Bernd Stelter kommt in die Freilichtbühne: "Mundwinkel hoch!"

So ist‘s richtig: Bernd Stelter und Stadtspiegel-Praktikantin Sina Saborowski demonstrieren die korrekte Mundwinkelstellung in der Freilichtbühne.
  • So ist‘s richtig: Bernd Stelter und Stadtspiegel-Praktikantin Sina Saborowski demonstrieren die korrekte Mundwinkelstellung in der Freilichtbühne.
  • hochgeladen von Wolf-Dedo Goldacker

Deutschland geht’s gut. Die Wachstumszahlen gehen nach oben, wir hatten endlich weiße Weihnachten, und die Frauen werden Fußballweltmeister im eigenen Land. „Alles ist gut, aber unsere Mundwinkel hängen kollektiv nach unten. Die deutsche Befindlichkeit steht im offenen Widerspruch zur Realität.“ Dies sagt Bernd Stelter und fordert in seinem neuen Programm: „Mundwinkel hoch!“ Damit gastiert er am 23. Juli, 19 Uhr, in der Freilichtbühne.
Am Montag ließ es sich der - nach eigenem Bekunden - „Komiker“ nicht nehmen, selbst vor Ort die Werbetrommel zu rühren.
„Wir sind nur dann wirklich glücklich, wenn wir so richtig unglücklich seindürfen“, erklärt Stelter. Es werde einfach gerne gejammert. Laut einer Studie der Universität Michigan/Wisconsin befinde sich Deutschland in Sachen Lebensgefühl auf Platz 47 der Rangliste, noch hinter Ruanda und Nigeria. „Tja, wenn die Rahmenbedingungen besser wären, dann würde ich auch die Mundwinkel hochziehen“ , könnte man sagen. „Falsch“, meint der Komiker und: „Erst mal die Mundwinkel hoch. Dann sehen wir, was aus den Rahmenbedingungen wird.“
Als Ursache für das deutsche Missgefühl hat der Komiker unkontrollierten Medienkonsum ausgemacht. Zum Beispiel Talkshows, in denen die Teilnehmer von den Regisseuren buchstäblich aufeinander gehetzt werden.
Stelter fragt sich, was wir tun können. Sollten die ohnehin gebeutelten Krankenkassen flächendeckend zur Kostenübernahme von Gesichtskorrekturen verpflichtet werden, oder reichen vielleicht schon zehn Minuten Kopfstand täglich, um eingegrabene Mimikfalten aufzulösen?
Wir sollten uns mehr Optimismus besorgen, Optimismus gibt es schließlich für kleines Geld an jeder Ecke. Es gibt Gurus und Glückstee, Wellness, Yoga, Rotwein und, Schokolade. In jeder Buchhandlung steht ein ganzer Tisch voll Glück direkt am Eingang. Bernd Stelter kennt die Allheilmittel und gibt Tipps für den Tick mehr Spaß am Leben. Es steht doch fest. Lachen ist gesund. Es verbessert die Durchblutung, Cholesterin wird verbrannt, die Herzinfarktgefahr wird gesenkt. Zwanzig Sekunden lachen entspricht der körperlichen Leistung von drei Minuten schnellem Rudern. D. h. nach einem Abend mit Bernd Stelter ist man kalorientechnisch mit dem Deutschlandachter von Koblenz nach Duisburg gebrettert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen