wap - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Christian Preuß

Linke mit neuem Gesicht im Stadtrat

Christina Flügge von der Partei „Die Linke“ hat ihr Ratsmandat zurückgegeben. Nachfolger wird nun Christian Preuß. Dieses Vorgehen war zwischen den Beteiligten abgestimmt, um die Belastung während der Amtsperiode auf mehrere Schultern zu verteilen und um die politische Erfahrung zu multiplizieren. „Die Linke“ hatte bei der letzten Kommunalwahl ein Mandat errungen. Der 32-jährige Diplom-Rechtspfleger Christian Preuß ist seit 2008 im Vorstand des Ortsverbandes der Partei und wohnt seit 2007 in...

  • Hattingen
  • 28.09.10

Buslinie 177 wird eingestellt

Die Busse der Linie 177 werden ab 31. Oktober nicht mehr auf Hattinger Stadtgebiet fahren. Als Ersatz soll kurzfristig ein Ruftaxi eingerichtet werden, das auf Anforderung stündlich verkehren soll. „Die angekündigte kurzfristige Einstellung des regulären Verkehrs der Buslinie 177 kommt auch für die Stadt Hattingen sehr überraschend, außerdem wird der Lösungsvorschlag als enttäuschend eingestuft,“ heißt es in der Mitteilung der Verwaltung zum Umwelt- , Verkehrs- und Feuerschutzausschuss. „Die...

  • Hattingen
  • 28.09.10
Erika Bewerungen-Gojdka

Resonanz auf Stadtteilkonferenzen

Sechs Stadtteilkonferenzen in vier Monaten, Zeit für eine Bilanz: Seit dem Start im Februar haben sich auf Einladung der Stadtverwaltung mehr als 100 Vertreter von rund 80 Organisationen in Welper, Winz-Baak, Stadtmitte und Holthausen getroffen um Kontakte zu knüpfen und nach Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zu suchen. In Welper und Winz-Baak kamen die Stadtteilkonferenzen bereits ein zweites Mal zusammen. „Das Interesse an den beiden Folgekonferenzen war ungebrochen groß“, sagt Erika...

  • Hattingen
  • 28.09.10
Dem Bahnhof steht eine Kernsanierung bevor.

Investition in Schwelmer Bahnhof

1,6 Millionen netto will das Wetteraner Architekturbüro Garthe in den Schwelmer Bahnhof investieren, um ein Schmuckstück am Tor zur Stadt daraus zu machen. Schwelm. Schon im nächsten Jahr im September soll die umfangreiche Kernsanierung abgeschlossen sein. Im Schwelmer Rathaus stellte Oliver Garthe jetzt die Pläne vor: Demnach soll das Obergeschoss komplett bürogenutzt werden, vorstellbar sind hier aber auch Arztpraxen. Im Erdgeschoss hingegen gibt es Möglichkeiten, einen Bäcker mit...

  • Schwelm
  • 17.09.10

Flagge zeigen - Abhilfe schaffen

Höchste Zeit, jetzt die Häuserfassaden zu schmücken zum bevorstehenden Heimatfest in Schwelm. Die Wimpelgirlanden zeigen die Stadtfarben rot und weiß. Und dann gibt es auch noch (Auto-)Fähnchen mit dem Stadtwappen, die passend zu Fest durch die Gegend gefahren werden können. Hoffentlich kommen dann am Sonntag auch viele Besucher von außerhalb. Was sie dann aber inmitten der Stadt sehen müssen, gefällt wap-Leser Heinz Jürgen Otto überhaupt nicht. Denn beispielsweise der Aufgang zur...

  • Schwelm
  • 01.09.10

Konsequenz aus dem Loveparade-Unglück: Bei Sicherheitsbedenken droht Veranstaltungsabsage

Konsequenzen aus dem Unglück bei der Loveparade hat NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) in dieser Woche verkündet. So dürfen Kommunen Genehmigungen für eine Großveranstaltung nur noch dann erteilen, wenn alle betroffenen Sicherheitsbehörden mit dem Sicherheitskonzept einverstanden sind. Ab sofort gilt: Bei fehlendem Einvernehmen ist die Bezirksregierung und notfalls das Innenministerium zu informieren. „Ich will in solchen Fällen wissen, wo Gefahren gesehen werden und die Sicherheit der Menschen...

  • Moers
  • 19.08.10

Loveparade: Bewegende Trauerfeier - Bilder und Berichte

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben am Samstagvormittag in Duisburg Tausende Abschied von den Opfern der Loveparade-Tragödie genommen. Vor allem die Rede der hörbar bewegten NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft rührte die Teilnehmer in der Salvatorkirche, MSV-Arena und weiteren Gotteshäusern. An einem Stern-Trauermarsch am Nachmittag nahmen rund 2500 Menschen teil. Der Marsch endete in dem Tunnel, an dem die 21 Opfer zu Tode kamen. Dort stiegen zum Schluss der Zeremonie 21 schwarze...

