„An die Würfel, fertig, los“ - Spielenachmittag für Senioren

Ob „Uno“, „Alhambra“ oder der gute alte Klassiker „Monopoly“: Gesellschaftsspiele machen einfach Spaß. Wenn die Würfel kullern und die Figuren übers Brett hüpfen, dann steigt bei den Mitspielern, egal ob junger Hüpfer oder rüstiger Senior, die Spannung.

Auf Spiel, Spaß und Spannung setzt auch Rosi Kirchhoff vom Wattenscheider Rotkreuz-Kreisverband beim nächsten „DRK-Spielenachmittag“, am nächsten Mittwoch, dem 5. Februar 2014, ab 15:30 Uhr, der die Senioren der Hellwegstadt wieder erreichen soll. „Niemand ist zu alt zum Spielen“, so das Motto der Veranstaltung.

Große Spielauswahl für Senioren

Rosi Kirchhoff hält in ihrer Ankündigung fest: „Den klassischen Brettspielen im Zeitalter von Computern und Konsolen wurde schon mehrfach das Ende prophezeit. Doch mitnichten. Die Gesellschaftsspiele haben ihren Marktanteil in den vergangenen Jahren sogar weiter ausgebaut, während Computerspiele derzeit allenfalls stagnieren.“ Die Menschen haben einfach den Spaß am gemeinsamen Spiel, bei dem alle um einen Tisch herum sitzen, nicht verloren.

Zur Auswahl stehen am Spielenachmittag neben klassischen Spielen wie Mühle, Dame, Kniffel auch Bekanntes wie Scrabble und Rummikub oder neue, vielleicht einigen Gästen noch unbekannte Spiele. Das DRK-Angebot zeigt also auch, dass es nicht immer die gleichen, alten, bekannten, vielleicht mit der Zeit auch langweilig gewordenen, Spiele sein müssen, sondern gerade auch neue Spiele, deren Strategien nicht sofort klar sind, auch in höherem Alter jede Menge Spielspaß bereiten können. Um genau diesem Wunsch nach neuen Gesellschaftsspielen gerecht zu werden, sorgt Organisatorin Rosi Kirchhoff immer wieder eigens für viele neue Spiele.

Spielen macht allen Spaß, ob jung oder alt

„Wir wollen mit unserem Angebot die WattenscheiderInnen einladen, mit uns gemeinsam zu spielen. Wir wollen Menschen bewegen mitzumachen, die ansonsten eher weniger Gelegenheit zum gemeinsamen Spielen nutzen können. Auch bei körperlichen Beeinträchtigungen können sich Gesellschaftsspiele bestens eignen, um wieder Sozialkontakte zu intensivieren“, erklärt die ehrenamtliche Rotkreuzlerin und freut sich auch schon auf zahlreiche neue Spielrunden.

DRK-Spieletreff immer am ersten Mittwoch des Monats

Kostenpunkt für den Spielenachmittag sind 2 € pro Teilnehmer, wobei hierin bereits die Verpflegung mit Keksen, Kaffee und Wasser abgegolten ist, „denn damit lässt es sich doch entspannter spielen“, glaubt die agile Rotkreuzlerin. Mitmachen können am ersten Mittwoch im Februar wieder alle Menschen im Seniorenalter, die Spaß am gemeinsamen Spiel haben. Für die heißt es dann ab 15:30 Uhr im Saal der DRK-Geschäftsstelle an der Voedestraße 53: An die Würfel, fertig, los!

Autor:

Christian Lange aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen