Wanne-Eickel - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Fridays for Future: Menschen auf der ganzen Welt fordern eine Wende in der Klimapolitik.

#FridaysforFuture #ClimateStrike #Klimapaket
Frage der Woche: Was müssen die Lehren aus Rekord-Streik und Klimapaket sein?

Die Erwartungen der Veranstalter wurden an vielen Orten weit übertroffen. Überall auf dem Planeten waren am heutigen Mittag junge Menschen auf der Straße, um für eine andere Klimapolitik zu demonstrieren. Die Große Koalition in Berlin einigte sich auf ein Klimapaket. Wie geht es jetzt weiter? Die Nachrichten überschlugen sich. Auf Twitter gingen minütlich neue Videos aus allen Teilen der Welt um. Allein in Deutschland waren rund 500 Veranstaltungen angekündigt, unterstützt durch...

  • Herne
  • 20.09.19
  •  94
  •  3
Ulrich Syberg ist Bundesvorsitzender des ADFC und Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung und Planung der Stadt Herne.

Herne
Vom verkehrten Verkehr zur menschenfreundlichen Mobilität

Am Mittwoch, 4. September, ist Ulrich Syberg, Bundesvorsitzender des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), zu Gast beim ID55-Mittwochstreff in der „Zille“, der an diesem Abend um 19 Uhr beginnt. Ganz Deutschland steht im Stau. Ganz Deutschland? Fast. Wer morgens für den Weg zur Arbeit das Auto nimmt, weiß, wovon die Rede ist. Auto in der City zu fahren bedeutet Stress. Daran ändern auch immer größere Autos nichts. Im Gegenteil, es wird immer voller und hektischer auf unseren Straßen....

  • Herne
  • 02.09.19
Dr. Frank Dudda, Oberbürgermeister von Herne, muss in diesen Tagen dauern Fragen der Presse beantworten,

Vermisste Kobra in Herne
Reptilien-Experten der Feuerwehr beenden ihren Einsatz vorerst

Die Reptilien-Experten der Feuerwehr Düsseldorf haben ihren Einsatz in Herne vorerst beendet. Das teilte die Stadt mit. Die Experten werden nicht mehr vor Ort in der Bruchstraße sein. Die Feuerwehr Herne hatte bei der Suche nach der seit Sonntag vermissten Monokelkobra Unterstützung der Düsseldorfer Kollegen bekommen. Sie hatten in den vergangenen Tagen das Haus, in dem die Kobra am Sonntag gesichtet worden ist, durchsucht. Bisher konnte die Giftschlange nicht gefunden werden. Die Spezialisten...

  • Herne
  • 30.08.19
Besiegelten die künftige Zusammenarbeit der Feuerwehren Bochum und Herne: (v.l.) Stadtrat Dr. Frank Burbulla (Herne), Stadtdirektor Sebastian Kopietz (Bochum), Oberbürgermeister Thomas Eiskirch (Bochum), Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda (Herne), sowie die Feuerwehr-Chefs Simon Heußen (Bochum) und Andreas Spahlinger (Herne).

Bochum und Herne unterzeichnen Kooperationsvertrag
Feuerwehren erhalten einheitliche Technik

Eine gemeinsame Leitstelle für die Bochumer und Herner Feuerwehr ist auf den Weg gebracht: Gleich ausgestattet und mit gleicher Technik arbeiten zukünftig die Wehren in Bochum und Herne. Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und sein Herner Amtskollege Dr. Frank Dudda unterzeichneten jetzt den Kooperationsvertrag und gaben den Startschuss für die interkommunale Zusammenarbeit. "Schön, dass das geklappt hat", freut sich Thomas Eiskirch. "Wir sind die ersten Großstädte in NRW, die die...

  • Bochum
  • 29.08.19
Kanadagänse (hier ein Foto von BürgerReporter Bernfried Obst) und auch Nilgänse verursachen Problemen, auch in Herne.

Herne beschließt
Kanada- und Nilgänse werden bejagt

Der Fachbereich Stadtgrün lässt, in Abstimmung mit der unteren Jagdbehörde, ab Sonntag, 1. September,  an den Gewässern im Ostbachtal, Schlosspark Strünkede, Dorneburger Park und Stadtgarten Wanne die Kanada- und Nilgänse bejagen. Das gilt bis zum 31. Januar 2020, teil die Stadt Herne mit. Mehrmaliges Brüten im Jahr bei geringen natürlichen Verlusten haben mittlerweile zu einer Überpopulation der Tiere geführt. Durch das massive Auftreten dieser sogenannten invasiven gebietsfremden Arten...

  • Herne
  • 28.08.19
  •  19
  •  3
Die Streichung von Zuschlägen und Urlaubstagen ist laut Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU „ein Schlag ins Gesicht“ der Beschäftigten.

Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU
Großteil der rund 910 Herner Reinigungskräfte drohen massive Einbußen

Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rund 910 Herner Reinigungskräfte drohen ab sofort massive Einbußen. Das berichtet die Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU – und ruft die Beschäftigten dazu auf, die Einschnitte nicht hinzunehmen. „Aktuell legen viele Chefs ihren Mitarbeitern neue Arbeitsverträge zu deutlich schlechteren Konditionen vor. Die sollte keiner unterschreiben“, warnt Gabriele Henter von der IG BAU Bochum-Dortmund. Sollten die Arbeitgeber...

  • Herne
  • 25.08.19
Erkennungsmerkmal von Rechtsextremen: Die Schwarze Sonne, hier am Ellenbogen eines Teilnehmers zu sehen.
5 Bilder

Rechtsextremismus und rechte Bürgerwehren
Rechtsextreme bei Aufmarsch in Herne – Polizei löst Versammlung auf

Erneut versammelten sich heute gegen 18 Uhr Menschen zu einem "Spaziergang" durch die Herner Innenstadt. Unter den Teilnehmern waren zahlreiche Rechtsextreme. Ein Bündnis für Vielfalt und Demokratie mobilisierte rund 300 Menschen für den Protest. Es sollte nicht zu einem "Spaziergang" kommen. Der zuvor auf Facebook als "Zeichen gegen Gewalt" angesetzte Aufmarsch wurde um 18.50 durch die Polizei aufgelöst. Zuvor hatten sich unter den rund 120 Teilnehmern zahlreiche Rechtsextreme an der...

  • Herne
  • 20.08.19
  •  7
  •  2

"Keine rechte Bürgerwehr in Herne"
Protestkundgebung am Dienstag auf dem Robert-Brauner-Platz

Gegen die "Spaziergänge" einer Gruppe von etwa 60 "besorgten Bürger", die die letzten zwei Dienstage durch die Herner Innenstadt marschiert sind, wächst der Widerstand. Auch am 20. August wollen sie wieder durch Herne zu marschieren.  Am Sonntag hat sich im ver.di-Büro ein breites Bündnis aus dem Kulturell-Alternatives Zentrum Herne - KAZ, mehreren Parteien, DGB, Einzelgewerkschaften, Herner Sozialforum und weiteren Teilen der Ziviligesellschaft getroffen, um kurzfristig für Dienstag noch einen...

  • Herne
  • 19.08.19

Ideen für den Stadtteil
Wanner Stammtisch am 20. August

Wer Wanne mitgestalten möchte, den Stadtteil verändern, eigene Ideen umsetzen und mit anderen zusammen etwas bewegen möchte, ist eingeladen, zu einem Stammtisch zu kommen. Das nächste Treffen am Dienstag, 20. August, startet um 18 Uhr auf dem Platz vor der Christuskirche. Eingeladen sind Bürger, Geschäftsleute und Institutionen. Gemeinsam entwickeln sie Ideen, wie Wanne lebenswerter werden kann. Erste Projekte wie die Patenschaften für Baumscheiben oder der Bau von Hochbeeten laufen...

  • Wanne-Eickel
  • 19.08.19
Dienstagabend an der Kreuzkirche: Die Polizei erwartet den Beginn des "Spaziergangs". Eine Wiederholung ist für nächsten Dienstag angekündigt.
4 Bilder

Aufruf zu neuem Aufmarsch in Herner Facebook-Gruppe
"Spaziergang" in Herner Innenstadt: Teilnehmer kündigen neuen Aufmarsch an

Schon an zwei Dienstagabenden marschierten Personen unter Beobachtung der Polizei durch die Herner Innenstadt. Auf Facebook finden sich Aufrufe zu weiteren "Spaziergängen". Wie die WAZ bereits berichtete, trafen sich am Dienstag rund 60 Personen, um gemeinsam von der Kreuzkirche bis zum Bahnhof und zurück zu gehen. Im Nachgang des viel diskutierten WAZ-Berichtes äußerten sich jetzt in einer Facebook-Gruppe mehrere Menschen, die angaben, selbst bei dem "Spaziergang" dabei gewesen zu sein und...

  • Herne
  • 15.08.19
  •  5
Udo Sobieski, Vorsitzender der SPD-Fraktion in Herne,, mit den Gesprächspartnern vor Ort.

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD Herne lehnt Erweiterungspläne weiterhin ab - Ortstermin

Mitglieder der SPD-Fraktionen aus Herne und Gelsenkirchen haben sich zum Informationsaustausch mit Vertretern der Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) getroffen. Zentrales Gesprächsthema waren die Pläne zur Schaffung neuer Kapazitäten für die Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE). Joachim Ronge, Geschäftsführer der AGR, machte den anwesenden Lokalpolitikern die Bedeutung der Zentraldeponie Emscherbruch für die Sicherstellung der Entsorgungssicherheit in der Region deutlich. Um diese...

  • Herne
  • 13.08.19
Schüler*innen der Jahrgangsstufe 5 werden zu Energiedetektiven ausgebildet.

Erheblich Energie eingespart
Energiesparen macht Schule am Gymnasium Wanne

Nachdem das Gymnasium Wanne bereits seit 2012 Teil des Projektes „Energiesparen macht Schule“ ist, fand am 2.7.2019 in der Realschule Crange in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Dr. Dudda wieder die alljährliche Abschlussveranstaltung für das Kalenderjahr 2018 statt. Auch in diesem Jahr war das Gymnasium Wanne sehr erfolgreich, so ließen sich bei den Energiekosten – auch dank unserer engagierten Hausmeisterin Frau Feierabend- ausgezeichnete Einsparwerte in den Bereichen Strom, Heizenergie,...

  • Wanne-Eickel
  • 07.07.19
  •  1

Herner BI`s verfassen einen gemeinsamen Aufruf
Offener Brief an Umweltministerin

Im Namen der Herner Bürgerinitiativen Dicke Luft, Uns stinkt's und Stadtwald Herne-Wanne, haben Birgit Sensen und Astrid Bick einen offenen Brief, mit Datum vom Montag (1.7.2019), an die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Svenja Schulze, geschrieben: „Sehr geehrte Frau Bundesumweltministerin Svenja Schulze, in unserer Verzweiflung wenden wir Herner Bürgerinnen uns nun an Sie in der Hoffnung auf Unterstützung für unser Recht auf saubere Luft, echten Klimaschutz...

  • Wanne-Eickel
  • 02.07.19
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak (links) mit BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers (Mitte) und BVDA-Vizepräsident Michael Simon.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak würdigt Rolle der Anzeigenblätter
Den Zusammenhalt fördern

Zwei Drittel aller Bundesbürger lesen ein Anzeigenblatt: Keine andere Mediengattung erreicht so viele Leser. Anzeigenblätter tragen gesellschaftlich relevante Themen in alle Schichten der Bevölkerung und können Zusammenhänge in einer lesernahen Sprache erklären.  Dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) gehören über 200 Verlage mit nahezu 900 Titeln und einer Wochenauflage von 63,6 Mio. Exemplaren an. Damit repräsentiert der BVDA drei Viertel der Gesamtauflage der deutschen...

  • 12.06.19
  •  18
  •  1
2 Bilder

Neue Bürgerinitiative
Die Bürgerinitiativen „Dicke Luft“ und „Uns-Stinkts“ begrüßen die Gründung der neuen Bürgerinitiative „Stadtwald Herne-Wanne“

Die Bürgerinitiativen Dicke Luft und Uns-Stinkts begrüßen die im letzten Monat neu entstandene Bürgerinitiative Stadtwald Herne-Wanne. Während sich die BI Dicke Luft gegen die von der Firma Suez Remediation GmbH beantragte Erhöhung ihrer Kapazitäten und die damit verbundene Zunahme gefährlicher Luftschadstoffe engagiert, setzt sich die BI Uns-Stinkts gegen die geplante Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch und die damit verbundene Fortsetzung der 50-jährigen Umweltverschmutzung und...

  • Wanne-Eickel
  • 02.04.19

Keine Fördergelder für Taktbruch
VRR lehnt Bau einer 306-Wendeanlage an der Stadtgrenze Bochum-Herne ab

Nach monatelanger Debatte hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) am Donnerstag sich gegen eine Förderung des Baus einer Gleiswechselanlage an der Stadtgrenze von Bochum zu Herne ausgesprochen. Hier soll nach Vorstellungen der Stadt Herne zukünftig ein Taktsprung erfolgen. Während in Bochum die Linien 306 und 316 das Bochumer Teilstück alle 7 ½ Minuten bedienen, soll dies in Herne nur alle 15 Minuten erfolgen. Für diese Einsparung müsste die Bahnen an der Stadtgrenze wenden. Hierzu Frank...

  • Wanne-Eickel
  • 29.03.19

BI "Dicke Luft" fordert die vorübergehende Betriebseinstellung von Suez

Die Bürgerinitiative "Dicke Luft" hat sich im Dezember 2017 gegründet um eine geplante Kapazitätserweiterung der Sondermüllverbrennungsanlage zu verhindern. Seit dieser Zeit werden von den Mitgliedern der BI umfangreiche Dokumente bearbeitet und geprüft. Unter anderem ist Ihnen nun aufgefallen das es bei der Erstellung und Führung wichtiger Dokumente, die über die Rechtmäßigkeit zur Annahme von angeliefertem Sondermüll vorgeschrieben sind, nicht ordnungsgemäß gehandelt wurde. Dies habe man...

  • Wanne-Eickel
  • 20.02.19
2 Bilder

Erweiterung der Deponie: Über 250 Bürgern stinkt es

Die Infoveranstaltung zur Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch am 07.02.19 Donnerstag war mit um die 200 teilnehmenden Bürgern ein voller Erfolg. An dem Abend wurde in rund 60 Minuten vorgestellt, wie die betroffenen Anwohner mit ihrer Unterschrift die schon bis jetzt erarbeiteten 22 Einwendungen der Bürgerinitiative unterstützen konnten. Darüber hinaus beantworteten die Sprecher der BI Fragen zum Planfeststellungsverfahren und den nächsten Schritten. Die Diskussion wurde maßgeblich von...

  • Wanne-Eickel
  • 18.02.19
Der Vorstand mit Nils Stentenbach, Jürgen Bock, Wilhelm Schwick, Dietmar Spohn, Frank Dudda und Bernd Kriegesmann will die Zukunft mitgestalten.

Hochschulen, Unternehmen und Stadt gründen das Ruhrvalley Cluster
Innovationen fördern

Interdisziplinäre Forschung fördern und den Wissenstransfer zwischen Hochschulen, Unternehmen und Gesellschaft ermöglichen: Das sind die Ziele, die sich der Verein Ruhrvalley Cluster gesetzt hat. Die Liste der Kooperationspartner ist lang. Die Hochschule Bochum, die Fachhochschule Dortmund und die Westfälische Hochschule, die Stadt sowie Partnerunternehmen haben den Verein Ruhrvalley Cluster Anfang Januar im Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis gegründet. Verbunden sind die drei Hochschulen...

  • Herne
  • 16.01.19
Wer regelmäßig nachts oder im Schichtdienst arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko, am Herzen oder an Diabetes zu erkranken.

Gewerkschaft kritisiert seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Herne
Schockierende Bilanz

Tricksereien bei der Arbeitszeit werden fast nie geahndet: Die rund 2700 Betriebe in Herne müssen nur äußerst selten mit einer Kontrolle durch die Behörden rechnen. Diesen Zustand kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Nach Angaben der NGG führte die Arbeitsschutzverwaltung Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr landesweit lediglich 1955 Kontrollen zur Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes durch. Dabei deckten die Beamten 1621 Verstöße auf. Im Vergleich zum Vorjahr ging...

  • Herne
  • 15.01.19
Die Stadt setzt verstärkt auf Elektromobilität.

Stadt sieht sich als Vorreiter
Treibstoff aus der Steckdose

Verwaltung und kommunale Unternehmen sehen sich als Vorreiter und Vorbilder in Hinblick auf eine emissionsarme Mobilität in Herne. Rund 40 Fahrzeuge aus dem gesamtkommunalen Fuhrpark werden rein elektrisch oder von einem Hybridantrieb bewegt. Hinzu kommen zahlreiche E-Bikes und bei den Stadtwerken zusätzlich Fahrzeuge mit Erdgasantrieb. „Klimaschutz bedeutet Lebensqualität. In diesem Kontext gewinnt Elektromobilität zunehmend an Bedeutung“, sagte Oberbürgermeister Frank Dudda. In Herne...

  • Herne
  • 02.01.19
Zurückgegangen ist der Bau neuer Wohnungen in Herne. Die Situation auf dem Wohnungsmarkt könnte sich verschärfen, befürchtet der RVR.

Regionalverband Ruhr möchte verstärkt bezahlbaren Raum schaffen und sichern
Zahl neuer Wohnungen geht zurück

In Herne hat die Wohnbautätigkeit abgenommen. Zwischen 2014 und 2016 wurden durchschnittlich 88 Wohnungen pro Jahr fertiggestellt, in der längerfristigen Betrachtung (2011 bis 2016) waren es jährlich 94 Wohnungen. Das geht aus dem regionalen Wohnungsmarktbericht der Arbeitsgemeinschaft Wohnungsmarkt Ruhr hervor, der unter der Federführung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Zusammenarbeit mit den elf kreisfreien Städten und vier Kreisen des Ruhrgebiets erstellt wurde. Der...

  • Herne
  • 02.01.19
Die Schwelle für Alters-Hartz-IV liegt in Herne bei aktuell 771 Euro im Monat. Dabei sind insbesondere die Kosten fürs Wohnen berücksichtigt. Foto: NGG

NGG legt Rentenprognose vor: 21000 Arbeitnehmer in Herne unter der Grundsicherung
Es droht Altersarmut

Herne droht Altersarmut in einem größeren Ausmaß als bislang angenommen. Das befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 21000 Arbeitnehmer würden nach derzeitigem Stand nur eine Rente unterhalb der staatlichen Grundsicherung bekommen. Und das, wenn sie nach immerhin 45 Berufsjahren in den Ruhestand gingen. Das sind 40 Prozent aller Beschäftigten in der Stadt. Die Schwelle für Alters-Hartz-IV liegt in Herne bei aktuell 771 Euro im Monat. Dabei sind insbesondere die...

  • Herne
  • 19.12.18
Tritt am Montag seinen Dienst im Technischen Rathaus an: Benno Schmeing arbeitete zuletzt im Kreis Warendorf. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne

Benno Schmeing wird neuer Fachbereichsleiter
Zurück im Revier

Ab sofort gibt es ein neues Gesicht bei der Stadtverwaltung: Benno Schmeing wird Leiter des Fachbereichs Vermessung und Kataster und folgt damit auf Klaus Hartmann, der bereits in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Schmeing arbeitet bis Ende November für den Kreis Warendorf. Seit 2014 fungiert er dort als stellvertretender Amtsleiter für Geoinformation und Kataster. Für den 33-Jährigen ist Herne allerdings kein unbekanntes Pflaster. „Schon meinen Zivildienst habe ich hier...

  • Herne
  • 27.11.18

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.