Wanne-Eickel - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Udo Sobieski, Vorsitzender der SPD-Fraktion in Herne,, mit den Gesprächspartnern vor Ort.

Zentraldeponie Emscherbruch
SPD Herne lehnt Erweiterungspläne weiterhin ab - Ortstermin

Mitglieder der SPD-Fraktionen aus Herne und Gelsenkirchen haben sich zum Informationsaustausch mit Vertretern der Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet (AGR) getroffen. Zentrales Gesprächsthema waren die Pläne zur Schaffung neuer Kapazitäten für die Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE). Joachim Ronge, Geschäftsführer der AGR, machte den anwesenden Lokalpolitikern die Bedeutung der Zentraldeponie Emscherbruch für die Sicherstellung der Entsorgungssicherheit in der Region deutlich. Um diese...

  • Herne
  • 13.08.19
Schüler*innen der Jahrgangsstufe 5 werden zu Energiedetektiven ausgebildet.

Erheblich Energie eingespart
Energiesparen macht Schule am Gymnasium Wanne

Nachdem das Gymnasium Wanne bereits seit 2012 Teil des Projektes „Energiesparen macht Schule“ ist, fand am 2.7.2019 in der Realschule Crange in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Dr. Dudda wieder die alljährliche Abschlussveranstaltung für das Kalenderjahr 2018 statt. Auch in diesem Jahr war das Gymnasium Wanne sehr erfolgreich, so ließen sich bei den Energiekosten – auch dank unserer engagierten Hausmeisterin Frau Feierabend- ausgezeichnete Einsparwerte in den Bereichen Strom, Heizenergie,...

  • Wanne-Eickel
  • 07.07.19
  • 1

Herner BI`s verfassen einen gemeinsamen Aufruf
Offener Brief an Umweltministerin

Im Namen der Herner Bürgerinitiativen Dicke Luft, Uns stinkt's und Stadtwald Herne-Wanne, haben Birgit Sensen und Astrid Bick einen offenen Brief, mit Datum vom Montag (1.7.2019), an die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Svenja Schulze, geschrieben: „Sehr geehrte Frau Bundesumweltministerin Svenja Schulze, in unserer Verzweiflung wenden wir Herner Bürgerinnen uns nun an Sie in der Hoffnung auf Unterstützung für unser Recht auf saubere Luft, echten Klimaschutz...

  • Wanne-Eickel
  • 02.07.19
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak (links) mit BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers (Mitte) und BVDA-Vizepräsident Michael Simon.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak würdigt Rolle der Anzeigenblätter
Den Zusammenhalt fördern

Zwei Drittel aller Bundesbürger lesen ein Anzeigenblatt: Keine andere Mediengattung erreicht so viele Leser. Anzeigenblätter tragen gesellschaftlich relevante Themen in alle Schichten der Bevölkerung und können Zusammenhänge in einer lesernahen Sprache erklären.  Dem Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) gehören über 200 Verlage mit nahezu 900 Titeln und einer Wochenauflage von 63,6 Mio. Exemplaren an. Damit repräsentiert der BVDA drei Viertel der Gesamtauflage der deutschen...

  • 12.06.19
  • 18
  • 1
2 Bilder

Neue Bürgerinitiative
Die Bürgerinitiativen „Dicke Luft“ und „Uns-Stinkts“ begrüßen die Gründung der neuen Bürgerinitiative „Stadtwald Herne-Wanne“

Die Bürgerinitiativen Dicke Luft und Uns-Stinkts begrüßen die im letzten Monat neu entstandene Bürgerinitiative Stadtwald Herne-Wanne. Während sich die BI Dicke Luft gegen die von der Firma Suez Remediation GmbH beantragte Erhöhung ihrer Kapazitäten und die damit verbundene Zunahme gefährlicher Luftschadstoffe engagiert, setzt sich die BI Uns-Stinkts gegen die geplante Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch und die damit verbundene Fortsetzung der 50-jährigen Umweltverschmutzung und...

  • Wanne-Eickel
  • 02.04.19

Keine Fördergelder für Taktbruch
VRR lehnt Bau einer 306-Wendeanlage an der Stadtgrenze Bochum-Herne ab

Nach monatelanger Debatte hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) am Donnerstag sich gegen eine Förderung des Baus einer Gleiswechselanlage an der Stadtgrenze von Bochum zu Herne ausgesprochen. Hier soll nach Vorstellungen der Stadt Herne zukünftig ein Taktsprung erfolgen. Während in Bochum die Linien 306 und 316 das Bochumer Teilstück alle 7 ½ Minuten bedienen, soll dies in Herne nur alle 15 Minuten erfolgen. Für diese Einsparung müsste die Bahnen an der Stadtgrenze wenden. Hierzu Frank...

  • Wanne-Eickel
  • 29.03.19

BI "Dicke Luft" fordert die vorübergehende Betriebseinstellung von Suez

Die Bürgerinitiative "Dicke Luft" hat sich im Dezember 2017 gegründet um eine geplante Kapazitätserweiterung der Sondermüllverbrennungsanlage zu verhindern. Seit dieser Zeit werden von den Mitgliedern der BI umfangreiche Dokumente bearbeitet und geprüft. Unter anderem ist Ihnen nun aufgefallen das es bei der Erstellung und Führung wichtiger Dokumente, die über die Rechtmäßigkeit zur Annahme von angeliefertem Sondermüll vorgeschrieben sind, nicht ordnungsgemäß gehandelt wurde. Dies habe man...

  • Wanne-Eickel
  • 20.02.19
2 Bilder

Erweiterung der Deponie: Über 250 Bürgern stinkt es

Die Infoveranstaltung zur Erweiterung der Zentraldeponie Emscherbruch am 07.02.19 Donnerstag war mit um die 200 teilnehmenden Bürgern ein voller Erfolg. An dem Abend wurde in rund 60 Minuten vorgestellt, wie die betroffenen Anwohner mit ihrer Unterschrift die schon bis jetzt erarbeiteten 22 Einwendungen der Bürgerinitiative unterstützen konnten. Darüber hinaus beantworteten die Sprecher der BI Fragen zum Planfeststellungsverfahren und den nächsten Schritten. Die Diskussion wurde maßgeblich von...

  • Wanne-Eickel
  • 18.02.19
Der Vorstand mit Nils Stentenbach, Jürgen Bock, Wilhelm Schwick, Dietmar Spohn, Frank Dudda und Bernd Kriegesmann will die Zukunft mitgestalten.

Hochschulen, Unternehmen und Stadt gründen das Ruhrvalley Cluster
Innovationen fördern

Interdisziplinäre Forschung fördern und den Wissenstransfer zwischen Hochschulen, Unternehmen und Gesellschaft ermöglichen: Das sind die Ziele, die sich der Verein Ruhrvalley Cluster gesetzt hat. Die Liste der Kooperationspartner ist lang. Die Hochschule Bochum, die Fachhochschule Dortmund und die Westfälische Hochschule, die Stadt sowie Partnerunternehmen haben den Verein Ruhrvalley Cluster Anfang Januar im Bürgersaal der Akademie Mont-Cenis gegründet. Verbunden sind die drei Hochschulen...

  • Herne
  • 16.01.19
Wer regelmäßig nachts oder im Schichtdienst arbeitet, hat ein erhöhtes Risiko, am Herzen oder an Diabetes zu erkranken.

Gewerkschaft kritisiert seltene Arbeitszeit-Kontrollen in Herne
Schockierende Bilanz

Tricksereien bei der Arbeitszeit werden fast nie geahndet: Die rund 2700 Betriebe in Herne müssen nur äußerst selten mit einer Kontrolle durch die Behörden rechnen. Diesen Zustand kritisiert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Nach Angaben der NGG führte die Arbeitsschutzverwaltung Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr landesweit lediglich 1955 Kontrollen zur Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes durch. Dabei deckten die Beamten 1621 Verstöße auf. Im Vergleich zum Vorjahr ging...

  • Herne
  • 15.01.19
Die Stadt setzt verstärkt auf Elektromobilität.

Stadt sieht sich als Vorreiter
Treibstoff aus der Steckdose

Verwaltung und kommunale Unternehmen sehen sich als Vorreiter und Vorbilder in Hinblick auf eine emissionsarme Mobilität in Herne. Rund 40 Fahrzeuge aus dem gesamtkommunalen Fuhrpark werden rein elektrisch oder von einem Hybridantrieb bewegt. Hinzu kommen zahlreiche E-Bikes und bei den Stadtwerken zusätzlich Fahrzeuge mit Erdgasantrieb. „Klimaschutz bedeutet Lebensqualität. In diesem Kontext gewinnt Elektromobilität zunehmend an Bedeutung“, sagte Oberbürgermeister Frank Dudda. In Herne...

  • Herne
  • 02.01.19
Zurückgegangen ist der Bau neuer Wohnungen in Herne. Die Situation auf dem Wohnungsmarkt könnte sich verschärfen, befürchtet der RVR.

Regionalverband Ruhr möchte verstärkt bezahlbaren Raum schaffen und sichern
Zahl neuer Wohnungen geht zurück

In Herne hat die Wohnbautätigkeit abgenommen. Zwischen 2014 und 2016 wurden durchschnittlich 88 Wohnungen pro Jahr fertiggestellt, in der längerfristigen Betrachtung (2011 bis 2016) waren es jährlich 94 Wohnungen. Das geht aus dem regionalen Wohnungsmarktbericht der Arbeitsgemeinschaft Wohnungsmarkt Ruhr hervor, der unter der Federführung des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Zusammenarbeit mit den elf kreisfreien Städten und vier Kreisen des Ruhrgebiets erstellt wurde. Der...

  • Herne
  • 02.01.19
Die Schwelle für Alters-Hartz-IV liegt in Herne bei aktuell 771 Euro im Monat. Dabei sind insbesondere die Kosten fürs Wohnen berücksichtigt. Foto: NGG

NGG legt Rentenprognose vor: 21000 Arbeitnehmer in Herne unter der Grundsicherung
Es droht Altersarmut

Herne droht Altersarmut in einem größeren Ausmaß als bislang angenommen. Das befürchtet die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Rund 21000 Arbeitnehmer würden nach derzeitigem Stand nur eine Rente unterhalb der staatlichen Grundsicherung bekommen. Und das, wenn sie nach immerhin 45 Berufsjahren in den Ruhestand gingen. Das sind 40 Prozent aller Beschäftigten in der Stadt. Die Schwelle für Alters-Hartz-IV liegt in Herne bei aktuell 771 Euro im Monat. Dabei sind insbesondere die...

  • Herne
  • 19.12.18
Tritt am Montag seinen Dienst im Technischen Rathaus an: Benno Schmeing arbeitete zuletzt im Kreis Warendorf. Foto: Thomas Schmidt/Stadt Herne

Benno Schmeing wird neuer Fachbereichsleiter
Zurück im Revier

Ab sofort gibt es ein neues Gesicht bei der Stadtverwaltung: Benno Schmeing wird Leiter des Fachbereichs Vermessung und Kataster und folgt damit auf Klaus Hartmann, der bereits in den wohl verdienten Ruhestand verabschiedet wurde. Schmeing arbeitet bis Ende November für den Kreis Warendorf. Seit 2014 fungiert er dort als stellvertretender Amtsleiter für Geoinformation und Kataster. Für den 33-Jährigen ist Herne allerdings kein unbekanntes Pflaster. „Schon meinen Zivildienst habe ich hier...

  • Herne
  • 27.11.18
Reinigungskräfte und Fensterputzer haben sich ihr Weihnachtsgeld verdient, meint die IG Bau.

