Marien-Hospital sucht Ehrenamtliche

Werben für das Ehrenamt, v.l.: Thomas Drathen (Geschäftsführer Marien-Hospital), die Ehrenamtliche Anni Konincks (88), Sebastian Tomé (Assistent Pflegedienstleitung) und Katrin Marx (Pfelegdienstleiterin). Anni Konincks arbeitet  seit 15 Jahren als Ehrenamtliche im Marien-Hospital.
  • Werben für das Ehrenamt, v.l.: Thomas Drathen (Geschäftsführer Marien-Hospital), die Ehrenamtliche Anni Konincks (88), Sebastian Tomé (Assistent Pflegedienstleitung) und Katrin Marx (Pfelegdienstleiterin). Anni Konincks arbeitet  seit 15 Jahren als Ehrenamtliche im Marien-Hospital.
  • hochgeladen von Lokalkompass Wattenscheid

Das Marien-Hospital (MH)Wattenscheid sucht ehrenamtliche Mitarbeiter für den Besuchsdienst auf den Stationen. „Ich möchte Menschen gewinnen, die bei den Patienten auf den einzelnen Stationen Besuche machen“, wünscht sich Brigitta Bein, die in dem Zentrum für Altersmedizin für die Seelsorge zuständig ist. „Die sich Zeit für Gespräche nehmen, mit den älteren Menschen spazieren gehen oder für sie Besorgungen machen.“ Ziel sei es, die älteren Menschen im Krankenhaus zu unterstützen und die ärztlichen, pflegerischen, therapeutischen und seelsorglichen Bemühungen um den ganzen Menschen zu ergänzen.
Zurzeit sind am Marien-Hospital sieben Freiwillige im liturgischen sowie im Hol- und Bringedienst tätig. Deren Aufgabe ist es, die wöchentliche Heilige Messe mit vorzubereiten und Patienten, die den Weg allein nicht mehr bewältigen, zu den Gottesdiensten zu bringen. „Mitarbeiter für den Besuchsdienst fehlen uns aber noch“, sagt die Krankenhaus-Seelsorgerin. Das sei ein schöner, aber auch mitunter ein schwerer Dienst: „Man erhält viel Dankbarkeit, wird aber auch mit Krankheit und Leid konfrontiert.“ Deshalb wünscht sich Brigitta Bein Ehrenamtliche, die kontaktfreudig, einfühlsam und vor allem seelisch belastbar sind. „Wir bieten potentiellen Ehrenamtlichen aber auch eine Begleitung durch Gespräche und kleinere Fortbildungen zu bestimmten Themen an – und auch die Geselligkeit soll nicht zu kurz kommen.“ Wichtig ist der Seelsorgerin zudem, „dass die Freiwilligen weltanschaulich offen sind und – egal welcher Konfession sie angehören – den katholischen Geist des Hauses akzeptieren“.
Zwei bis drei Stunden Zeit pro Woche sollten die potentiellen Ehrenamtlichen für eine solche Tätigkeit mitbringen. „Wenn jemand nicht jede Woche, sondern nur zweimal im Monat kann, ist das aber kein Ausschlusskriterium“, sagt Brigitta Bein.
Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Marien-Hospital hat, kann sich bei Brigitta Bein unter der Rufnummer 02327/807-316 melden.

Autor:

Lokalkompass Wattenscheid aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.