Achtung! - Falscher Handwerker in der Wattenscheider City unterwegs - Handys aus Geschäftsräumen entwendet

Vor einem Trickdieb warnen die Ermittler des Wattenscheider Kriminalkommissariats 34 derzeit die örtlich ansässigen Gewerbetreibenden. Ein falscher Handwerker hat am 17. Januar in der Wattenscheider Innenstadt gleich zweimal zugeschlagen und aus Geschäftsräumen persönliches Hab und Gut der Mitarbeiter entwendet.

Zunächst tauchte der unbekannte Mann gegen 13.47 Uhr in einem Kosmetikgeschäft an der Oststraße auf. Unter dem Vorwand mehrere Rohre im Geschäft, aufgrund eines Wasserschadens im Gebäude kontrollieren zu müssen, wurde der Täter durch eine Angestellte durch verschiedene Räume begleitet. Im hinteren Bereich des Geschäfts betrat er dann einen Behandlungsraum mit Wasseranschluss und bat die Zeugin, das Wasser in einem anderen Raum laufen zu lassen. Dieses Verlangen erschien der Frau jedoch seltsam, so dass sie eine andere Angestellte bat, den Mann im Auge zu behalten. Doch erst als der Täter wenig später das Geschäft verließ, stellte die Zeugin fest, dass es dem Dieb gelungen war, aus ihrer Handtasche ihr Mobiltelefon zu klauen.

An einem Friseurgeschäft im Gertrudiscenter, Alter Markt 1, tauchte der vermeintliche Handwerker dann gegen 14.15 Uhr auf. Mit einem Blaumann bekleidet, betrat der Mann den Friseurbetrieb und gab dort erneut die Geschichte des fiktiven Wasserohrbruches zum Besten. Um seine Legitimation zu unterstreichen, zeigte der Täter in diesem Fall einen Ausweis vor, auf dem sein Konterfei abgebildet war. Die Mitarbeiterin führte den Dieb daraufhin in den Raum der Heizungsanlage. Dieser dient zugleich als Aufenthaltsraum für die Angestellten. Mit der Bitte einen Karton von der Heizung zu entfernen, lenkte der Täter die Angestellte ab. In diesem kurzen Augenblick entwendete der Mann zwei Mobiltelefone vom Pausentisch.

Der Kriminelle wurde beschrieben als: männlich, circa 180 cm groß, etwa 30 bis 50 Jahre alt, südländisches Aussehen, sehr schlank, Oberlippenbart, schwarze lockige Haare, bekleidet mit einem Blaumann, darüber eine schwarze Daunenjacke (ev. "Bomberjacke"), schwarze Baseballkappe, sprach akzentfreies Deutsch, soll leicht gestottert haben. Der Täter soll eine auffällige Brille mit schwarzem Gestell getragen haben. Ebenso auffallend war das Gebiss des Mannes, neben den weißen Schneidezähnen war eine braune Zahnecke sichtbar.

Das Kriminalkommissariat 34 bittet eingehend um vermehrte Aufmerksamkeit! und um Hinweise von Zeugen. Ist der Unbekannte in weiteren Geschäften vorstellig geworden bzw. aufgefallen? Wer hat Verdächtiges beobachtet? Unter der Rufnummer 0234/909-8410 (-3221 außerhalb der Geschäftszeiten) werden Hinweise entgegengenommen.

Autor:

Lauke Baston aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.