Gärten, Landwirtschaft
Staubtrocken!

Der Boden ist staubtrocken. In einigen Regionen NRW herrscht die höchste Stufe der Waldbrandgefahr  und das bereits im April. Besserung ist vorerst nicht in Sicht!
Wolkenloser Himmel und so gut wie kein Regen - nicht nur Gärtner, Land- und Forstwirten bereitet das allmählich Sorgen. Schon seit mehr als vier Wochen hat es kaum geregnet, in einigen Regionen herrscht bereits die höchste Alarm-Stufe. In Nordrhein-Westfalen bekämpften bis zu 400 Feuerwehrleute einen Waldbrand auf einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern. Sollten die Wetterverhältnisse der ersten Aprilhälfte andauern, könnte dieser April als einer der besonders trockenen in die Statistik eingehen. Bereits die Monate Januar bis März seien in Europa das wärmste erste Quartal seit 100 Jahren gewesen,durch die milde Witterung im Winter hat  die Vegetationsperiode in diesem Jahr bereits Mitte März und damit fast zwei Wochen früher als im vieljährigen Mittel begonnen. Nahezu zeitgleich habe eine sehr niederschlagsarme Witterung eingesetzt.
Den DWD- ( Deutscher Wetterdienst ) Berechnungen zufolge fielen vom 14. März bis zum 18. April vielerorts weniger als zehn Liter pro Quadratmeter. Zugleich sorgten an vielen Tagen Sonnenschein, sehr trockene Luft und zeitweise auch frischer bis starker Wind für hohe Verdunstungsraten von etwa sechs Litern pro Quadratmeter am Tag. Der Wasserbedarf der Pflanzen war in diesem Zeitraum also deutlich höher als die Niederschlagsmenge und musste aus dem im Boden gespeicherten Wasser gedeckt werden. Derzeit sind vor allem flachwurzelnde Pflanzen von der Trockenheit betroffen
Der Ostwind der vergangenen Tage habe zur Austrocknung beigetragen. Zum Teil müssten Kulturen wie Gemüse und Erdbeeren bereits bewässert werden. Sträucher, Bäume und Jungpflanzen leiden darunter.
Zumindest  für die kommenden nächsten Tage, dürfte sich an dieser Situation wenig ändern: Bei zunehmend warmem Wetter erhöhen die sehr trockene Luft und kräftiger Ostwind die Verdunstung.
Die Bodenfeuchtigkeit dürfte daher weiter sinken.

Autor:

Dany Uhlig aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen