Neue Turnhalle für über zwölf Millionen Euro

Mehr als 12 Millionen Euro werden in den Neubau einer Sporthalle am Märkischen Gymnasium investiert. Foto: Peter Mohr
  • Mehr als 12 Millionen Euro werden in den Neubau einer Sporthalle am Märkischen Gymnasium investiert. Foto: Peter Mohr
  • hochgeladen von Peter Mohr

Die Turnhalle am Märkischen Gymnasium ist schon seit einiger Zeit ziemlich marode und kann den heutigen Ansprüchen nicht mehr standhalten. Der Stadtrat hat nun dem Bau einer neuen Dreifachturnhalle zugestimmt - trotz einer drastischen Kostenexplosion.

Um rund 3,5 Millionen Euro hat sich das Projekt seit der ersten Planungsphase verteuert. Ein Grund dafür sind die stark gestiegenen Preise in der Bauwirtschaft. Der Gesamtetat für den Neubau beträgt nun rund 12,8 Millionen Euro.
Darin enthalten ist auch die Errichtung einer modernen Mensa im Rahmen des NRW-Projekts "Eliteschule des Sports". Das Land NRW übernimmt rund drei Viertel der Kosten.
Das neun Meter hohe Gebäude soll - so die Planungen - in vier Jahren fertig gestellt sein. Ein Kraft- und ein Gymnastikraum sowie weitere Unterrichtsräume sollen in den Neubau integriert werden. Nach Fertigstellung soll die Halle auch für den Vereinssport zur Verfügung stehen.
Die rund 2,5 Millionen Euro für den Mensabereich werden aus dem städtischen Haushalt bestritten. Während der Bauphase (der Start steht noch nicht exakt fest!) muss der Sportunterricht am Märkischen Gymnasium ausgelagert und auf verschiedene Hallen verteilt werden. Eine große logistische Herausforderung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen