Corona Lockerung
Wirtschaft nicht vor Menschenleben! Geld oder Leben??

Deutschland macht sich locker......

Was ist dieser 6. Mai 2020 für ein Tag gewesen? "Ein besonderer Tag", Deutschland macht sich wieder locker und auf den langen Weg in Richtung Normalität.Darauf haben sich Bund und Länder in einer intensiven Telefonschaltung verständigt. Die Politik hat Geisterspiele in der Bundesliga erlaubt. Aber: Wie solle man Kindern, die nicht mit ihren Freunden kicken dürfen, die Erlaubnis für die Profis erklären? Ich halte das für einen schwierigen Weg. Das gilt für die gesamten Lockerungen, jetzt wird auf die Schnelle alles panisch geöffnet, nur das die Einnahmen einfließen.
Es fehlt die Dringlichkeit.
Eigentlich hätte man vor der Wirtschaft auf Kindergärten und Schulen schauen müssen. Der FDP-Chef Christian Lindner meint sogar : Die Lockerungen kommen 14 Tage zu spät, die Regierung darf den Fehler nicht wiederholen und zu spät die Wirtschaft in Gang setzen. Der FDP-Chef spricht von einem "guten Tag" und einem überfälligen Strategiewechsel hin zu mehr Eigenverantwortung. Der studierte Epidemiologe Karl Lauterbach sieht einen "gefährlichen Tag", an dem die Politik "über einen Punkt hinweggegangen ist, an dem man die Pandemie steuern hätte können." Während Lindner  Schweden als Vorbild sieht, wettert Lauterbach über den "unverantwortlichen" Weg der Skandinavier. Grob gesprochen werden ältere Menschen geopfert, damit man im Café sitzen kann. Jeder sollte mal in sich reinhorchen, denn viele setzen die falschen Signale. Manche verhalten sich so, als sei das nur eine Grippe, die wir überstanden haben. Ob die Lockerungen wirklich so gute Ideen sind? Was für ein Tag dieser 6. Mai nun wirklich war, das wird erst die Rückschau zeigen. Die ominöse Corona App, wird so langsam zur Fata Morgana in der Corona-Krise. Es gibt so viele Themen, die verstärkt diskutiert werden müssen, jetzt da das Leben mit Corona beginnt.
Meine persönliche Meinung:
Der Lockdown sollte länger gehen. Wirtschaft nicht vor Menschenleben, es sollen keine Menschen durch Gleichgültigkeit geopfert werden.

Autor:

Dany Uhlig aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen