„Wir haben es geschafft!“
Taekwon-Do-Gürtelprüfung der Gevelsberger Erwachsenengruppe

Vivien Gohl, Sylvia Marler, Petra Beger, Merve Stebel, Lisa Mader und Wieslawa Jacobi haben erfolgreich ihre erste Gürtelprüfung bestanden.
  • Vivien Gohl, Sylvia Marler, Petra Beger, Merve Stebel, Lisa Mader und Wieslawa Jacobi haben erfolgreich ihre erste Gürtelprüfung bestanden.
  • Foto: Sportschule Gevelsberg
  • hochgeladen von Hanna Assiep

Kampfsport ist nicht nur etwas für Kinder und Jugendliche. Dies beweist wieder einmal die Sportschule Gevelsberg: Sowohl im Taekwon-Do, als auch im Kickboxen gibt es spezielle Erwachsenengruppen, in denen einige 40-, 50- und auch 60-Jährige zum ersten Mal Kontakt mit Kampfsport haben.

Das erste Ziel des Trainings ist es nicht, ein Turnier zu bestreiten, obwohl auch dies bereits geschehen ist und wird, denn die Gruppenmitglieder möchten sich einfach fit halten. Kräftigung der Muskulatur, Beweglichkeit und Gehirntraining stehen besonders im Vordergrund, aber auch das Auspowern und Abbauen von Stress sind nicht zu vergessen.

So fand im September in der Sportschule Gevelsberg für sechs Sportler der Erwachsenengruppe im Taekwon-Do die erste Gürtelprüfung statt. Gut vorbereitet und doch ziemlich nervös zeigten sie der Prüferin Nicolle Buchholz ihre erlernten Techniken und Wissen.

Sechs stolze Gelbgurtträger

Und mit Erfolg: Alle haben mit guten Leistungen die Prüfung zum Gelbgurt bestanden. Stolze Gelbgurtträger sind Vivien Gohl, Sylvia Marler, Petra Beger, Merve Stebel, Lisa Mader und Wieslawa Jacobi.

Nun stand für die begeisterten Sportler direkt das nächste Event an. Alle sechs Kampfsportler stellten sich der Herausforderung und nahmen mit guten Ergebnissen am online durchgeführten „NRW Open“-Turnier teil. Die Videoteilnahme der Gevelsberger Teilnehmer kann im Internet unter der Rubrik "etournaments" unter "itf" eingesehen werden.

Auch ein weiteres eTurnier steht vor der Tür: Die "World Open" für Sportler ab Blaugurt starten am Samstag, 3. Oktober, und können ebenfalls online bei Sportdata verfolgt werden. Eigentlich darf man das Alter bei Frauen ja nicht verraten. Doch von der Gruppe sind vier Frauen zwischen 50 und fast 60 Jahren. Bei den ITF-Turnieren gibt es Altersgruppen ab 36 aufwärts. Daher sind sie gespannt sich mit anderen zu vergleichen und freuen sich sehr darauf.

Autor:

Hanna Assiep aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen