waltroper Ultraläufer von Gardelegen nach Waltrop vielleicht ganz anders aus.

Auf die Idee, die Strecke von der Waltroper Partnerstadt in Sachsen-Anhalt bis in ihre Heimatstadt Waltrop zu Fuß zu absolvieren, können wirklich nur durchtrainierte Ultraläufer kommen. Simone Quinkenstein, Nina Wolters und Oliver Kowalski vom Waltroper Laufclub (WLC) haben nicht nur Lust auf diese eisenharte Tour, sie lassen sich auch noch jeden gelaufenen Kilometer bezahlen - und das für einen guten Zweck.
„Der Erlös des Spendenlaufes soll dem neu gegründeten Bürgerbadverein zugute kommen“, erklärt das Ultraläufer-Team bei ihrem Besuch im Waltroper Rathaus. „Wir hoffen, dass möglichst viele Firmen, Vereine und Privatpersonen mitmachen und uns für jeden gelaufenen Kilometer mindestens 3,40 Euro spenden.“
Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe und Dieter Wiede, Vorsitzender des Bürgerbadvereins, sind begeistert: „Das ist eine tolle Aktion, die die Partnerschaft zu Gardeleben, den Bürgerbadverein und den Laufclub stärkt.“
Der Startschuss zu diesem außergewöhnlichen Sponsorenlauf fällt am 19. Oktober durch Gadelegens Bürgermeister Konrad Fuchs. Von dort aus beginnen die drei Marathon gewohnten Läufer ihren dreitägigen Spendenlauf. Begleitet wird die Tour von den drei Fahrrad-Begleiterinnen Viola Neuhäuser, Ute Bohe und Monika Warneke und einem Wohnmobil, das auch für die Hinfahrt genutzt wird. Geplant ist, dass die drei Läufer abwechselnd jeweils zwei Stunden, begleitet von je einem Fahrradbegleiter, laufen - und zwar Tag und Nacht. Die Ruhepausen verbringen sie im Wohnmobil. Nur so sind die 340 Kilometer in drei Tagen zu bewältigen.
Nina Wolters hat davor keine Bange: „Wir sind alle gut im Training und haben schon so manchen Marathonlauf bestritten.“ Erst im letzten Jahr wurde die 39-jährige Bürokauffrau kreisbeste Läuferin bei einem 100-Kilometer-Lauf in Bochum. Oliver Kowalski absolvierte sogar schon den „Ultra Trail Serra de Tramuntana“ über 106 Kilometer. Auch Simone Quinkenstein hat schon so manchen Marathonlauf absolviert.
Alle Ultraläufer laufen vier bis fünf Mal pro Woche jeweils zehn Kilometer und an Wochenende auch viel mehr. Besonders gerne trainieren die beiden Frauen gemeinsam auf der Halde Hoheward in Herten. „Die Steigungen hier sind eine gute Herausforderung und besonders in Vorbereitung auf den Sponsorenlauf ein ideales Training“, wissen die beiden Ultraläuferinnen und freuen sich auf ihre neuen T-Shirts mit der Aufschrift: „Wir laufen fürs Bürgerbad von Gardelegen nach Waltrop vom 19 - 21. Oktober“.
„Ein toller Empfang im neuen Bürgerbad in Waltrop am Ende ihrer Tour ist ihnen gewiss“, verspricht schon jetzt Dieter Wiede, erster Vorsitzender des neuen Bürgerbadvereins.

Spendenkilometer können ab sofort erworben werden. Zahlungen auf das Spendenkonto des Waltroper Laufclubs sind erbeten. Weitere Informationenbekommen Interessierte im Internet unter www.waltroperlc06.de oder bei Simone Quinkenstein, Tel. 02309/5335.

Autor:

Petra Pospiech aus Recklinghausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen