Wanne-Eickel ohne Wahrzeichen?

Wahrzeichen und Kunstwerk
6Bilder

Die Wanne-Eickeler sind schon ein Völkchen für sich.
Über Generationen identifizieren sie sich mit dem Bergbau, sind stolz auf ihre Bergbauvergangenheit und geben dies an die heutige Generation weiter.
Der Bergbau ist Teil der Ruhrpottgeschichte. Wo kämen wir hin, wenn der Mittelpunkt des Ruhrgebiets nicht ein einziges Wahrzeichen diesbezüglich aufzuweisen hätte? 
Auch ich entspringe zu einem Teil aus einer Bergbaufamilie, von Onkel bis Ur-Großvater, alle verdienten das Geld mit dem Kohleabbau. Umso betroffener macht es mich, nun zu erfahren, dass unser letztes Wahrzeichen, der Förderturm der Zeche Pluto an der Wilhelmstraße/Thiesstraße in meiner geliebten Heimatstadt, zerlegt werden soll, so munkelte man erneut heute in Wanne-Mitte.
Bereits seit den 1870er Jahren wurde hier unter Tage hart gearbeitet.
In den umliegenden Siedlungen haben die Arbeiter mit ihren Familien gewohnt. Oberhalb spielten Kinder mit ihren selbstgebastelten Fußbällen, unterhalb malochte der Vater, während die Mutter die Wäsche auf dem Hof oder im Garten zum Trocknen aufhing. Nach dem Feierabend saß die ganze Familie mit den Nachbarn beisammen, eine Gemeinschaft, auf die man zählen konnte.
Als Kinder sind wir an jedem Samstag zur Ur-Oma in den Wanner Norden gefahren, um die Fenster und das Haus von hartnäckigem  Kohlenstaub zu reinigen. Während wir Kinder den Kaninschenstall besuchten oder den Gemüsegarten plünderten, hat Mutter das Haus geschrubbt. 
Heute ist nicht mehr viel von unserer Vergangenheit sichtbar. In unseren Herzen aber lebt die Industriekultur.
In den Herzen der Wanne-Eickeler lebt der Bergbau, die Erinnerung an das schwarze Gold. Deshalb muss unser letztes Wahrzeichen erhalten bleiben! 

-Siehe Fotostrecke-

Nachtrag: 
Um Klarheit zu bekommen, habe ich die RAG angeschrieben und nachgefragt, ob es nun amtlich ist, dass der Turm bleibt. Jetzt hoffe ich auf eine Antwort und werde anschließend berichten.

Update 19.11.2017:
Der Link, den mir Graf Hotte gestern geschickt hat, gibt Mut zur Hoffnung:

https://www.waz.de/staedte/herne-wanne-eickel/rag-legt-in-herne-grundstein-fuer-zentrale-wasser-leitwarte-id212564759.html

Vielen Dank für das große Interesse an dieser Herzensangelegenheit.

Autor:

Nadine Kolp aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

23 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.