Fast alles über Wattenscheid
Ein persönliches Porträt der Hellwegstadt

Wer schon immer fast alles über Wattenscheid wissen wollte, für den/die habe ich da was.
9Bilder
  • Wer schon immer fast alles über Wattenscheid wissen wollte, für den/die habe ich da was.
  • hochgeladen von Quentin May

Im Februar 2021 erreichte mich Vito von Eichborns Frage, ob ich für die „Fast alles über...“-Reihe seines Verlags Vitolibro nicht das Buch über Wattenscheid schreiben möchte.
Auf solch eine Frage gibt es nur eine Antwort: Ja sicher! Und damit war ein großer Teil meiner Freizeit des Jahres 2021 bereits erfolgreich mit Recherche, Fototouren und dem eigentlichen Schreiben selbst verplant. Von wegen Corona-Langeweile. Als vor der Eingemeindung gebürtiger und somit echter Wattenscheider weiß man natürlich so einiges von und über seine Heimatstadt. Aber für ein Buch reicht das noch lange nicht.

Ein Buch, das kein lokalhistorisches Sachbuch sein soll, kein Reiseführer, kein Gastronomieführer, sondern vor allem eins: ein persönliches Porträt. Und genau das ist es geworden. Mein Blick auf die Hellwegstadt, in der ich viele Jahre verbracht habe und in die ich nach einem Gelsenkirchen- und Düsseldorf-Intermezzo wieder zurückgekehrt bin.

In über 70 Kapiteln trifft der Leser interessante Wattenscheider Persönlichkeiten, es werden große und kleine Anekdoten aus der Stadtgeschichte beschrieben. Natürlich kommt der Fußball zu Wort. Wattenscheid ohne Bergbau ist auch undenkbar, klar. Und vieles mehr, ich kann jetzt nicht alles verraten. Spoileralarm und so.

Sicherlich sagen jetzt die Leute, zumindest einige:
Hast Du auch über dieses und jenes geschrieben?
Warum hast Du nicht diese Pommesbude erwähnt oder das eine Haus?
Hömma, über meinen Stadtteil hättest Du aber mehr schreiben können.
Da fehlen ein paar Vereine.

Alles berechtigte Fragen und Anmerkungen. Auf viele davon lautet meine Antwort: Klar, habe ich. Schau ins Buch. Auf einige davon aber auch: Nein, das ist für Dich sicher wichtig. Für mich sind es andere Aspekte, die Wattenscheid ausmachen.

Gerade das ist es doch, worauf es ankommt, nicht nur in diesem Buch. Sein eigenes Umfeld auch mal zu verlassen und sich auf die Sichtweise der anderen einzulassen. Dabei kann jeder etwas mitnehmen. Und wenn es in diesem Fall nur die eine oder andere Anekdote über die Asthmabrücke, den Car-Freitag oder Die Kassierer ist.

Wo kann man das gute Stück bekommen? Am liebsten hier, unterstützen Sie bitte den lokalen Einzelhandel:

  • Bei der Buchhandlung van Kempen, Saarlandstraße 7, 44866 BO-Wattenscheid
  • Bei der SG Wattenscheid 09, sowohl bei den Heimspielen im Lohrheidestadion (Lohrheidestraße 82, 44866 BO-Wattenscheid) als auch im Online-Fanshop
  • Im Museum-Shop der Zeche Hannover (Günnigfelder Straße 251, 44793 Bochum)
  • Bei Sportline Druck, Höntroper Straße 40, 44869 BO-Wattenscheid

Darüberhinaus natürlich auch direkt unter www.quentinmay.de. Jede Buchhandlung kann das Buch bestellen und man bekommt es auch in allen gängigen Onlineversandhandelsorganisationen.
Das ganze für 9,95 €. Dafür gibt es 128 Seiten Wattenscheid und jede Menge Fotos (einige davon habe ich herausgesucht) in existentialistischem schwarz/weiß.
Und wenn Euch das Lesen des Buchs nur halb so viel Spaß macht wie mir das Schreiben, dann nennt man das wohl Win-Win-Situation.

Quentin May

Autor:

Quentin May aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.