  • Duisburg
  • 31.07.10
Es waren in erster Linie Journalisten, die am Samstag das Gelände um Salvatorkirche und Rathaus bevölkerten. Foto: Kirchner
11 Bilder

"Denn Liebe ist stärker als der Tod" Gedenkfeier für Opfer der Loveparade in der Duisburger Salvatorkirche

10.000 bis 100.000 Besucher wurden in Duisburg zur Trauerfeier für die Opfer der Loveparade erwartet. Doch es war nur ein Bruchteil, der schließlich erneut in die Stadt zurückkehrte, in der das noch immer Unfassbare seinen Lauf genommen hatte. Offensichtlich scheuten viele eine neuerliche Massenveranstaltung auf Duisburger Boden. Duisburg am Samstag. Genau eine Woche, nachdem die größte Techno-Party der Welt hier zur Katastrophe ausartete, stehen bereits am frühen Morgen Sicherheitskräfte...

  • Iserlohn
  • 31.07.10
Bewegende Rede von Hannelore Kraft. Foto: Harald Oppitz

Bewegende Trauerfeier - Kraft fordert zum Umdenken auf

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben am Samstag Tausende Abschied von den Opfern der Loveparade-Tragödie genommen. Vor 550 Trauergästen in der Duisburger Salvatorkirche forderte die mit den Tränen kämpfende NRW-Ministerpräsidentin die Gesellschaft zum Umdenken auf. "Es ist schwer, angesichts des Todes Worte zu finden", sagte die Ministerpräsidentin und fügte hinzu: "Es ist besonders schwer angesichts der Umstände, die zum Tode so vieler junger Menschen geführt haben." Kraft versprach den...

  • Wesel
  • 31.07.10

Loveparade-Opfer: Das Land nimmt Abschied

Live-Ticker vom Trauergottesdienst für die Opfer der Loveparade in Duisburg: Die Rede von NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft: Hier lesen Sie den ganzen Beitrag +++ 12.16 Uhr: Die Angehörigen der Opfer werden von der Öffentlichkeit abgeschirmt an einen geheimen Ort gebracht, wo sie sich gemeinsam austauschen können. +++ 12 Uhr: Der Gottesdienst ist beendet, die Trauergemeinde verlässt die Kirche. +++ +++ 11.58 Uhr: Die mit den Tränen kämpfende Ministerpräsidentin verspricht...

  • Wesel
  • 31.07.10

Innenminister: "Es wird nicht gesagt, was wirklich passiert ist"

Der neue NRW-Innenminister Rolf Jäger SPD) ist der erste, der nach der Katastrophe von Duisburg klare Worte findet. In einer Pressekonferenz am Mittwoch wies Jäger die Schuld am tragischen Verlauf der Loveparade, bei der 21 Menschen, dem Veranstalter Schaller zu. Unter anderem sagte Jäger: "Die Stimmung ist die, dass nicht gesagt wird, was wirklich passiert ist." Außerdem gab Jäger zu Protokoll, dass es "unerträglich" sei, dass "Verantwortung von Seiten des Veranstalters und der Stadt...

  • Wesel
  • 29.07.10
  •  2
12 Bilder

Loveparade am Tag danach

Bedrohlich sieht er aus: Der Nadelöhr-Tunnel der Loveparade in Duisburg, der das Grauen brachte. Er war zugleich Ein- und Ausgang ebenso wie einziger Zugang zum Gelände. Bis auf Veranstalter, Polizei und Techniker gab es am Sonntag nach dem Unglück keinen Zugang für Journalisten. Nur aus der Ferne lässt sich erahnen, wie dramatisch die Situation gewesen sein muss. Kerzen, Plüschtiere und Briefe säumen den Weg zur Unglücksstelle an der Karl-Lehr-Straße in der Nähe des Hauptbahnhofes. Und...

  • Duisburg
  • 25.07.10
  •  2

Ruhestörung durch ewige Baustellen im Industriegebiet Oelkinghausen.

Es war früher einmal schön in Ennepetal (Scharpenberg, Oelkinghausen) zu wohnen. Seit das Industriegebiet immer weiter wächst, sinkt die Wohnqualität hier. War es vor Jahren ruhig und beschaulich und sicherlich begehrenswert hier ein Wohn-Baugrundstück zu erwerben, so kommt man sich mittlerweile wie auf einer Großbaustelle vor. Die Oderstraße ist hier besonders von den Lärmbelästigungen betroffen. Gerade in den Sommermonaten, wenn man selber gerne in seinem Garten sitzen und diesen genießen...

  • Ennepetal
  • 14.07.10
Bei der Zertifizierung wa´ren dabei (hi.v.l.) Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi, Katja Heck, ABC-Geschäftsführer Hasso Heimann und Ausbildungsleiter Hans-Jürgen Barth.

ABC ausgezeichnet

Die Agentur für Arbeit Hagen hat am Donnerstag auf dem „Tag des Maschinenbaus“ die Firma Altenloh, Brinck und CO GmbH & Co.KG mit Hauptsitz in Ennepetal mit dem „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ der Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet. Die Urkunde wird an Betriebe verliehen, die sich in besonderem Maße für die Ausbildung von Jugendlichen eingesetzt haben. Südkreis. „In Zeiten des großen Fachkräftebedarfs bekennt sich die Firma Altenloh, Brinck und Co. in vorbildlicher Weise zur...

  • Schwelm
  • 09.07.10