IG Bau fordert den Extra-Lohn auch für Reinigungskräfte
Endlich Weihnachtsgeld

 Die rund 1130 Gebäudereiniger in Herne wollen Weihnachten nicht länger leer ausgehen: Was es für die Schaffnerin bei der Bahn, für den Bankangestellten und Dachdecker gibt, sollen jetzt auch Reinigungskräfte und Fensterputzer bekommen – Weihnachtsgeld nämlich. Das fordert die Gewerkschaft IG Bau. „Wer sein Geld mit Saubermachen verdient, legt in der Regel nichts auf die hohe Kante. Der Lohn geht für die Miete, für Lebensmittel und für den Alltag drauf. Ich kenne keine Gebäudereiniger, die...

  • Herne
  • 22.11.18
  • 1
Die Schüler wurden für ihre besonders guten Leistungen mit dem Stipendium ausgezeichnet.

Bildungsprogramm "Ruhrtalente" unterstützt Schüler auf dem Weg ins Berufsleben
Talente fördern

In der Essener Lichtburg wurden zum dritten Mal neue Stipendiaten in das Programm "Ruhrtalente" aufgenommen. Damit werden bereits über 160 besonders engagierte Jugendliche gefördert. Das Bildungsprogramm "Ruhrtalente" bietet Schülern eine intensive Förderung auf dem Weg in die Berufsausbildung oder das Studium. Unterstützung erhalten die Jugendlichen durch Seminare, Sprachreisen und persönlicher Beratung. Nur zwei Jahre nach dem Start hat sich "Ruhrtalente" zum größten Stipendienprogramm für...

  • Herne
  • 22.11.18
Experten nahmen die Öffnungskonstruktion unter die Lupe.

Schutz für Shoah-Denkmal soll im Mai/Juni kommenden Jahres aufgebaut werden
Portale fürs Mahnmal

Die Entwicklung der Schutzvorrichtung für das Shoah-Denkmal auf dem Willi-Pohlmann-Platz ist auf einem guten Weg, dauert aber länger als anfangs vermutet. Nach mehrfachen Überarbeitungen wird ein Prototyp der Konstruktion erstellt. Vertreter des städtischen Gebäudemanagement und der beteiligten Firmen sowie der Künstler Winfried Venne trafen sich jetzt in Waltrop zum Probelauf für die entwickelte Öffnungsmechanik. Bekanntlich soll das mehrfach geschändete Denkmal durch ein Portalsystem...

  • Herne
  • 13.11.18
  • 1

Frage der Woche: Wohnungsnot und steigende Mieten – was muss jetzt passieren?

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) wählt alarmierende Worte. Die steigenden Mieten bei gleich bleibendem Einkommen belasten bundesweit Haushalte. Besonders betroffen seien die einkommensschwächsten Mieter. "Über eine Million Haushalte fallen durch die Mieten unter Hartz-IV-Niveau", so SoVD-Präsident Adolf Bauer. In einem gestern vorgestellten Gutachten spricht der SoVD von einer sozialen Spaltung Deutschlands. Vor allem finanziell schlechter gestellte Haushalte seien von den Entwicklungen...

  • Wesel
  • 26.10.18
  • 62
  • 6
Pierre Golz wird im Rathaus der Mann für die Digitalisierung.

Digitalisierung wird zur Chefsache

Schnelles Internet im gesamten Stadtgebiet, den Personalausweis online beantragen oder öffentliches WLAN an allen Orten in Herne – an diesen drei Beispielen sieht man, Fortschritt passiert nicht automatisch. „Unser Auftrag als Verwaltung lautet: Alle Bürger in Herne müssen von neuen Technologien profitieren“, sagt Frank Dudda. Im Büro des Oberbürgermeisters wurde aus diesem Grund eine Stabsstelle für Digitalisierung eingerichtet. Dudda macht das Thema Digitalisierung damit zur Chefsache und...

  • Herne
  • 26.10.18
Lars Wind (r.) übernimmt die Zügel der Piraten.

Neuer Chef im Piratenbüro

Bei den Herner Piraten gab es einen Wechsel an der Spitze. Neuer Chef im Piratenbüro ist nun Lars Wind (r.), der auf der Mitgliederversammlung einstimmig in das Amt gewählt wurde. Wind ist seit 2012 Mitglied der Piraten und unterstützt den Kreisverband bei allen Aktivitäten und Informationsständen. „Ich freue mich auf die neuen Aufgaben im Kreisverband insbesondere bei der Vorbereitung auf die Europa-Wahl im nächsten Jahr und die Kommunalwahl 2020“, blickt Lars Wind in die Zukunft....

  • Herne
  • 23.10.18
Freuen sich über das "Ja" zum Quartierspark (v.l.): Bürgermeisterin Andrea Oehler, Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung und die CDU-Fraktionsvorsitzende Bettina Szelag.

Quartierspark kommt

Beharrlichkeit zahlt sich aus. So lässt sich die Nachricht zum lang ersehnten Quartierspark für Holsterhausen beschreiben. Hier stehen die Zeichen auf Start. Zusätzlich zur Städtebauförderung, mit einem Gesamtvolumen von über einer halben Milliarde Euro in diesem Jahr, können sich weitere 66 Projekte aus 60 Kommunen über eine Förderung aus einem Programm des Bundes und des Landes freuen. Das Landesministerium hat nun die Aufstellung für den „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier...

  • Herne
  • 19.10.18
  • 2
Der neue Erweiterungsanbau am EvK Herne-Eickel.
2 Bilder

Pneumologie erfährt Erweiterung

Kontinuierlich steigende Patientenzahlen im Thoraxzentrum Ruhrgebiet machten es erforderlich, dass das Evangelische Krankenhaus am Standort Eickel mit einem Anbau seinen stationären Bereich erweitert. Rund 3,25 Mio. Euro flossen für das dreigeschossige Gebäude, das insgesamt eine Fläche von 994 Quadratmetern umfasst. Von dem Anbau, in dem ein stationärer Bereich mit 16 Betten untergebracht ist, profitiert vor allem die Klinik für Pneumologie, die gemeinsam mit der Klinik für Thoraxchirurgie...

  • Herne
  • 18.10.18
Angetreten zum Gruppenbild im Treppenhaus des Herner Rathauses: die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments.

Jung-Parlamentarier unter sich

Die 80 Mitglieder des neuen Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) haben sich zum ersten Mal im Ratssaal des Herner Rathauses getroffen. Dort, wo sonst erwachsene Politiker Beschlüsse für unsere Stadt fassen, versammelten sich die Neun- bis Vierzehnjährigen. Knapp die Hälfte von ihnen hat schon im vorigen Jahr mitgemacht, die anderen sind neu dabei. Von jeder Schule können zwei Mitglieder ins KiJuPa entsandt werden, wer mitmachen wollte, konnte sich beim Leiter des KiJuPa, Armin Kurpanik,...

  • Herne
  • 17.10.18
  • 1

Frage der Woche: AfD-Meldeportal für Lehrer – demokratisch oder nicht?

Schülerinnen und Schüler sollen an deutschen Schulen politisch gebildet werden. Dabei sollen Lehrkräfte sich aber neutral gegenüber Parteien und Ideologien positionieren und dürfen keine politische Werbung machen. Das gleiche gilt für Hochschulen. Weil er dieses Neutralitätsgebot verletzt sah, bot ein AfD-Politiker daraufhin an, einzelne Personen zu melden.Über www.mein-lehrer-hetzt.de und www.mein-prof-hetzt.de wurde man bis vor Kurzem auf die Webseite des AfD-Abgeordneten Stefan Räpple...

  • Herne
  • 12.10.18
  • 96
  • 3

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.