"Abschiedsdinner" zum Start
Turbulente Chaos-Komödie im Reichenbach-Gymnasium

Für das Theaterstück mit Saskia Valencia als Katja Vorberg, Ralf Komorr als Peter Vorberg und Michael von Au als Anton Rother gibt es noch Karten.
  • Für das Theaterstück mit Saskia Valencia als Katja Vorberg, Ralf Komorr als Peter Vorberg und Michael von Au als Anton Rother gibt es noch Karten.
  • Foto: Tournee-Theater Thespiskarren
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Herzhaft gelacht werden darf bei dem Auftakt der Theatersaison mit der Komödie "Abschiedsdinner", am Samstag, 3. Oktober, im Reichenbach-Gymnasium.

Was tun, wenn die Treffen mit früheren Freunden zu lästigen Pflichtübungen werden? Wenn immer dieselben alten Geschichten aufgetischt werden und hinter dem Rücken der anderen nur noch übereinander hergezogen wird?

Dann sollte man sich besser ganz von der Freundschaftspflege verabschieden. Das finden jedenfalls Peter und Katja Vorberg, die keine Lust mehr haben, ihre kostbare Freizeit mit der Pflege nutzlos gewordener Kontakte zu verschwenden. Die zündende Idee: ein "Abschiedsdinner". Es ist für all die Freunde gedacht, die nur noch aus Gewohnheit eingeladen werden. Sie bekommen ihre bevorzugten Weine kredenzt und im Hintergrund läuft leise die Lieblingsmusik der Gäste – die allerdings nicht ahnen, dass es das letzte Ma(h)l bei Vorbergs sein wird.

Gedacht – getan, zuerst werden Anton und Bea eingeladen. Alles ist wie geplant vorbereitet, doch Anton kommt ohne Bea. Peter und Katja sind verunsichert – was wird passieren, sollte er etwas bemerken?! Doch zu spät, Anton entlarvt sie im Nu. Zunächst geschockt und verletzt, möchte er dennoch versuchen, die alte Freundschaft zu retten und schlägt vor, in einer Art Analysestunde den Gründen für die Entfremdung auf die Spur zu kommen. Was folgt, ist ein genial komponierter, manchmal ironischer, manchmal hitziger Schlagabtausch der beiden Männer, die sich trotz Katjas Gegenwart nichts schenken und schonungslos alles auspacken, was sie sich nie zu sagen getraut haben. Deutlich und ohne Rücksicht auf Verluste werden die Dinge beim Namen genannt, bis letztendlich eine Handvoll Erdnüsse die kathartische Läuterung bringt.

Wo gibt es Karten?

Karten gibt es an der Touristinfo im Haus Ennepetal, an der Rathausinfo, an der Abendkasse und online für 13 Euro bis 24 Euro pro Person. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn der Vorstellung ist um 20 Uhr.

Es besteht die Möglichkeit ein Abonnement für die gesamte Saison abzuschließen. Diese sind im Haus Ennepetal bei Erika Schneider, Zimmer 231 oder unter der Telefonnummer 02333/988035 erhältlich: erste Kategorie: 93 Euro, zweite Kategorie: 77 Euro, dritte Kategorie: 60 Euro, vierte Kategorie: 42 Euro.

Für alle Veranstaltungen wurden Hygienekonzepte ausgearbeitet, um die Gesundheit der Besucher, aber auch die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen. Weitere Infos gibt es online.

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen