Erneut für Ennepetal
Bürgermeisterin Imke Heymann stellt Ziele für zweite Amtszeit vor

 Imke Heymann will erneut bei der Bürgermeisterwahl in Ennepetal antreten.
2Bilder
  • Imke Heymann will erneut bei der Bürgermeisterwahl in Ennepetal antreten.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Die amtierende Bürgermeisterin Imke Heymann tritt bei der Wahl am 13. September erneut an und bittet die Ennepetaler um das Vertrauen, ihre Arbeit fortsetzen zu dürfen. Hierbei wird sie unterstützt von der CDU, SPD und Bündnis '90/Die Grünen, die erklärt haben, die gute Zusammenarbeit der Vergangenheit gemeinsam fortsetzen zu wollen.

Anlässlich der erneuten Kandidatur hat die Kandidatin der drei größten Ratsfraktionen nun ihre Ziele für die anstehende Wahl veröffentlicht und ihre Homepage aktualisiert. „Mir war dabei wichtig, dass die Ziele ehrlich sind und in die Verantwortung des Amtes als Bürgermeisterin fallen. Natürlich habe ich zu vielen Themen eine Meinung, aber Entscheidungen über die Ausweisung von Bauflächen oder ob und wie das Haus Ennepetal umgestaltet wird trifft der Rat der Stadt. Als Bürgermeisterin leite ich die Verwaltung. Ich bereite Entscheidungen vor, moderiere und setze die Entscheidungen am Ende des Prozesses mit Hilfe der Verwaltung um. Die künftigen Entscheidungen in unserer Stadt trifft aber der neue Rat. Daher bin ich sehr froh, dass die Parteien, die zuletzt 75 Prozent der Wähler repräsentiert haben, mir ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Nur mit dem Rat im Rücken kann man etwas bewegen und etwas verändern. Als Bürgermeisterin habe ich nur eine Stimme im Rat – eine gewichtige zwar, aber am Ende nur eine Stimme. Man muss immer um Mehrheiten kämpfen“, so Imke Heymann.

Bilanz der letzten fünf Jahre

Neben den Zielen veröffentlicht die Bürgermeisterin auch ein Fazit ihrer Arbeit der letzten fünf Jahre und zieht Bilanz. „Wir haben eine ganze Menge erreicht – das neue Freibad kann aktuell jeder sehen, aber wir haben auch vier neue Kitas für die Bürger eröffnet und die Digitalisierung in der Verwaltung vorangetrieben. Wir sind digitale Modellkommune des Landes im Bereich der digitalen Baugenehmigung und bieten viele Services heute schon online an. Auch in der Innenstadt tut sich etwas – die Marktpassage wurde entwickelt und wir haben einen Ankermieter gefunden, der Menschen in die Stadt bringt. Es bewegt sich langsam etwas – fertig sind wir noch lange nicht. Ich würde gerne die Dinge zu Ende bringen, die ich angestoßen habe.“

Lebenslauf auf Homepage

Auf ihrer Homepage veröffentlicht Heymann auch ihren kompletten Lebenslauf und ihre Qualifikation. „Ich glaube, dass die Menschen verdienen zu wissen, was diejenige mitbringt, die die Verwaltung leiten soll – ein Unternehmen mit einem Haushalt von mehr als 100 Millionen Euro und rund fünfhundert Mitarbeitern. Hauptaufgabe ist die Leitung der Verwaltung – die repräsentativen Aufgaben kommen dann meist in den Abendstunden und am Wochenende hinzu. Ich mache das gerne und finde, dass es sich auch gehört den vielen Menschen, die sich ehrenamtlich in unserer Stadt einsetzen, die Wertschätzung und Anerkennung entgegen zu bringen, die sie verdienen. Wer die Ehre hat eingeladen zu werden, hat die Pflicht zu erscheinen. Ich kann es natürlich nicht allen recht machen, und ich kann auch nicht in allen Dingen helfen, auch wenn ich es gerne würde. Ich hoffe, dass die Menschen in den letzten fünf Jahren gemerkt haben, dass ich mich mit all meiner Kraft und Energie für sie und die Stadt eingesetzt habe. Es wäre mir eine Ehre, die Verwaltung auch in den kommenden Jahren weiter leiten zu dürfen und weiter für die Menschen in unserem schönen Ennepetal da sein zu dürfen“, zieht Imke Heymann ihr persönliches Fazit.

 Imke Heymann will erneut bei der Bürgermeisterwahl in Ennepetal antreten.
Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen