KOMMENTAR: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Vielleicht war es ein Fehler, als ich im November geradezu euphorisch die Kunstrasen-Bereket-Pläne von Serdar Yüksel und SW Wattenscheid 08 im Alleingang gefeiert habe.

Strategisch war es ganz sicher zweifelhaft, weil sich heraus stellte, dass sich viele andere beteiligte Personen, Ämter, Interessengemeinschaften und Medien übergangen fühlten.
Ja, ich habe von einer Win-Win-Situation geschrieben - sah die Arbeitsplätze, die Gewerbesteuereinnahmen und die winkende Verbesserung für den Sportverein.
Ich räume heute ganz offen ein, dass ich die Belange der Anwohner vernachlässigt habe. Das war sicherlich falsch - so falsch, wie der Alleingang.
Aber von der Richtig- und Wichtigkeit dieses Projektes bin ich heute noch genauso überzeugt wie im letzten November.
Also sollten die Karten neu gemischt und alle Belange berücksichtigt werden. Wir dürfen nicht den zweitgrößten Arbeitgeber in WAT einfach ziehen lassen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Autor:

Peter Mohr aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen