Stefan Larisch als Diakon eingeführt
„Schön, dass Du da bist“

Im Gottesdienst am 6. Januar verstärkte der neue Jugendreferent Stefan Larisch die Hoffnungsland-unplugged-Band am Bass.
  • Im Gottesdienst am 6. Januar verstärkte der neue Jugendreferent Stefan Larisch die Hoffnungsland-unplugged-Band am Bass.
  • Foto: Bertermann
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Seit dem 1. November arbeitet Stefan Larisch als Diakon in der Evangelischen Kirchengemeinde Gevelsberg. Zusammen mit David Metzner leitet und gestaltet er unter anderem die Jugendarbeit im CVJM Gevelsberg.

Am 6. Januar wurde Stefan Larisch im Gottesdienst anlässlich des Epiphanias-Empfangs der Kirchengemeinde in der Lukaskirche auf dem Börkey von Pfarrer Uwe Hasenberg in seinen Dienst eingeführt.

„Du bist ein gesegneter“, sprach Hasenberg dem neuen Jugendreferenten der Kirchengemeinde zu, der in Gevelsberg kein Unbekannter ist. Schließlich ist er hier aufgewachsen und zur Schule gegangen ist. Nach seiner Konfirmation engagierte Stefan Larisch sich ehrenamtlich im Gemeindebezirk Heide, bei TenSing Haßlinghausen und bei den Hoffnungsland-Gottesdiensten in der Band als Bassist.

Musik bewegt

Musik, das ist das, was Larisch besonders bewegt. „Eigentlich wollte ich Musik studieren. Daraus wurde aber nichts. Gott sei Dank!“, wie Larisch rückblickend erzählt. Er machte eine Erzieherausbildung und ließ sich in Remscheid zum Diakon ausbilden. „Musik spielt eine ganz wichtige Rolle in der Jugendarbeit“, erklärt Larisch, der neben Bass auch Gitarre spielt. „Gemeinsam am Lagerfeuer oder am Strand sitzen und singen, das sind Momente, an die sich Jugendliche auch Jahre später noch erinnern.“


Neuer Lebensmittelpunkt in Gevelsberg

Gut zehn Jahre hat Stefan Larisch in Hattingen als Jugendreferent in der Kirchengemeinde und im CVJM gearbeitet, bevor er 2017 nach Hagen wechselte. „Meine Familie und ich wollen unseren Lebensmittelpunkt nach Gevelsberg verlegen. Da passte es, dass die Kirchengemeinde und der CVJM einen neuen Jugendreferenten suchten.“ Also bewarb er sich auf die freie Stelle, die seit dem Weggang von Tina Melcher vakant war, und konnte in einem Bewerbungsgespräch überzeugen.

In den nächsten drei Jahren (so lange ist die Stelle erst einmal befristet), möchte Stefan Larisch zum einen die von Gemeinde und CVJM konzeptionell vorgegebene Vernetzung von Jugendarbeit und kirchlichen Unterricht gestalten. Darüber hinaus möchte er sich auch in der Offenen Arbeit und in der Freizeitarbeit einbringen. Wichtig ist ihm, dass er in Gevelsberg in einem Team arbeiten kann. „Die Chemie zwischen David Metzner und mir stimmt, und auch das Verhältnis zu den Pfarrern ist gut“, freut sich Stefan Larisch auf seinen Dienst in Gevelsberg.

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen