wap - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Oberbürgermeister Erik O. Schulz.

Corona-Krise
"Gastgewerbe ist systemrelevant": Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterzeichnet „Gevelsberger Erklärung“

Die „Gevelsberger Erklärung“, die sich für weitere Hilfen für das von der Corona-Krise in seiner Existenz bedrohte Gastgewerbe stark macht, hat Oberbürgermeister Erik O. Schulz unterzeichnet. „Eine vielfältige Gastronomie ist der Garant für ein lebendiges Miteinander in unseren Städten und liegt mir daher verständlicherweise auch ganz besonders am Herzen“, so Schulz. „Als ich von der Erklärung meines Gevelsberger Amtskollegen Claus Jacobi erfahren habe, war es keine Frage, dass ich dieses...

  • Hagen
  • 28.05.20
Ralf Schweinsberg, Beigeordneter der Stadt Schwelm. Foto: Stadt Schwelm

Ralf Schweinsberg, Beigeordneter der Stadt Schwelm, in der Corona-Krise:
"Jeder Einzelne ist die Lebensversicherung seines Nächsten"

Wie geht ein Stadtoberhaupt in der aktuellen Situation und vor dem Hintergrund der Kommunalwahl im September im Alltag mit den Herausforderungen um? Wir haben nachgefragt. Für Schwelm haben wir von dem Ersten Beigeordneten Ralf Schweinsberg in Vertretung von der erkrankten Bürgermeisterin Gabriele Grollmann-Mock Antworten bekommen. Was sind/waren die wesentlichen Veränderungen im beruflichen Alltag des Beigeordneten in der Corona-Krise? SCHWEINSBERG: Da war zunächst die...

  • Schwelm
  • 26.05.20

erlebenswertes Thüringen
Bodo Ramelow: Jetzt zurück zur Normalität

Natürlich zerfetzen sich nun alle darüber, ob der Thüringische Ministerpräsident, Bodo Ramelow, zu Recht vorgeschossen ist oder zu früh die Einschränkungen aufheben möchte. Für mich sind seine Begründungen nachvollziehbar, kann man ein Land nicht weiter derart einschränken, wenn überwiegend dafür keine medizinischen Notwendigkeiten vorliegen. Allerdings muss auch klar sein, dass es bei „neuem Flächenbrand“ kein Gezerre geben darf, ob und was und wie erneut eingeschränkt werden muss. Dann...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 25.05.20
  •  1
  •  1
Corona-Tests nach dem Drive-In-Prinzip finden ab Donnerstag wieder am Schwelmer Kreishaus statt.

Stationäre und mobile Corona-Diagnostik gehen wieder in Betrieb
KVWL nimmt Zusammenarbeit mit den Kreisen und Städten erneut auf

Die stationäre und mobile Diagnostik der Kreisverwaltung gehen nach nur einer Woche Auszeit wieder in Betrieb. Die seit Monaten bewährten und von der Kreisverwaltung im Zusammenspiel mit den Hilfsorganisationen angebotenen mobilen und stationären Coronatests stehen den Bürgern im Ennepe-Ruhr-Kreis weiterhin zur Verfügung. Nachdem die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (KVWL) die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Kreisen und Städten erst letzte Woche beendet hatte, lenkte sie nun...

  • wap
  • 25.05.20

Gotha live
Corona-Pandemie oder vor allem URLAUB

Der Schreck sitzt mir noch immer in den Gliedern, als sich der Corona-Virus in der Welt ausbreitete und Deutschland regelrecht das Gemeinschaftsleben auf Eis legte. Der Schreck über diesen Virus und der Schreck, wie stark allein das eigene Leben Einschränkungen erhielt. Anfangs waren die Nachrichten über die Corona-Pandemie gruselig und hielten die Menschen in Schach. Nun aber empfinde ich die „Sondersendungen“ und Talk-Shows zur Corona-Pandemie eher lästig, weil jeder zu Wort kommen...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 21.05.20
Bei der Bürgerversammlung im Februar waren die Blutuntersuchungen angekündigt worden.

Folge der Corona-Pandemie
Geplante Tests auf PCB-Belastung in Ennepetal werden verschoben

Die Corona-Pandemie bleibt auch für die in Ennepetal im Zusammenhang mit der PCB-Belastung angekündigten Blutuntersuchungen nicht ohne Folgen. Der im Februar auf einer Bürgerversammlung genannte Starttermin im Mai oder Juni muss deutlich nach hinten verschoben werden. "Der Plan wäre ja gewesen, in kürzester Zeit rund 800 Bürger, unter ihnen viele Kinder, zur Blutabnahme ins Schwelmer Kreishaus kommen zu lassen, Warteschlangen und Menschenansammlungen inklusive. Dies war für uns angesichts...

  • Ennepetal
  • 19.05.20
Ab Mittwoch, 20. Mai, gibt es keine stationäre Diagnostik auf dem Parkdeck des Schwelmer Kreishauses mehr.

Kassenärztliche Vereinigung übernimmt Kosten nicht mehr
Corona-Tests in Schwelm werden gestoppt

Die seit März von der Kreisverwaltung angebotenen mobilen und stationären Coronatests stehen vor dem Aus. Ab Mittwoch, 20. Mai, werden sie nicht mehr in gewohnter Form zur Verfügung stehen. Grund dafür ist ein Schreiben der Kassenärztlichen Vereinigung. Dieses wurde Ende vergangener Woche an Verwaltungen der Kreise und kreisfreien Städte in Westfalen-Lippe verschickt. "Wir nehmen die Zeilen mit größtmöglichem Unverständnis zur Kenntnis. Faktisch bedeuten sie, dass Kommunen wie der...

  • Schwelm
  • 18.05.20
Mit Abstand saßen die Ratsmitglieder im Großen Saal von Haus Ennepetal. Foto: Jarych

Rat macht von seinem Rückholrecht in politischen Entscheidungen Gebrauch
Kommunalpolitik nimmt Arbeit wieder auf

Die kommunalpolitischen Vertreter in den einzelnen Städten nehmen ihre Sitzungsarbeit wieder auf. Dies allerdings manchmal an anderen und vor allem größeren Orten und unter Wahrung besonderer Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. In Ennepetal kam der Rat im Saal von Haus Ennepetal zusammen. Die Ratsmitglieder saßen weit voneinander entfernt. Bürgermeisterin Imke Heymann erklärte zu Sitzungsbeginn, die Verwaltung sei nur mit den absolut notwendigen Vertretern vor Ort erschienen. Ferner galt auf...

  • Ennepetal
  • 15.05.20
Die Möglichkeiten für digitales Lernen sollen die Fördermittel aus dem Digitalpakt Schule in Ennepetal und Gevelsberg verbessern.

Mehr digitale Schulen
Städte wollen Fördergelder vom Digitalpakt Schule abrufen

Seit September 2019 gibt es den bundesweiten Digitalpakt Schule. Seitdem können Städte Fördermittel bei den Bezirksregierungen beantragen, um die Digitalisierung der Schulen voranzutreiben. Vor allem in der Corona-Krise zeigt sich nun, wie wichtig dieser Schritt wäre. Die WAP hat nachgefragt, wie weit die Städte sind. Von Vera Demuth 1.002.803 Euro könnte die Stadt Gevelsberg beantragen. Zusätzlich müsste sie, wie jede andere Stadt, einen Eigenanteil von zehn Prozent übernehmen. Wie...

  • Schwelm
  • 08.05.20
Bürgermeister Claus Jacobi, Gevelsberg. Foto: Stadt Gevelsberg

Bürgermeister Claus Jacobi aus Gevelsberg zur aktuellen Lage
"Wir leben das WIR-Gefühl, aber manches bricht einem das Herz"

Wie geht ein Stadtoberhaupt in der aktuellen Situation und vor dem Hintergrund der Kommunalwahl im September im Alltag mit den Herausforderungen um? Wir haben nachgefragt. Bürgermeister Claus Jacobi aus Gevelsberg gibt die Antworten. Was sind die wesentlichen Veränderungen im beruflichen Alltag des Bürgermeisters in der Corona-Krise? JACOBI: Aus den vielen Sitzungen, die sich vor der Krise meist im Stundenakt aneinanderreihten und bis in die späten Abendstunden dauerten, sind quasi über...

  • Gevelsberg
  • 05.05.20
  •  1
Die Stadtverwaltung Sprockhövel öffnet ihre Dienststellen ab sofort wieder für den Publikumsverkehr.

Lockerung
Stadtverwaltung Sprockhövel öffnet unter Auflagen für Publikum

Die Stadtverwaltung Sprockhövel öffnet ihre Dienststellen wieder für den Publikumsverkehr, allerdings unter Auflagen. Wer Angelegenheiten im Rathaus und Bürgerbüro Niedersprockhövel regeln möchte, kann dies ab sofort wieder im persönlichen Kontakt erledigen, muss aber vorher einen Termin (telefonisch oder per Mail) vereinbaren. Auch besteht die Verpflichtung zur Handdesinfektion sowie zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und zur Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen. Vorrangig sollte...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 04.05.20
Bürgermeisterin Imke Heymann, Ennepetal. Foto: Stadt Ennepetal

Wir fragen die Stadtspitzen: Heute antwortet Bürgermeisterin Imke Heymann
"Mir fehlt der Kontakt zu den Bürgern"

Wie geht ein Stadtoberhaupt in der aktuellen Situation und vor dem Hintergrund der Kommunalwahl im September im Alltag mit den Herausforderungen um? Wir haben nachgefragt. Den Anfang macht Bürgermeisterin Imke Heymann aus Ennepetal. Was sind die Veränderungen im beruflichen Alltag des Bürgermeisters in der Corona-Krise? HEYMANN: Alles, was aktuell von Land und Bund beschlossen wird, muss am Ende in den Kommunen umgesetzt werden - meist mit sehr wenig Vorlauf. Das erfordert viele schnelle...

  • Ennepetal
  • 02.05.20

corona
Corona-Pandemie: Wann wieder frei bewegen ?

Die Wucht der chinesischen und dann weltweiten Infektionen und Todesfälle haben Deutschland die Notbremse ziehen und damit zahlreiche Grundrechte einschränken lassen. War das auch der reinste Hammer, so wurde dies weitestgehend verstanden und akzeptiert. Da aus der Situation heraus alternativlos, wurden die entscheidenden Politiker sogar gelobt. Die Corona-Entwicklung Deutschlands ist unter diesem Aspekt gelungen eingedämmt worden, dass es mitunter schwer zu sehen ist, noch keineswegs „über...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 01.05.20
Der absolute Coronaheld für Gevelsberg ist sicherlich Fußballprofi Lukas Klostermann, der für seine alte Heimat Gevelsberg unglaubliche 100.000 Euro spendet, um in der Corona-Krise zu helfen. Was es mit dem damit verbundenen Projekt "Coronahelden Gevelsberg" auf sich hat, lesen Sie im Bericht.
3 Bilder

Gevelsbergs Coronahelden

Nationalspieler Lukas Klostermann spendet 100.000 Euro an seine alte Heimat Gevelsberg. Mitten in der Corona-Krise möchte er so unkompliziert helfen. So ist das Projekt "Coronahelden Gevelsberg" entstanden. von Nina Sikora "Sie müssen sich das wirklich so vorstellen: Sie kriegen einen Anruf und da sagt jemand, ich möchte gerne 100.000 Euro zur Verfügung stellen", erzählt Bürgermeister Claus Jacobi, der seine Dankbarkeit und Begeisterung über die tatsächlich fast unglaubliche Spende von RB...

  • wap
  • 24.04.20
100 000 Euro spendet Lukas Klostermann für die Gevelsberger.
3 Bilder

100 000 Euro für Gevelsbergs Einzelhändler und Corona-Helden
Lukas Klostermann spendet an seine alte Heimat

Nationalspieler Lukas Klostermann spendet 100 000 Euro an seine alte Heimat Gevelsberg. Mitten in der Corona-Krise möchte er so unkompliziert helfen. So ist das Projekt "Coronahelden Gevelsberg" entstanden. Der Nationalspieler hat zusammen mit Bürgermeister Claus Jacobi und Jan Schulte das Projekt "Corona-Helden Gevelsberg" entwickelt, welches dafür sorgen soll, dass mit seiner großzügigen Spende möglichst viele Bürger bedacht werden. Mehr zu dieser Aktion gibt es HIER! Coronahelden aus...

  • wap
  • 23.04.20
Ab Montag, 27. April, herrscht auch in NRW Maskenpflicht.

In Bussen, Bahnen und beim Einkaufen
Maskenpflicht jetzt auch für NRW

Laut einer Erklärung der Regierungssprecher von Nordrhein-Westfalen, gilt ab dem 27. April die Maskenpflicht auch für NRW. Ab kommenden Montag, 27. April, sind auch die Bürger im Südkreis verpflichtet in Bussen, Bahnen und beim Einkaufen Masken zu tragen. Dabei soll man auf sogenannte "Alltagsmasken" zurückgreifen, also selbstgenähnte Modelle oder auch Schals sind zulässig. Die Erklärung zur Maskenpflichtin NRW im Wortlaut: Mund und Nase bedecken "Nach Auffassung der Landesregierungen...

  • wap
  • 22.04.20
Felix Kessler, Bürgermeisterkandidat in Gevelsberg. Foto: Pielorz
2 Bilder

Interview mit dem Gevelsberger Bürgermeisterkandidat Felix Kessler
"Krisen sind und können eine Chance sein"

Was macht eigentlich Felix Keßler? Der Gevelsberger Bürgermeisterkandidat Felix Keßler, aufgestellt vom Bündnis „Gemeinsam für Gevelesberg“ tritt bei der nächsten Kommunalwahl gegen den Amtsinhaber Claus Jacobi (SPD) an. Er wohnt aber in Troisdorf bei Bonn. Deshalb haben wir in Zeiten der Corona-Krise einige Fragen schriftlich gestellt. Wir leben in einer schwierigen Zeit. Der amtierende Bürgermeister Claus Jacobi hat sich in einem Brief an die Gevelsberger gewandt und will mit einer bunten...

  • Gevelsberg
  • 19.04.20
Auch das Altstadtfest sowie der Hansetag sind in diesem Jahr abgesagt. Hier eine Archiv-Aufnahme aus dem vergangenen Jahr mit der Hattinger Band "Beyond55" auf der MIHA-Bühne am Bunker.
3 Bilder

Hattingen: Neue Regeln für das öffentliche Leben
Viele Geschäfte öffnen wieder, aber Feste fallen aus: Maikirmes, KAM, Altstadtfest, Schöne Sterne und Harley-Treffen

Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich Mittwoch auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie geeinigt. Ab dem 4. Mai soll stufenweise die Wiedereröffnung der Schulen erfolgen. Ab der kommenden Woche sollen bereits wieder Prüfungsvorbereitungen und Prüfungen der diesjährigen Abschlussklassen durchgeführt werden können. Die Notbetreuung für Kinder wird bis dahin auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet. Geschäfte bis zu 800 Quadratmetern...

  • Hattingen
  • 16.04.20
  •  1
Ab 20. April nehmen die Schulen wieder den Betrieb auf, nach drei Tagen Vorlaufzeit sollen erste Schüler kommen. Das verkündete  NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag im Schulausschuss des Landtages. Foto: Land NRW

Corona-Krise: NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat Plan für Schul-Öffnungen vorgestellt
Ab 23. April sollen erste Schüler wieder in die Klassen gehen

Die Schulen in NRW nehmen am 20. April wieder den Betrieb auf, drei Tage später sollen auch die ersten Schüler wieder in den Klassenräumen sitzen. Am Donnerstag stellte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) den Plan zur Wiederaufnahme des Unterrichtes vor. Für Schulleitungen, Lehrer und sonstiges Schulpersonal geht es direkt nach den Osterferien am Montag nächster Woche los. Drei Tage lang haben sie Zeit um die notwendigen Schutzmaßnahmen umzusetzen, unter den Unterricht stattfinden darf....

  • Essen-Süd
  • 16.04.20
  •  11
Geschäfte öffnen ab Montag, Schulen und Kitas später: Ministerpräsident Armin Laschet stellte am Mittwochabend in Düsseldorf die gemeinsamen Entscheidungen von Bund und Ländern zur Lockerung der Corona-Maßnahmen vor. Foto: Land NRW/Uta Wagner

Lockerung der Corona-Maßnahmen ab 20. April - Laschet stellt Bund-Länder-Beschluss vor
Update: Kleine Geschäfte und Buchläden öffnen wieder, Schulen und Kitas erst ab 4. Mai

Bund und Länder lockern die Corona-Maßnahmen: Bereits am Montag nach den Osterferien dürfen in NRW viele Geschäfte wieder öffnen. Dafür gelten allerdings strenge Abstands- und Hygieneregeln. Das Kontaktverbot und die Reiseeinschränkungen bleiben dagegen weiter bestehen. NRW-Ministerpräsident Armin Lascht (CDU) stellte die von Bund und Ländern gemeinsam getroffenen Entscheidungen am Mittwochabend in Düsseldorf vor. Danach dürfen Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern ab...

  • Essen-Süd
  • 15.04.20
  •  24
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) plädiert für eine rasche Lockerung der Corona-Maßnahmen. Eckpunkte nannte er heute in Düsseldorf. Foto: Land NRW

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet plädiert für Lockerungen in der Corona-Krise
"Zurück zu verantwortungsvoller Normalität"

Vor den Gesprächen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) für zeitnahe Lockerungen der Corona-Maßnahmen ausgesprochen. "Wir müssen zurück in eine verantwortungsvolle Normalität", sagte Laschet nach einer Kabinettssitzung am Dienstag in Düsseldorf. Dabei plädiert Laschet für eine stufenweise Lockerung. "Wir müssen uns fragen, was kann jetzt geöffnet werden, was in einer zweiten und was in einer dritten Stufe" skizzierte er...

  • Essen-Süd
  • 14.04.20
  •  2
  •  2
Rolf-Erich Rehm, Leiter des Bereichs Bevölkerungsschutz, testet eine der Masken, die aus drei Teilen – dreilagiger Cellulose, Gummiband und Nasenklammer – zusammengesetzt werden müssen.

18.000 Masken für den EN-Kreis eingetroffen
43 Pflegeeinrichtungen im Kreis bekommen Schutzmaterial

Nachdem der Ennepe-Ruhr-Kreis zu Beginn der vergangenen Woche erste Schutzmaterialien für medizinisches Personal und Desinfektionsmittel vom Land NRW erhalten und nach einem Verteilungsschlüssel an die einzelnen Krankenhäuser und Einrichtungen übergeben hatte, sind unmittelbar vor dem Osterwochenende auch 18.000 einfache Mund-Nasen-Schutzmasken eingetroffen. Die Masken, die ein Unternehmen in Bielefeld im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hergestellt hat,...

  • wap
  • 14.04.20
Corona im EN-Kreis: Die Zahl der Todesopfer ist auf sechs gestiegen.

Zahl der Corona-Todesfälle im EN-Kreis steigt auf sechs
Ennepetaler verstirbt im Helios-Klinikum

Am Ostermontag ist ein weiterer Bürger aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis in Folge einer Infektion mit dem Corona-Virus verstorben. Der 90-jährige Ennepetaler war in der Schwelmer Helios-Klinik in Behandlung. Ennepetals Bürgermeisterin Imke Heymann richtete via Facebook ein paar Worte an die Bürger und die Familie des Verstorbenen:  "Liebe Ennepetaler, ich habe gerade vom Kreis die traurige Nachricht erhalten, dass ein zweiter Ennepetaler an Corona verstorben ist - er erlag im Helios dem Virus. Ich...

  • wap
  • 14.04.20

Gotha live
(Aus meinem Tagebuch:) Gedanken zur Schönheit der Liebenden

Karfreitag ist eine gute Gelegenheit, mal nachzusehen, was ich vor Jahren ins Tagebuch schrieb. . . So machte ich mir 2009 Gedanken, weshalb die Geliebte eigentlich immer schön bleibt – ganz gleich, wie alt sie ist. Jetzt werden Sie sicher schmunzeln oder verständnislos den Kopf schütteln. Doch warten Sie einen Augenblick! Wenn man sich verliebt, ist natürlich der geliebte Mensch für einen schön. Mit den Jahren, mit dem Älterwerden zeichnet sich das Leben ins Gesicht und verändern sich...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 10.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.