Mehrwertsteuer, Senkung,
Geldsegen vom Bund: 130 Milliarden für Verbraucher und Wirtschaft

Beispielrechnung: Was bringt mir die Mehrwertsteuersenkung wirklich?

Egal ob beim Bummeln in der Stadt, beim Friseur oder beim wöchentlichen Familieneinkauf – überall zahlen wir sie: die Mehrwertsteuer. Im Zuge des milliardenschweren Konjunkturpakets einigten sich die Spitzen der großen Koalition überraschend auf eine befristete Senkung der Steuer. Aber was bleibt davon am Ende im Portemonnaie übrig?

Mehrwertsteuersenkung - Wer profitiert ?
Die Mehrwertsteuer unterscheidet sich deutlich von anderen Steuern. Weil sie auf Waren und Dienstleistungen erhoben wird, zahlt sie praktisch jeder von uns. Konkret soll vom 1. Juli an bis zum 31. Dezember 2020 der Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf 16 Prozent, der ermäßigten Satz von 7 Prozent auf 5 Prozent gesenkt werden. Klingt erstmal kompliziert!

Wäre da nicht noch ein „aber“…
Die entscheidende Frage ist, ob Unternehmen die Steuersenkung wirklich an die Kunden weitergeben und die Preise senken. Denn: Es besteht die Gefahr, dass Dienstleister, Supermärkte, Modegeschäfte und Co. Die Gelegenheit nutzen die Wirtschaft in die Pflicht zu nehmen, die Mehrwertsteuersenkung an sie weiterzugeben.

"Es ist Sache der Verbraucher, darauf auch zu achten, dass, wenn Preise nicht sinken, man entsprechend auf andere Dinge ausweicht oder es eben seinem Händler auch mal sagt." Der Staat könne dem Handel nicht vorschreiben, was er zu tun haben, 
 um ihre eigene Gewinnspanne zu erhöhen.
Die Große Koalition hat sich auf Maßnahmen verständigt, um die Wirtschaft in der Coronakrise wieder in Schwung zu bringen. Sie sollen einen Umfang von 130 Milliarden Euro haben. Kanzlerin Angela Merkel bezeichnete die Einigung als guten "Grundstein" für den Weg aus der Krise.

Das Konjunkturpaket im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie umfasst nach den Worten von Merkel in den Jahren 2020 und 2021 rund 130 Milliarden Euro. Davon entfallen 120 Milliarden Euro auf den Bund, sagte Merkel am Mittwochabend in Berlin nach zweitägigen Beratungen der Koalitionsspitze Merkel kündigte an, dass Familien einen Kinderbonus von einmalig 300 Euro pro Kind bekommen, der mit dem Kindergeld ausgezahlt werden soll. 

Außerdem sollen Bürger und Unternehmen bei den Stromkosten entlastet werden. Dafür soll die EEG-Umlage zur Förderung von Ökostrom-Anlagen ab 2021 über Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt abgesenkt werden, wie aus dem Beschlusspapier hervorgeht. Für Zukunftsinvestitionen seien 50 Milliarden Euro vorgesehen, unter anderem zur Förderung von E-Autos und für mehr Ladestationen.

Die finanziell schwer getroffenen Kommunen bekommen ebenfalls Milliardenhilfen vom Bund. Damit sollen Ausfälle bei den Gewerbesteuereinnahmen von Bund und Ländern zusammen ausgeglichen werden. Die Koalitionsspitzen einigten sich auch auf eine zusätzliche Unterstützung in Milliardenhöhe für Branchen, die von der Corona-Krise besonders belastet sind. Geplant sind "Überbrückungshilfen" im Umfang von maximal 25 Milliarden Euro, wie aus einem Beschlusspapier hervorgeht.

Quelle....Nachrichten

Autor:

Dany Uhlig aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen