Sparda-Cup zum Saisonabschluss

Die Kleinste ist die Größte: Paula Rumpf, Anastasia Gerter, Lisanne Burchert und Lisa Michels
  • Die Kleinste ist die Größte: Paula Rumpf, Anastasia Gerter, Lisanne Burchert und Lisa Michels
  • hochgeladen von Karoline Zielonka

Mitte September ging es beim TC Blau-Weiß e.V. Wanne-Eickel um die letzten LK- und Ranglistenpunkte der Saison. Zum 25. Mal fand das Wanne-Eickeler Jugend-Tennisturnier auf der Anlage an der Emscherstraße statt. Nachdem sich der Turniersponsor Cemex nach langen Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit zurückzog, ist nun die Sparda-Bank Namensgeberin des Turniers.

Von Donnerstag bis Samstag ging es auf der Anlage um den Einzug in die Endrunde. Am Sonntag standen dann die Finalspiele und die Spiele um Platz 3 auf dem Programm. Mit einer für diesen Tag vorgesagten 85prozentigen Regenwahrscheinlichkeit hieß es Umplanen in der Turnierleitung. Um den Finalisten lange Wartezeiten zu ersparen, wurden die Spiele erstmalig nicht zeitgleich, sondern hintereinander gespielt. Zunächst gingen die U14er Juniorinnen an den Start, dann die U18 und am Schluss die Junioren der Altersklasse U14. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Den ganzen Tag zogen zwar bedrohliche Wolken über die Anlage, jedoch erst gegen Nachmittag öffnete Petrus seine Schleusen. So musste kein Spiel in die Halle verlegt werden, aber leider konnte dadurch die gemeinsame Siegerehrung nicht stattfinden. Doch die Zuschauer, die an diesem Tag zum Club an der Emscherstraße fanden, wurden durch modernes Jugendtennis entschädigt.
In der Altersklasse U14 weiblich standen sich im Finale die erst 12jährige Paula Rumpf aus Kamen und die Hernerin Anastasia Gerter, die für den TuS Ickern an den Start ging, gegenüber. Paula, die zwar mit Abstand die Jüngste und Kleinste im Feld war, überzeugte auch im Finale und konnte sich 6:4 und 6:2 durchsetzen. Beim Spiel um Platz 3 hatte dann das blau-weiße Eigengewächs Lisanne Burchert, die immer, wenn sie gerade nicht Tennis spielte, in der Turnierleitung saß, das bessere Ende.
Bei den bis 18-Jährigen siegte Stefanie Mehlich vom Buschhauserer TC gegen Monika Gredzinski aus Herzebrock. Katalina Kutscher vom TC Grün-Weiß Bochum belegte Platz 3.
Bei den Junioren U14 trafen im Finale die beiden topgesetzten Spieler Alexander Witte aus Düsseldorf und Max Lemke aus Mülheim aufeinander. Beide hatten die Vorrundenspiele ohne Satzverlust gewonnen. Im Finale wurde dann jedoch der Düsseldorfer Witte mit 6:4 und 6:0 seiner Favoritenrolle gerecht. Kampflos wurde der Dortmunder Ramil Adullaev Dritter.

Autor:

Karoline Zielonka aus Herne

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.