Prinzessin Petra I.: "Es war eine tolle Zeit"

Die scheidende Stadtprinzessin Petra Sonst und „ihre Männer“ vor dem Kolpinghaus, dem Prinzenpaar-Hauptquartier in den letzten beiden Sessionen. Ab 20. November hängt dieses besondere Schild am „Haarmann‘s“ in Munscheid.
2Bilder
  • Die scheidende Stadtprinzessin Petra Sonst und „ihre Männer“ vor dem Kolpinghaus, dem Prinzenpaar-Hauptquartier in den letzten beiden Sessionen. Ab 20. November hängt dieses besondere Schild am „Haarmann‘s“ in Munscheid.
  • Foto: Stadtspiegel-Archiv
  • hochgeladen von Holger Crell

Dieter Harich und Sabine Knappe wurden am letzten Samstag in der Stadthalle (Beginn 20.11 Uhr) als neues Wattenscheider Prinzenpaar proklamiert, deren Hauptquartier liegt in den nächsten zwei Jahren in Munscheid, obwohl die Gü-Ka-Ge die Regenten stellen. Und die bisherigen Regenten Jörg Weinrich und Petra Sonst legen ihr närrisches Ornat ab. Zeit, mit der bisherigen Stadtprinzessin eine Bilanz der Regentschaft in der Hellwegstadt zu ziehen.

„Es war eine tolle Zeit mit rund 170 Terminen. Sicherlich auch anstrengend, aber mit jeder Menge schöner Erfahrungen“, so das Fazit der Karnevalistin, die gleich in beiden Günnigfelder Vereinen Mitglied ist, dazu Konsulin im Festausschuss Wattenscheider Karneval (FWK). „Und ebenso wie mein Prinz Jörg I. Mitglied im Ex-Prinzenclub wird, werde ich natürlich Mitglied im Ex-Prinzessinnenclub“, schaut Petra Sonst im Gespräch mit dem Stadtspiegel auch nach vorn.

Viele Höhepunkte in den
letzten beiden Jahren

Rückblickend als Höhepunkte der Regentschaft bezeichnet sie die Prinzentreffen in Dortmund und Wuppertal, den Besuch des Landtags und natürlich die närrischen Termine vor der Haustür in „Wattsche“: „Wir haben als Prinzenpaar den ersten Umzug auf der neuen Strecke miterlebt, trafen im Bochumer Rathaus bei OB Scholz das Dreigestirn und haben an den Rosenmontagen die Gänsereiter besucht, auf diese Termine kann sich das neue Prinzenpaar wirklich freuen“, schwärmt die bisherige Prinzessin.
Aber bei allem Frohsinn will das scheidende Prinzenpaar auch die Menschen in Wattenscheid nicht vergessen, denen das Lächeln oft etwas schwerer fällt. „In den nächsten 14 Tagen werden wir einen Scheck mit einem vierstelligen Betrag und einer Fünf vorneweg in den Werkstätten Constantin-Bewatt in Günnigfeld überreichen“, kündigt Petra Sonst an. Das Geld stammt unter anderem aus dem Sparschwein, das in den letzten beiden Jahren im Kolpinghaus, dem bisherigen Prinzenhauptquartier, auf der Theke stand. Kürzlich schlug es die scheidende Prinzessin in 111 Stücke.

Die scheidende Stadtprinzessin Petra Sonst und „ihre Männer“ vor dem Kolpinghaus, dem Prinzenpaar-Hauptquartier in den letzten beiden Sessionen. Ab 20. November hängt dieses besondere Schild am „Haarmann‘s“ in Munscheid.
Beim närrischen Sessionsauftakt am 16. November ab 20.11 Uhr in der Stadthalle proklamiert der Festausschuss Wattenscheider Karneval Dieter I.  und Sabine I. als neues Stadtprinzenpaar.
Autor:

Holger Crell aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.