CORONAZEIT
Urlaub auf Balkonien, Terrasse oder Garten!

Wer einen Garten,Terrasse oder Balkon hat, kann sich glücklich schätzen.

Das Urlaub z.b. auf  Balkonien u.s.w. zum Traumurlaub wird und warum auch die eigene Terrasse ein lohnenswertes Reiseziel ist, das verrate ich euch heute. Ganz nach dem Motto: Zuhause ist es eben doch am schönsten!

Hand auf’s Herz: Bei vielen ist die Coronakrise der Grund , warum ihr dieses Jahr den eigenen Balkon u.s.w. zu eurem Urlaubsziel auserkoren habt, anstatt in die Ferne zu fliegen, fahren.Doch ganz egal, – es gibt gute Gründe für euch, warum Balkonien, Garten u.s.w. ein echtes Traumziel ist.

Ich bleib dann mal hier
Strapazen auf der An- und Abreise, im Hotel miesepetriges Personal, in der Dusche fremde Haare, durchgelegene Matratzen. Volle Liegen und leere Versprechen. Anstellen am Buffet. Nichts als Lärm durch Baulärm und viel Lärm um nichts. Da nützen auch die " Sterne an der Hotelwand nichts ". Die schönsten Wochen im Jahr können auch mal ganz schön scheußlich sein. Wer das schon erlebt hat oder von vornherein auf den Trubel verzichten möchte, verkündet: „Ich bleib dann mal hier.

1. Alles, wie ihr es euch wünscht
Beginnen wir doch direkt mal mit dem Offensichtlichen: Ihr könnt euch im Urlaub auf Balkonien, Garten u.s.w. viel mehr leisten als sonst. Genau genommen ist sogar alles inklusive, denn die Miete ist sowieso fällig und per Dauerauftrag bezahlt. Dazu vielleicht der kleine Privatpool. Okay, der ist eigentlich nur ein Planschbecken, perfekt die Füße zu erfrischen aber dafür garantiert frei von aufdringlichen Animateuren und kreischenden Kindern. Außerdem gibt es immer euer Lieblingsessen und Bier, Saft  Piccolöchen  u.s.w. hat die optimale Trinktemperatur. Draußen bleiben dürfen nur die Unannehmlichkeiten, die ein fünf Sterne Hotel mit sich bringen würde: „Besondere Kleidung“ zum Abendessen? Nicht mit euch, wenn ihr euer Dinner in Badeshorts und Flip Flops genießen wollt, dann macht ihr das.

2. Kein Freizeitstress
Auch der berühmt berüchtigte Freizeitstress entfällt im Paradies vor der eigenen Haustür. Denn wenn der vergessene Schlafanzug, die teuer bezahlte Zahnbürste vom Hotelkiosk und der verlorene Lieblingsbikini / Badeanzug, Badehose auch zu euren Urlaubstraumata gehören, dann kann ich nur eins sagen: Wärt ihr mal auf Balkonien geblieben. Da liegt der Kleiderschrank nämlich in greifbarer Nähe, Checklisten für den Urlaub sind überflüssig und der Drogeriemarkt um die Ecke hat sowieso immer die besten Angebote. Außerdem müsst ihr keine Stadt erkunden oder alle Sehenswürdigkeiten und „Geheimtipps“ abklappern, die kennt ihr nämlich seit Jahren und seid schon unzählige Male da gewesen. Und wenn ihr was sehen wollt, in eurer Nähe gibt bestimmt Sehenwürdigkeiten die man gut erreichen kann.

3. Keine versteckten Urlaubsfallen
Versteckte Kosten und Betrug im Urlaub? Damit braucht ihr euch nicht herumschlagen – denn in der Regel ist Zuhause ein sehr sicheres Urlaubsland. Vergessene Reiseimpfungen sind hier kein Problem, denn im schlimmsten Fall droht nur der Sonnenbrand. Euren verlegten Impfausweis oder den Reisepass, den ihr schon seit eurem letzten Auslandsurlaub vermisst, solltet ihr aber trotzdem dringend mal suchen. Das hat aber auch Zeit bis nach dem Urlaub.

4. Echter Geheimtipp
Zu guter Letzt habt ihr im Heimaturlaub auch keine Sorge mit euren Mitreisenden. Beachpartys können ohne schlechte Musik, pöbelnde Betrunkene und holprige Flirtversuche stattfinden. Kleiner Nachteil: Ihr seid gleichzeitig, Chef, Türsteher, Koch Barkeeper und Putzfrau, aber das ist es doch wert, oder? Und nach der Party ist nicht vor dem Wecker klingeln um halb sechs, um die besten Liegen zu reservieren. Balkonien, Garten,und Terrasse ist und bleibt ein echter Geheimtipp, den ihr nur mit euren besten Freunden teilt. Und selbst die kommen nur auf Einladung. Wenn man es genau betrachtet, dann ist Balkonien u.s.w. also eigentlich ein Urlaubsparadies, findet ihr nicht auch?

Was uns jetzt noch fehlt?
Gutes Wetter, gute Laune und positives Denken!
Wir können zur Zeit nichts ändern, sondern einfach das BESTE daraus machen! Wenn wir Gebäude z.b. Museen besuchen dann mit Maske und Abstand halten.

Mehr Heimatverbundenheit.
Die Ferien daheim lassen sich wunderbar nutzen, unsere Region mit all ihren Facetten besser kennenzulernen und die Kontakte zu den Menschen in Deiner Nähe zu pflegen. Das wirkt auf das Wohlbefinden im Alltag. Was man kennt und versteht, schätzt und achtet man viel eher.

Sicherlich haben Einige eine andere Meinung.
Da ich auch zu den Risikopatienten gehöre, möchte ich die Gefahr nicht herunterspielen! Dennoch möchte ich mit diesem Artikel der Verunsicherung und den negativen Nachrichten etwas Positives entgegensetzen.Dieser Artikel soll für Zuversicht und Durchhaltevermögen sorgen.

Autor:

Dany Uhlig aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen