Eine Wanderung auf den Spuren von Sagen
Stadtspaziergang auf den Spuren von Sagen

70Bilder

Wattenscheid 14.06.2022 Ein Stadtspaziergang bei herrlichen Wetter, wurde von der Familenbildungsstätte  und dem Weltladen Wattenscheid durchgeführt. Gabriele Rebbe und Klaus Franke erzählten Sagen und Geschichten über Standorte in Wattenscheid. Die erste Station war der Beckmannshof, wo die Sage vom Bauer und dem Zwerg zum besten gegeben wurde. Dann ging es zur Gertrudiskirche wo die Geschichte von Gertrudis, dem Teufel und dem Taufstein erzählt wurde. Danach ging es weiter zur Seilscheibe auf dem Alten Markt. Das Thema war dort, vom Bergbau und Kohleabbau wie es kam, dass durch einen Buben die Kohle entdeckt wurde, und ein Stiefelmännchen der Sage entspringt. Weiter führte die Sage, uns dann zum Alten Rathaus wo das Bild von Gertrudi aus Blei eingebaut ist, und der Sage von den Mäusen am Äbtissenstab erzählt wurde. Bei allen Stationen wurden auch Geschichten zum Fairen-Handel erzählt. Die letzte Station war dann die Friedenskirche, wo der Spaziergang mit der letzten Sage endete. Zum Abschluß gab es noch einen fair gehandelten Kaffee. Die Besucher des Rundgangs waren sehr mit der Führung zufrieden. Glück Auf

Autor:

Peter Siama aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.